Hier berichten wir über aktuelle Ereignisse

 

(Für alle die nicht bei Facebook sind, werde ich nach und nach zu den Interessantesten und bewegendsten Geschichten die Facebook-Kommentare einfügen. Einfach am Ende des Textes auf FB-Kommentare klicken. Unsere tägliche Arbeit ist auch abends oft nicht beendet, wenn wir uns noch den Kommentaren stellen müssen. Meistens sind es positive, aber es gibt auch die Besserwisser, Neider und Beschimpfer die meinen alles kritisieren zu können. Die nicht offen ihre Meinung sagen sondern sich feige hinter ihrem Computer verstecken mit Kommentaren die manchmal sehr böse und gemein sind. Wenn es aber darum geht wirklich zu helfen, dann sind solche Menschen plötzlich ganz still. Solche Sachen nagen sehr an der Substanz und man hat ganz schön daran zu knabbern. Ich werde versuchen nach und nach die relevantesten Kommentare  einzufügen.)



Wenn ihr den Shop Alarm aktiviert werdet ihr immer daran erinnert wenn ihr euch auf einer Partner-Shop- Seite befindet.

Mach aus jedem Einkauf eine gute Tat.

 

Wähle aus 6263 Online-Shops und Dienstleistern und unterstütze damit unseren Tierschutzverein.

 

Dein Einkauf wird dadurch keinen Cent teurer.

 

Einfach vor eurem nächsten Einkauf über den linken Button bestellen. 



24.03.19 Huhu, guten Abend, ich bin es euer Shiloh. Nun wohne ich schon über 4 Wochen hier im Tierheim und danach dann in der Pflegestelle und ihr alle konntet meine Genesungsfortschritte hautnah mit erleben. Alle sagen das ich ein Riesenglück gehabt habe das so schnell Hilfe da war. Also wenn ich jetzt mal ganz ehrlich sein soll bin ich selbst erstaunt wie gut es mir jetzt wieder geht. Es ging mir richtig richtig schlecht, ich hatte dolle Schmerzen und es war schlimm für mich das ich mich nicht richtig bewegen konnte usw. Meine Pflegemama freut sich über jede noch so kleine neue Sache die ich wieder kann, z.B. Körperpflege, spielen, springen, aufs Katzenklo gehen. Und es ist auch supertoll das ich wieder richtig atmen kann und mich beim Fressen und Trinken nicht mehr dauernd verschlucke. Seitdem habe ich auch wieder schön zugenommen sagt meine Pflegemama. Ich wünsche mir für alle Tiere in Not das sie so tolle Schutzengel haben wie ich und die Chance auf ein schönes Leben bekommen. Ich bin so unendlich dankbar das ich leben darf, meine Pflegefamilie freut sich immer über meine Anhänglichkeit. Das ist mehr wert als alles Geld der Welt sagen sie, und das viele Menschen vergessen haben was wichtig ist im Leben. Naja, ich will jetzt nicht philosophisch werden...ich hoffe jedenfalls das die mitfühlenden Menschen nie aussterben, sonst wird es uns allen schlecht ergehen. Euer Shiloh


22.03.19 Huhu, ihr Lieben, ich bin es mal wieder, euer Shiloh. Ich wollte euch ALLEN nur ein schönes Wochenende wünschen. Mir geht es super, obwohl ich immer noch ganz schön Angst vor dem "Draußen" habe. Weil es ja heute so schön war hat meine Pflegemama mal mein Fenster aufgemacht damit ich mal frische Luft schnappen kann...aber die ganzen Geräusche, oh nein, das war nichts für mich, da hab ich vor Schreck auf die Bettdecke gepullert. Was ist denn bloß mit mir passiert??? Ich kann mich einfach nicht erinnern. Naja, jetzt geht es mir jedenfalls sehr gut wieder und ich fühle mich sehr wohl. In diesem Sinne, erholt euch schön und tankt Kraft. Euer Shiloh


