Wunschzettel unserer Tierheimtiere


Damit auch all unsere Tierheimtiere ein schönes Weihnachtsfest haben, hier die Wünsche einiger Tiere stellvertretend für unsere ca. 75 Katzen und 20 Hunde.

Immer freuen wir uns über Katzen- und Hundefutter, Schlafkörbchen für Hunde und Katzen, Spielzeug, Kratzbäume und natürlich auch über Geldspenden. Außerdem haben wir einen enormen Verschleiß an Besen, Schrubbern, Kehrgarnituren, Abwaschlappen und Spülschwämmen.


Bei Amazon haben wir auch einen Wunschzettel für unsere Tiere angelegt. Einfach mal anschauen...

Damit ihr unseren Amazon Wunschzettel richtig nutzen und sehen könnt müßt ihr euch vorher mit eurem Amazon Kundenkonto anmelden. Dann kommt ihr sofort nach Anklicken des Buttons auf unseren Wunschzettel.



Ein schönes und vorallem nützliches Geschenk ist auch eine Tierpatenschaft. Damit kann man das Tierheim finanziell unterstützen. Jeder Pate erhält eine persönliche Patenschaftsvereinbarung. Weitere Infos und die Tiere die dafür in Frage kommen findet ihr rechts, einfach auf den Button klicken.



Hier nun die Wunschliste unserer Tierheimbewohner 
(weitere Wünsche folgen)


Seppel, ca. 10 Jahre alt, er hat auch eine Odyssee hinter sich...einst hatte er ein Zuhause, dann wurde er abgegeben, dann wieder geholt...und nun ist er auch schon seit mehreren Jahren bei uns. Interessenten übersehen ihn immer weil er schwarz ist, weil er schon älter ist, weil er auch nicht alle Besucher freudestrahlend begrüßt sondern auch mal seine schönen Zähne zeigt. Aber was soll er denn machen??? Er möchte doch nur das man ihn bemerkt. Beim Spazierengehen mit seinen festen Gassigehern ist er ein Prachtkerl, er ist lieb, geht brav an der Leine, was will man mehr. Er ist sogar kinderlieb. Naja, das zählt wohl alles nicht so viel wenn man einfach nicht ins Schema passt. Seppel mag gerne Weichfutter für Senioren.


Edward und Jacob, sie sind im Frühsommer letzten Jahres zusammen mit 3 Geschwistern in einer Gartenanlage geboren worden. Im Herbst kamen sie dann alle 5 zu uns da ihre Versorgung dort nicht mehr gewährleistet werden konnte. Die 3 Geschwister konnten nach und nach vermittelt werden, aber diese 2 Schlawiner sind unsere Sorgenkinder. Sie sind immer noch sehr sehr scheu, waren nun schon 2mal vermittelt und kamen immer wieder wegen Unsauberkeit zurück. Das Komische daran ist, bei uns im Tierheim sind sie absolut stubenrein...Unergründliche Katzenseele...Die 2 sind echte Feinschmecker, sie mögen am liebsten die Portionsbeutelchen von Miamor.


Schnauzer-Mischlingshündin Sima (über 10 Jahre) aus dem russischen Tierschutz und Teddy (geb. 2010) Schäferhund-Mischling leben nun schon eine ganze Weile in einer WG zusammen. Sima war schon einmal vermittelt, doch leider wurde ihr neues Herrchen dann schwe krank und konnte sich nicht mehr um sie kümmern. Teddy kam Anfang 2011 mit seinen 2 Geschwistern zu uns ins Tierheim weil sie in der Nhe von Ballenstedt von sog. Vermehrern einfach entsorgt wurden. Das hat Teddy geprägt...bis heute vertraut er nur einer Person bei uns. Sima und Teddy mögen Trockenfutter von Wildborn.


Der schüchterne Kater Tarzan ist nun auch seit mehreren Jahren bei uns. Er kam damals mit vielen anderen aus einem Animal Hoarding Fall zu uns. Tarzan leidet leider an chronischer Bronchitis, er hat sich aber hier bei uns im Seniorenzimmer seinen Platz erkämpft und fühlt sich wohl. Tarzan wünscht sich Portionsbeutelchen von Animonda Rafine.


Arko, der Schaferhund-Mischlingsopa wurde vor etlichen Jahren bei uns abgegeben weil die Halter keine Zeit mehr für ihn hatten. Vorher hat er in einer Gartenanlage gelebt. Arko hat sich mittlerweile an das Leben im Tierheim gewöhnt und es akzeptiert. Aber wir sind oft traurig darüber das gerade die älteren und etwas unscheinbaren Tiere übersehen werden. Arko hätte ebenso wie alle Geschöpfe ein schönes Zuhause verdient. Er mag am liebsten Feuchtfutter von Carno für Senioren.


Tobi (im Hintergrund) ist der Kater der die längste Zeit bei uns ist, 11 Jahre werden es nun schon. Er kam 2007 zusammen mit seinen Brüdern zu uns ins Tierheim, da waren die 3 gerade mal ein paar Monate alt. Leider waren sie sehr scheu. Seine Brüder sind mittlerweile verstorben, Tobi lebt seit einigen Jahren in unserem Seniorenzimmer weil es bei ihm mit einer Vermittlung leider nie geklappt hat, da er auch an ständig wiederkehrenden schmerzhaften Schleimhautgeschwulsten in seinem Mäulchen leidet. Er ist ein sehr lieber und sozialer Kater der sich mit allen immer gut versteht. Hier auf dem Bild ist er mit der ebenfalls chronisch kranken, scheuen Katze Mindy. Die 2 wünschen Weichfutter am liebsten von Miamor Deli Dinner, das kann man so gut kauen.


