Bescherung für die Tierheimtiere am 22.12.2018

von 10 bis 13 Uhr im Tierheim Quedlinburg

Hier nochmal unsere Bescherung vom letzten Jahr als Video, es war ein sehr schöner Vormittag, wir haben uns mega über die große Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung gefreut.


Auch dieses Jahr dürfen wir wieder beim Fressnapf Quedlinburg sowie beim Heimtierpartner Quedlinburg (im Einkaufscenter Weyegarten) einen Wunsch-Weihnachtsbaum aufstellen. Dort finden sich persönliche Wünsche unserer Tierheimtiere. (in Kürze)



Liebe Tierfreunde,

sie heißen Mietzi, Oskar, Mäxchen oder Teddy. So unterschiedlich wie ihre Namen sind auch die Schicksale der Fellnasen, die nahezu täglich in unserem Tierheim ankommen. Etwas ist jedoch für alle gleich: Sie brauchen Hilfe, weil sie ausgesetzt wurden oder einfach niemand sie haben will. Hier bei uns im Tierheim finden sie immer ein warmes Plätzchen, Futter, tierärztliche Versorgung und Menschen, die sich liebevoll um sie kümmern. Und das jeden einzelnen Tag im Jahr, egal ob Sonntag oder Feiertags!

 

Gerade in den Wochen nach Weihnachten ist unser Tierheim immer wieder überfüllt. Zahlreiche Hunde, Katzen und Kleintiere werden jedes Jahr abgegeben, die zuvor als niedliche Geschenke unter dem Weihnachtsbaum lagen. Angesichts der schieren Zahl an Tieren geraten wir so immer wieder an unsere Grenzen.

 

Tierheime helfen. Aber wir brauchen selbst Hilfe. Ohne Hilfe stehen wir am Rande unser Möglichkeiten, wenn plötzlich eine große Zahl von Tieren aufgenommen werden muss, wie zur Weihnachts- oder Urlaubszeit oder von Animal Hoarding Fällen usw.  In den letzten Monaten sind es immer mehr geworden. Meist Hunde und Katzen, aber auch Kleintiere und Vögel. Vielfach lautet der Abgabegrund: Es fehlt an Geld. Hinzukommt, dass wir immer weniger Spenden erhalten, auf die wir aber gerade jetzt dringend angewiesen sind. 

 

Mehr Tiere und gleichzeitig weniger Einnahmen: Die Situation ist wirklich dramatisch.

 

Das Schlimme ist: Es wird zugleich immer schwerer, die Tiere zu vermitteln. Sie bleiben immer länger im Heim. Unser Geld reicht nicht mehr, um dringende Baumaßnahmen und Renovierungen ohne Unterstützung durch die Bevölkerung durchzuführen. Ganz zu schweigen von den steigenden Futter- und Tierarztkosten. Wir tun, was wir können. Unsere Mitarbeiter und viele Helferinnen und Helfer setzen ihre ganze Kraft und Liebe dafür ein, dass die Fellkinder nicht unter der schwierigen Situation im Tierheim leiden müssen. 

 

 Wir bitten euch im Namen der Tiere von Herzen: Helft uns mit eurer Spende! Wo sonst sollen die Tiere hin, wenn nicht in unsere Obhut und von da in ein neues Zuhause? Wir schaffen es aber bald nicht mehr. Kein Tier soll draußen vor der Tür bleiben, wenn es in Not ist. Wir danken euch für eure Hilfe und wünschen euch und euren Lieben eine frohe Weihnachtszeit.

 

 

Euer Tierheimteam

 

 

PS: Danke, dass ihr euch für die Tiere in unserem Tierheim einsetzt. Ihr könnt uns gern besuchen und euch selbst ein Bild von der Lage machen. Wir freuen uns auf euch am 22.12.18 zu unserer Bescherung oder einfach zu unseren Öffnungszeiten.