Hallo, zu später Stunde möchte ich euch als Shiloh´s Pflegemama noch ein paar Worte sagen. Nun sind es fast 4 Wochen her als Shiloh zu uns kam. Keiner von uns hätte gedacht das er das alles übersteht, aber seht ihn euch heute an. Jeden Tag kann man Fortschritte in seiner Genesung und Entwicklung sehen. Ich weiß noch genau als Andreas Döring von der Fellnothilfe e.V. uns dieses Häufchen Elend brachte, da war mir ganz schwummerig und ich hatte sehr große Angst das er es nicht schafft. Aber Shiloh ist ein unglaublicher Kämpfer, er hat alles tapfer über sich ergehen lasen, alle Behandlungen und OP´s, alle Einschränkungen die er hatte...Gleichgewichtsstörungen, Atem-und Schluckbeschwerden, Unsauberkeit usw. Alles weg. Aus ihm ist nach seiner Kastration die ja aufgrund seines extremen Sexualtriebes vorgezogen werden mußte ein wahrer Traumkater geworden. Er ist so unglaublich dankbar, liebebedürftig und eine echte Schlabberschnute. Man muß ihn einfach liebhaben...und die Tatsache das er nur noch ein Auge hat macht ihn nur noch liebenswerter. Ich bin so froh das wir ihn aufnehmen, pflegen und liebhaben dürfen. In diesem Sinne, euch allen eine gute Nacht. Vielen vielen Dank für euer Daumen drücken und mitfiebern.


Huhu, ich wollte mich auch mal wieder zu Wort melden. Ich bin´s der Bubi. Gestern kam meine Katzenpflegerin mit einem sehr interessanten Sessel an, der sollte eigentlich in das kleine Freigehege meiner Zimmernachbarn...tja...sollte, jetzt ist er MEINER. Es ist einfach der perfekte Sessel, man kann darin schlafen, posen und ihn sogar zum Krallen schärfen und für Dehnungsübungen benutzen. Also was will man mehr. Den musste ich mir natürlich krallen. Meine Katzenpflegerin hat sehr gelacht und gesagt das sie sich das schon denken konnte. Dafür durfte sie dann von mir auch wieder sehr vorteilhafte Fotos und auch ein paar Videos machen. Da sieht man auch wie schlank ich schon geworden bin. Ich kann jetzt wieder prima springen, das ist toll. Und ich mußte mal in dem Schrank mit dem Futter nachsehen was es da Schönes gibt. Ach, und ich soll euch noch sagen das sie sehr zufrieden mit mir ist, ich werde jetzt so langsam ein richtiger Knuddelkater und die Tage an denen ich auch mal kratze oder beiße werden immer weniger. Warum sollte ich auch, ich finde die Kuschelstunden so toll, so lange mußte ich darauf verzichten. Naja, ihr seht, es geht mir gut. Ich wünsche euch viel Freude beim Ansehen des Videos. Euer Bubi


Heute am 20.03.19 wurde eine absolut tolle 1 Jahr alte Schäferhund-Husky-Mix Hündin bei uns im Tierheim abgegeben. Die Schöne heißt Bruni, ist stubenrein, sehr bewegungsfreudig und bestens als Zweithund geeignet. Die Besitzer konnten ihrem Bewegungsdrang nicht gerecht werden, wenn sie alleine war, hat sie Dinge kaputt gemacht. Deshalb wären sportliche Menschen sehr toll, Bruni möchte ausgepowert werden. Es mag sich jetzt komisch anhören, aber sie duscht gerne, sie mag es unheimlich wenn sie unter dem warmen Wasser steht, sie genießt es sichtlich. Im Sommer würde sie bestimmt auch gerne schwimmen gehen. Also wer möchte dieser liebenswerten Hündin ein neues Zuhause schenken?


19.03.19 Huhu, sicher fragt ihr euch alle schon ob mit mir alles okay ist weil ich mich jetzt länger nicht gemeldet habe....ja, es geht mir prima, aber meine Pflegemama ist erkältet und mußte sich jetzt etwas schonen damit sie schnell wieder gesund wird. Und da mußte ich doch aufpassen das sie auch schön im Bett bleibt und nicht zu viel arbeitet. Heute geht es ihr schon viel besser und sie hat gesagt: So Shiloh, nun wollen wir mal deine Fangemeinde wieder mit Neuigkeiten versorgen. Im Wohnzimmer durfte ich heute die Lieblingsserie mit schauen und dann sind wir 2 wieder im Schlafzimmer verschwunden...ach ich liebe es, es ist so gemütlich. Dann wünschen wir euch noch einen kuscheligen Abend, ihr hört von mir. Euer Shiloh


16.03.19 Guten Abend ihr Lieben, ich bin´s euer lieber Shiloh. Mir geht es einfach nur super, meine Pflegemama hat mir heute ein neues Spielzeug geschenkt, das fetzt, da kann ich gut trainieren mit nur einem Auge klar zu kommen. Aber das klappt schon recht gut. Davon gibt es auch ein kleines Video. Jetzt bin ich müde, liege schon im Bett und meine Pflegemama hat extra ihr Handy auf lautlos gestellt damit es mich nicht stört. Nach meiner Kastration riecht es bei uns gerade etwas komisch und der Pflegepapa sagt, hier stinkt es wie im Afenstall...aber meine Pflegemama sagt, da müssen wir durch die paar Tage. Sie hat mich ja so lieb und kann da drüber hinweg sehen, schließlich kann ich ja nichts dafür. Na ein Gutes hat es ja, so haben meine Pflegemama und ich das Schlafzimmer für uns allein, der Pflegepapa schläft mit dem Familienhund Joschi solange im Wohnzimmer. Meine Pflegemama hat ein bißchen Schnupfen zur Zeit, sie sagt das ist jetzt ganz gut so. 😜