Kaukasen-Mix Benny ist kein Kostverächter, er mag eigentlich alles, aber am liebsten Dosenfutter von Rinti.


Unsere sehr ängstliche Freigängerkatze Paula traut sich nicht an die regulären Futterplätze der anderen, nach all der Zeit die sie bei uns ist, hat sie immer noch doll Angst. Deshalb bekommt sie auch immer ihr Futter an einem sicheren Platz. Paula mag sehr gerne das Pate in den Schalen von Multifit.


Eine weitere scheue Katzendame ist das schöne Mäuschen, auch sie hat ihren angestammten sicheren Futterplatz. Mäuschen ist unglaublich verfressen, sie schafft bis zu 5 Portionsbeutelchen am Tag, am liebsten von Winston.


Kater Chappi liebt das Fressen, am liebsten aus Portionsbeuteln von Topic. Als Weihnachtsgeschenk genau das Richtige für unseren Genießer.


Kater Henry würde sich über Weichfutter freuen da er keine Zähne mehr hat und daher nicht mehr so gut beißen kann. Am liebsten mag er Pate´mit Geflügel.


Oskar möchte gern einen schönen großen Kauknochen und etwas Dosenfutter.


Pitbull "Jack" wünscht sich eigentlich jedes Jahr dasselbe: Einen Riesen-Kauknochen und dieses Mal auch wieder ein neues breites stabiles Halsband.

 

Jack wurde 2008 ausgesetzt aufgefunden, mit mehreren frisch genähten Narben am Kopf. Nachfragen bei den umliegenden Tierärzten waren erfolglos, es lag also nahe das er vielleicht bei Hundekämpfen verletzt wurde und dann nicht mehr gewollt, ausgesetzt wurde. Für Jack ist das Tierheim nun sein Zuhause, er hat seine festen Gassigeher die er heiß und innig liebt, sein Tagesablauf ist srukturiert nach dem Tierheimalltag und er hat sich damit arrangiert.


Lisi ist nun auch schon einige Jahre bei uns, Fremden gegenüber leider nicht so zugänglich. Deshalb fällt  sie potientiellen Interessenten kaum auf. Sie wünscht sich leckeres  Dosenfutter in Gelee und ein paar warme kuschelige Decken.


Mohrchen und Lucy die 2 dienstältesten weiblichen Katzen unserer Freigängergruppe wünschen sich leckeres Dosenfutter von Aldi (am liebsten Topic) und Trockenfutter gegen Durchfall und eventuell ein paar Weidentransportkörbe zum Schlafen.


Emil mag am liebsten Weichfutter aus Portionsbeutelchen z.B. von Aldi oder auch die Eigenmarke von Fressnapf. 


Toni und Pinselchen wohnen zusammen mit Lisi in einem unserer Dauergast-Zimmer. Sie sind beide noch immer sehr scheu und vorsichtig uns Menschen gegenüber obwohl sie schon ein paar Jahre bei uns sind. Sie fressen sehr gern Felix in Gelee und Trockenfutter von Bozita.


Herta, geb. 2008. Weimaraner. Sie sitzt jetzt seit fast 2 Jahren bei uns im Tierheim weil sie damals vom Ordnungsamt beschlagnahmt wurde. Der Besitzer konnte sie nicht ordnungsgemäß versorgen. Doch die Mühlen der Justiz mahlen langsam und so kam es immer wieder zu Verzögerungen, der "Besitzer" legte Berufung ein, bla bla bla. Alles auf Kosten von Herta, es lebe der Tierschutz. Dabei weiß doch jeder was für sensible Seelen Weimaraner sind, aber leider sind Tiere im deutschen Recht nur Sachen. Und so muß die arme Herta so lange bei uns bleiben bis endlich ein gerehtes Urteil gefällt wurde. Herta ist eine richtige Fressmaschine, sie wünscht sich Weichfutter mit 100% Fleischanteil.


Jenny ist die Schwester unserer schüchternen Freigängerkatze Mäuschen. Sie kamen zusammen im Rahmen einer Kastrationsaktion zu uns. Anfangs dachten wir noch sie zähmen zu können, aber leider taten sie uns nicht den Gefallen. So wollten wir sie zusammen mit einigen anderen scheu gebliebenen in unsere Freigängertruppe integrieren. Bei allen bis auf Jenny klappte es. Sie will nicht raus, um keinen Preis. Sie klammerte sich mit aller Macht an ihr Zimmer, ich ließ etliche Abende hintereinander die Tür nach draußen für sie offen...nichts zu machen, alle anderen gewöhnten sich an Freigang, Jenny nicht. Nun ja, was sollte ich machen, das Zimmer wurde gebraucht, also zog sie um ins Seniorenzimmer, dort fühlt sie sich wohl. Sobald ich das Zimmer betrete ist Jenny wie der Blitz aus der Katzenklappe raus in den Auslauf und dann ganz oben auf den Kratzbaum, damit ich ja nicht den Weg in die Freiheit für sie ebne. Komische Katze, naja, wenn es das ist was sie möchte. Wie man sieht fühlt sie sich ja in "Gefangenschaft" wohl. Jenny mag sehr gerne die Portionsbeutelchen von Winston (Rossmann) am liebsten etwas mit mit heller Soße.


Tim, Altdeutscher Schäferhund ist nun auch schon seit etlichen Jahren bei uns im Tierheim.Vor einigen Monaten ist sein Bruder Tom gestorben. Tim hat jetzt aufgrund seines Alters schon fast keine Zähne mehr und kann auch nicht mehr so gut laufen, aber ansonsten geht es ihm noch soweit gut. Er wünscht sich schönes hochwertiges Feuchtfutter für Senioren.