Zum Wochenende gibt es noch mehr gute Nachrichten. Die liebe ältere Abgabehündin Maja mit dem verkrüppelten Vorderbein hat nun endlich ihr endgültiges Zuhause gefunden nachdem es beim 1. Mal nicht gepasst hat. Wir haben uns sehr gefreut das die Familie Maja heute zur Unterzeichnung des Übernahmevertrages mitgebracht hat. Es ist so schön anzusehen das wieder mal auch ein Handicap-Tier eine Chance bekommen hat und bedanken uns recht herzlich bei der lieben Familie. Wir wünschen ihnen noch eine tolle Zeit zusammen.


Und nun zu guter Letzt möchte ich euch noch etwas Freude schenken um das wetterlich nicht so tolle Wochenende gut zu überstehen. Vielleicht können euch ja diese süßen Erfolgsgeschichten sprich Bilder von vermittelten Katzen in ihrem neuen tollen Zuhause ein Lächeln auf´s Gesicht zaubern und eure Seele wärmen, so wie meine wenn ich die Bilder und die süßen Texte dazu bekomme. Anlaß zu diesem Post gab mir heute die nette junge Frau die sich zusammen mit ihrem Lebensgefährten vor knapp 4 Wochen 2 kleine Wildfänge nach Hause geholt hatte und heute den Übernahmevertrag für Beide besiegelte. Und das, obwohl die 2 immer noch keine Schmusekatzen sind und es wohl auch noch eine Weile dauern und viel Geduld erfordern wird. Als die junge Frau mir gegenüber saß und wir die Formalitäten erledigten und sie so begeistert über die Fortschritte berichtetet und ihre Freude darüber, obwohl sie in ihrer Umwelt auf manches Unverständnis stieß weil sie sich keine "einfachen/zahmen" Katzen geholt hat, da fiel der ganze Streß der letzten Tage von mir ab. Und es gibt auch noch die Menschen die einem älteren Tier ein Zuhause schenken möchten, oder einem mit Handicap. Es besteht also noch Hoffnung das die Tierliebe noch Bestand hat. Ich glaube daran. Achh Menno, so viel wollte ich gar nicht schreiben, ich wollte eigentlich nur ein paar Bilder der glücklich Vermittelten der letzten Zeit zeigen. Ich wünsche euch Freude beim Ansehen. De Tradition wird fortgeführt, in Kürze mehr Bilder.


Beschreibung: Bild 1:

Ehemals Barney und Ninja, die 2 ehemaligen nicht Gewollten, leben jetzt als glückliche Couchpotatoes.

Bild 2-4: Eni, der im Sommer 2018 am Haferfeld gefundene Kater hat jetzt endlich seinen Platz gefunden wo er geliebt wird.

Bild 5 und 6: Happy-End für die 2 älteren Katzendamen die am 10.12.18 vor unserem Tierheim ausgesetzt wurden. Sie haben ein tolles Zuhause bei einer sehr geduldigen lieben Tierfreundin gefunden die trotz anfänglicher Schwierigkeiten bei der Eingewöhnung nicht die Flinte ins Korn geworfen hat.

Bild 7 und 8: Frieda und Ronja, 2 einstige wild geborene Katzen haben jetzt die Chance ihres Lebens bekommen. Geduldige Tierfreunde die sich nicht scheuen das es dauert ihr Vertrauen zu erlangen. Wir freuen uns sehr für die 2 und bedanken uns bei diesen tollen Menschen.

Bild 9 bis 11: Hoby...ich denke den kennen alle.

Bild 12 bis 14: Liloo, die Kaufland-Mama, die zusammen mit ihren Kitten dank umsichtiger Tierfreunde gerettet werden konnte...und nun zusammen mit einer Artgenossin, einem Hund ( den Liloo heiß und innig liebt) und 2 großen und einem kleinen Dosenöffner ein behütetes Leben als Wohnungskatze führen darf.

Bild 15: Der kleine rote Kater Barny, er kam völlig verängstigt von einer Futterstelle zu uns, lange hat es gedauert das richtige Zuhause für ihn zu finden, da er sehr sehr scheu war, aber nun hat er seinen Platz gefunden, als Zweitkater...und wie man sient, sieht er nicht unglücklich dabei aus.

Bild 16 und 17: Timur, der ängstliche und zurückhaltende Kater der egen Allergie nach mehreren Jahren wieder bei uns abgegeben wurde und extreme Probleme hatte sich an den Tierheimalltag zu gewöhnen. Er hat ein Zuhause gefunden wo er ganz entspannt ankommen durfte und sich jetzt auch meg wohl fühlt...wie man ja sehen kann.


15.03.19 So, ihr habt es also alle gewußt...was Kastration bedeutet, nur ich nicht. Ich hab mich ganz schön gewundert heute morgen was da hinten so spannt und etwas zwickt. Man ist das unangenehm!!! Eigentlich wollte ich meiner Pflegemama ja böse sein, aber als wir dann so gemütlich zusammen fern gesehen und dabei gekuschelt haben, da hab ich ihr verziehen. Ich weiß ja das sie es nur gut mit mir meint und mich ganz doll lieb hat. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende, mummelt euch schön kuschelig ein, es wird ungemütlich draußen. Euer lieber Shiloh


Ein schöner Artikel über unser Tierheim. Zum Ansehen auf den Button links klicken.



Als letzte Amtshandlung für heute möchten wir uns ganz herzlich bei Frank Blath bedanken der uns bei den Fliesenarbeiten unserer Katzenquarantäne tatkräftig unterstützt hat. Vielen vielen Dank dafür.


14.03.19 2019 - Die erste Mama mit Kitten in diesem Jahr
Wir bekamen einen Anruf von einer sehr aufgeregten Tierfreundin aus Thale. Diese bunte Langhaarkatze hatte gestern abend unter einem Busch in ihrem Garten ihre Kitten geboren. Geistesgegenwärtig hatte die Tierfreundin gehandelt und Mama und Anhang in ihren Wintergarten geholt wo sie dann ihre restlichen Kinder noch zur Welt brachte. Das war wirklich sehr lieb und umsichtig von der Tierfreundin, obwohl sie eine Katzenallergie und einen Hund hat. Nach einer schlaflosen Nacht hat sie uns dann heute morgen informiert und sie wurde geholt und ist in das zum Glück schon leere Mutter- und Kindzimmer eingezogen. Wir haben die liebevolle Mama Oona genannt. Sie ist nicht gechipt und es war auch kein Eintrag im Vermißtenbuch, auch ist sie ganz schön verfilzt. Wird sie irgendwo vermißt?


14.03.19 Hallo ihr Lieben, ich bin´s euer Shiloh...tja, ich wurde heute ja nun kastriert. 🥴 Angenehm war das nicht, mir ist immer noch etwas schwummerig, aber ich habe schon etwas Futter zu mir genommen. Es war unangenehm aber nötig, meine Pflegemama hat gesagt ich war richtig liebestoll, es war auch doof für mich, das muß ich jetzt ehrlich sagen. Die Tierärztin hat dann auch gleich die Fäden meiner Augen-OP entfernt, sie hat gesagt es ist alles super zusammengewachsen. Naja, ich ruhe mich jetzt noch etwas aus, melde mich morgen wieder.


Das Vertrauen eines Tieres zu gewinnen ist eins der tollsten Geschenke die man als Mensch bekommen kann. Eine so reine und bedingungslose Liebe...heute abend als ich Watson´s Interessenten verabschiedet und nochmal nach Pünktchen gesehen habe, stand der fauchige schwarze Räuber mauzend an seiner Tür und sah mich an. Er, der sonst nur knurrend und nach jedem Schrubber oder Besen schlagend, die nur ihre Arbeit verrichteten, er, der wie ein schwarzes kleines Ungeheuer in seiner Höhle saß und knurrte, fauchte und spuckte...ER ließ sich heute streicheln, wenn auch nur durch Bestechung mit Katzenmilch. Das war so schön, ich konnte leider davon noch keine Fotos machen, es ging alles so schnell und ich wollte den Augenblick nicht zerstören...Vielleicht gibts morgen auch ein kleines Video von ihm. Mal schauen. Jetzt freue ich mich erstmal mega darüber.


12.03.19 Huhu, ich bin es der Shiloh, mir geht es sehr gut, alle haben mich sehr lieb. Meine Pflegemama hatte sich heute große Sorgen um das Pünktchen gemacht, sie hatte einen ganz harten Bauch, aber ansonsten keinerlei weitere Anzeichen das es ihr nicht gut geht, sie hat schön gefressen und das Katzenklo benutzt, gekuschelt und gespielt. Aber meine Pflegemama hatte ein ganz komisches Gefühl und hat lieber gleich einen Tierarzttermin gemacht. Da kam dann heraus das sie eine Gebärmuttervereiterung hat. Mit ihrer Kastration wollten sie eigentlich noch warten weil sie noch gar nicht rollig war in der ganzen Zeit die sie hier war, es hätte ja sein können das sie schon kastriert ist wie ihr Freund Knöpfchen. Nun ht sie es hinter sich und wir wollen hoffen das sie schnell wieder gesund wird. Sie hat sich so toll gemacht, von der einst total verängstigten Katze die alles und jeden angefaucht hatte zu einer lieben Schmusekatze, die uns Menschen wieder vertraut. Drückt alle die Daumen für unser süßes Pünktchen. ❤️


10.03.19 Huhu, ich bin´s heute mal, Shiloh´s Pflegemama. Er weiß nicht das ich heute schreibe. Es geht ihm mehr als gut, ich glaube wir müssen jetzt die Woche seine Tierärztin anrufen um einen Kastrationstermin auszumachen. Er ist seit ca. 3 Tagen geradezu liebestoll und miaut und ruft immerzu. Auch hat er meine Tochter und mich als Objekte seiner Begierde auserkoren, wir können uns vor Liebesbeweisen wie Umgurren, Umschmeicheln, Festhalten und sanften Liebesbissen kaum noch retten. Es dauert dann immer auch eine ganze Weile ehe man ihn beruhigt bekommt. Einerseits ist das ja ein gutes Zeichen dafür das er sich wieder erholt hat, aber dieser Zustand, beinahe vergleichbar mit einer Rolligkeit bei der weiblichen Katze schlaucht den armen Kater bestimmt auch selbst sehr. Naja, ich denke das wir eine Kastration diese Woche riskieren können, er ist ein richtig kräftiges Kerlchen geworden. Jetzt ist Ruhe eingekehrt und er liegt neben mir. Dann euch allen eine gute Nacht.


Am 05.03.19 mussten wir einen schon älteren Freigängerkater aufnehmen weil kurz nacheinander seine auch schon betagten Besitzer verstorben sind. (Fotos folgen)...und am 07.03.19 kamen die nächsten älteren Katzen zu uns. Es handelt sich hierbei um die 2008 geborene getigerte Katze Schnuffel und die 2007 geborene rote Katze Susi. Ihre Besitzerin hatte sich voller Verzweiflung an uns gewandt, ihr Gesundheitzustand ist so schlecht das die Versorgung der Katzen nicht mehr gewährleistet ist und es auch keine Angehörigen gibt die sich kümmern könnten. Das ist natürlich mehr als traurig, sowohl für den Menschen als auch für seine geliebten Vierbeiner. Die 2 brauchen jetzt ein paar Tage zum Eingewöhnen, kommende Woche werden wir sie dann mal tierärztlich durchchecken lassen...Es sind reine Wohnungskatzen und es wäre super toll wenn sie zusammen bleiben könnten. Wir werden sie in Kürze näher vorstellen.


09.03.19 Vor 14 Tagen wurden die Katzen Nina und Charlotte bei uns im Tierheim abgegeben weil ihr Frauchen in ein Pflegeheim umziehen musste und die 2 Süßen nicht mitnehmen konnte. Sie haben sich schnell eingelebt im Tierheim und ihre Scheu abgelegt. Aber das Charlottchen hat mit einer schlimmen Gastritis zu kämpfen, einige Tage sah es gar nicht gut aus, sie hat komplett die Nahrung verweigert aber jetzt geht es ihr Dank tierärztlicher Behandlung und täglicher Infusionen jeden Tag besser. Drückt die Daumen das sie schnell gesund wird damit sie von der Krankenstation wieder zu ihrer Mama Nina ins Zimmer darf.


09.03.19 Hallo guten Abend, ich bin es, euer Shiloh. Keine Bange, wenn ich mich auch gestern nicht gemeldet habe, es geht mir gut, sehr gut sogar. Meine Pflegeeltern haben jetzt ihr freies Wochenende nach 10 Tagen Arbeit am Stück. Da genießt man jede ruhige Minute doppelt. Aber trotz frei haben sie gestern Gizmo und Mausi von ihrem Probezuhause wieder abholen und in die Pflegegstelle der lieben Elke Lindner zurückbringen müssen. Gizmo ist leider doch nicht Kleinkind-tauglich, so suchen wir jetzt ein Zuhause ohne kleinere Kinder für die 2. Meine Pflegemama hat gesagt das ich mich in ihrem Namen ganz recht herzlich bei Elke Lindner und ihrem Mann bedanken soll das sie so kurzfristig eingesprungen sind und die Beiden wieder aufgenommen haben. Wir sind sehr froh das wir so tolle und liebe Menschen kennenlernen durften die sich so aufopferungsvoll um Tiere kümmern. ❤️😍 So, nun genießt noch das restliche Wochenende, ich hoffe ihr habt Spaß beim Ansehen meiner Fotos und des kleinen Videos. Euer Shiloh


Wir möchten uns heute bei Jana Steve K vom Hundeparadies Harz bedanken das sie unsere Dobermann-Mischlingshündin Luna zur Sozialisierung in ihr Rudel aufgenommen haben. Dort kann sie individuell gefordert und gefördert werden unter fachgerechter Anleitung. Bei all unserem täglichen TierheimAlltagsWahnsinn bleibt oft wenig Zeit dafür sich um die Erziehung und Auslastung von temperamentvollen Junghunden zu kümmern. Deshalb freuen wir uns im Interesse von Luna sehr das wir sie kurzzeitig in so kompetente Hände übergeben können. Das ist uns eine große Hilfe und wird aus Luna einen tollen ausgeglichenen Hund machen. Wir versuchen immer für jedes Tier unser Bestes zu geben, kein Tier soll leiden weil wir unter Personalmangel oder Streß leiden, deshalb ist es wichtig Freunde zu haben die uns unterstützen und wir haben auch gelernt Hilfe zu zu lassen, man kann nicht alles allein stemmen. Was kann es Besseres für einen jungen Hund geben als im Rudel aufzuwachsen. Also Luna...genieß es. Wir freuen uns für dich. Deine Vermittlung rückt in greifbare Nähe.


07.03.19 Einen schönen Abend wünscht euch euer lieber Shiloh. Mir geht es einfach nur primaaaa. Heute habe ich Bekanntschaft mit dem Famlienhund Joschi gemacht, das ist ja ein putziges Kerlchen 😍...ich glaube ich bin sogar größer als er. Ich erkunde meine Umgebung immer selbstbewußter, heute nacht bin ich sogar schon auf den Kratzbaum gesprungen und habe dort in der Höhle geschlafen. Davon gibt es leider kein Bild weil meine Pflegemama nicht so schnell ihre Kamera zücken konnte...zack, da war ich schon wach. Ich fühle mich so unglaublich wohl...trotzdem ich jetzt ja nur noch ein Auge habe und wohl nicht mehr dem Schönheitsideal entspreche, werde ich in meiner Pflegefamilie sehr geliebt, das spüre ich genau. Da ist es auch gar nicht schlimm das die Erinnerung an mein altes Leben nicht zurückgekehrt ist...so toll kann das nicht gewesen sein. Ich schaue jetzt nach vorn. 😃


06.03.18 Guten Abend ihr Lieben, ich bin es, euer Shiloh. Meine Pflegemama sagt, seitdem ich mit bei ihr schlafe braucht sie keinen Wecker mehr. 😀 Naja, wenn ich halt Hunger habe, dann muß ich mich eben bemerkbar machen. Es geht mir richtig gut, ich habe jetzt so viel Platz um mich zu bewegen, das klappt auch schon wieder richtig prima. Meine Pflegeeltern waren heute den lieben Andreas Döhring von der Fellnothilfe besuchen der mich gerettet hat. Dort haben sie die Fellnasen kennengelernt, vor allem der verschmuste Addi und die kecke Mounty hatten es ihnen besonders angetan. Ein großes Lob an Andreas und seine Helfer für ihre aufopferungsvolle Arbeit, so viele Kätzchen verdanken ihnen ihr Leben. Trotz widriger Umstände geben sie ihr Bestes um vielen Katzen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie sind bei der Pflege und Betreuung der Katzen dringend auf Untersützung angewiesen, da sie die Versorgung der Katzen 7 Tage die Woche mit nur 2-3 Leuten abdecken. Denn neben der Pflege gibt es noch so vieles zu tun, Kastrationsaktionen, Tierarztbesuche usw. Wer Lust, Zeit und Interesse daran hat diese tollen Menschen bei ihrer wichtigen Aufgabe zu unterstützen wird mit bedingungsloser Liebe der schnurrenden Pfleglinge belohnt, was kann es Schöneres geben, als für das geliebt zu werden was man gerne tut. Ja, ich der süße Shiloh (das sagen immer meine Pflegemama und ihre Tochter zu mir) bedanke mich schon mal im Voraus mit ein paar schönen Schnappschüssen von mir.


Heute war zeitweise so schöner Sonnenschein das ich das für eine kleine Fotosession mit dem zuckersüßen Kater Schnucki genutzt habe. Er wurde ja bei uns wegen Aggressivität abgegeben, bis jetzt hab ich davon noch nichts gemerkt. 😳 Ganz im Gegenteil, er ist so ein lieber und zärtlicher Kater, natürlich hat er Temperament und will beim Spielen mal über die Stränge schlagen, aber as ist für einen jungen Kater ja normal. Ich freue mich für ihn das er am Donnerstag in ein neues Zuhause umziehen darf. Aber die Bilder sind einfach zu süß, die muß ich euch zeigen.


05.03.19 So, ihr Lieben, einen kurzen Abendgruß sendet euch euer Shiloh. Ich hab es geschafft, ich kann jetzt alleine auf´s Bett springen...na endlich. Man ist das gemütlich. 😇☺️ Die Tierärztin war heute sehr zufrieden mit mir und hat sich auch dolle gefreut wie gut es mir geht und was ich für ein lieber und geduldiger Patient bin. Das wollte ich euch nur mitteilen...puh bin ich müde, ich hau mich jetzt hin. Gute Nacht euch allen. 😘


Das letzte Bild für heute, aber das muß ich euch noch zeigen. Ein unbeschreibliches Glücksgefühl ist gerade in mir, ein so gutes und wohliges Gefühl das er da nun so entspannt einen Meter weiter von mir liegt...das er sich so toll erholt hat, niemand hätte das für möglich gehalten. Er ist ein richtiger Glückspilz und ein Sonnenschein. Jetzt liegt der süße Shiloh endlich in seinem Bettchen, es dauert immer eine Weile bis er zur Ruhe kommt...und dann tretelt er auch immer noch eine ganze Zeit in seinem Körbchen vor sich hin. Ich dachte wir haben Mäuse im Schlafzimmer, es war so ein komisches Kraspeln, aber es waren seine Pfötchen im Plastekörbchen. 😂 So...und jetzt gaaanz leise....pssst. 😴


04.03.19 Huhu, ich bin´s wieder, euer Shiloh, mir geht es richtig super. Ich kann jetzt sogar schon wieder etwas springen. gerade erkunde ich die Wohnung. Morgen kommt die nette Tierärztin wieder, mal sehen ob sie mit mir auch so zufrieden ist. Ich melde mich dann wieder. Gute Nacht euch allen.


03.03.19 Hallo Ihr, ich bin's euer müder Shiloh. Heute hab ich es endlich geschafft, seht ihr wo ich da bin...im Schlafzimmer meiner Pflegefamilie. Oh ist das schön. Ich wünsche euch allen eine gute Nacht. 😀


02.03.19- 22.20 Uhr So...zu später Stunde ich nochmal...euer Bubi. Ha ha, wenn meine Lieblingskatzenpflegerin gedacht hat das sie mich mit so einer kurzen Schmuserei abspeisen kann, dann hat sie sich aber geschnitten. Da setze ich mich einfach vor die Tür das sie nicht raus kann und wenn sie mich weg schubsen will, dann hakele ich ihr ins Bein. Zum Glück gibt sie schnell nach und setzt sich in meinem Zimmer auf die Erde und dann gehört sie mir. ❤️😍❤️ Ach, ihr Lieben, ich kann euch gar nicht sagen wie schön das ist, wir kuscheln und ich bekomme so viel Streicheleinheiten wie einst von meinem Frauchen...das ist schon so lange her. Wenn dann meine Katzenpflegerin nur Augen und Hände für mich hat, dann bin ich so unendlich entspannt und glücklich, ich hab das so vermißt. Dann stört es mich auch nicht das sie mich dabei immer fotografiert...ich passe schon auf das ich immer gut aussehe. Vielleicht verliebt sich ja auch jemand in mich der Katzenerfahrung hat, ich würde mich sehr freuen. LG, euer Bubi. (PS...morgen geht´s auf die Waage 😳, na mal schauen)


Luna, geb. 05/2018, Dobermann-Mischling. Luna ist ein absolutes Energiebündel, sehr verspielt, flippig und lieb. Da sie sehr viel Bewegung braucht sollten ihre neuen Besitzer sportlich sein, Luna braucht Zuneigung und Erziehung. Es wäre super wenn sie zu einem bereits vorhandenen Hund vermittelt würde, da sie momentan noch nicht alleine in der Wohnung bleiben kann wäre ein Artgenosse sehr hilfreich. Auch ein großes abgeschlossenes Grundstück ware mehr als toll. Luna ist stubenrein. Mit Katzen kann sie nicht, die hat sie zum Jagen gern.


02.03.19 Huhu, ich bin es der Shiloh, meine Pflegemama sagt ihr kennt mich ja schon alle und es wird Zeit das ich mich persönlich mal melde und Danke sage für meine Rettung. Danke an Andreas Döhring und meine liebe Tierärztin die sich so umsichtig und fürsorglich um mich gekümmert haben. Wer weiß ob ich sonst noch leben würde. Ich habe großes Glück gehabt, sagen alle. "Bei mir brauchst du dich nicht hier bedanken" hat meine Pflegemama gesagt, du zeigst mir deinen Dank jeden Tag aufs Neue mit deiner Anhänglichkeit und das ist mehr als man sich nur wünschen kann. Da hat sie wohl recht, denn ich sehe wie sie sich freut das es mir jeden Tag besser geht und was ich für Fortschritte mache. Ich fühle mich auch sehr geliebt hier, das ist ein schönes Gefühl. Bei meinem Unfall hab ich mich ja schlimm am Kopf verletzt...und seitdem weiß ich nicht mehr was davor war, ich weiß nicht ob ich eine Familie hatte, alle Erinnerungen sind weg. Eine Zeitlang hatte ich auch vergessen wozu das Katzenklo ist, das Zeug da drin war prima zum Schlafen, mein Geschäft hab ich einfach irgendwohin gemacht. Aber irgendwann heute Nacht kam die Erinnerung wieder und ich hab das Klo benutzt. Meine Pflegemama hat sich riesig darüber gefreut. Das ich jetzt nur noch ein Auge habe ist schon komisch, da muß ich mich erst daran gewöhnen, aber das Spielzeug hab ich heute schon mal ausprobiert, das fetzt. Auch beim Fressen saue ich mich immer etwas ein und das Futter hängt überall an meinem Kopf, aber mit einem warmen Waschlappen saubergemacht zu werden fühlt sich sehr gut an. Heute habe mich ich auch alleine tagsüber in mein Freigehege getraut und wenn das meine Pflegemama kam hab ich sie gurrend begrüßt, da hatte sie so glänzende Tropfen an den Augen. Na, das war heute wieder ein aufregender Tag für mich, ich bin jetzt müde. Ich wünsche euch eine gute Nacht. Euer Shiloh


01.03.19 So, ihr Lieben, ich hoffe ein paar von euch sind noch wach. Ich hab ein kleines Video über Shiloh gemacht, wer wissen will wie es ihm heute geht muß das Video bis zum Ende schauen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.


Schaut mal wie toll sich die verängstigte Abgabekatze Trixi eingelebt hat. (1. Bild vom Tag ihrer Ankunft) Sie ist jetzt in eine kleine Katzengruppe umgesiedelt und sichtlich aufgelebt. Trixi ist 3 Jahre alt, eine reine Wohnungskatze und mega verschmust und anhänglich. Morgen wird der weiß-rote Kater Mutz, mit dem sie sich ein Zimmer teilt,  auf Probe in ein neues Zuhause vermittelt, dann versuchen wir mal was der schöne Kater Schnucki (ehemals Snickers) zu ihr sagt. Trixi konnte heute in ein neues Zuhause umziehen, erstmal zur Probe wie immer, aber die Chanchen auf "Für immer" stehen sehr sehr gut.


Hallo Ihr, ich bin´s, euer Bubi. Naja, eigentlich bin ich ganz schön sauer auf meine Katzenpflegerin gewesen, die ganzen Tage hatte sie nur wenig Zeit für mich...dauernd hieß es immer nur, Shiloh hier, Shiloh da...und was ist mit mir??? Ich denke ich bin ihr Lieblingskater. 😳 Heute endlich hatten wir mal wieder Kuscheltime...und was macht sie da mit mir?...die eine nette Frau lenkt mich mit der Katzenangel ab (sehr interessante Sache das, wenn man nicht mehr so rundlich ist) und meine Katzenpflegerin kämmt mir beherzt meinen letzten Filzknoten aus dem Fell am Rücken. Eigentlich wollte ich sie ja dafür kratzen, hab dann aber lieber die Streicheleinheiten genossen. Nächste Woche soll ich geimpft werden...na...das sehe ich noch nicht ...mit ner spitzen Nadel...😠 Wir werden sehen.


28.02.19 Meine lieben Freunde, heute war ein sehr bewegter Tag im Tierheim und dann abends noch eine Sitzung, aber natürlich bekommt ihr Nachricht von Shiloh´s Genesung. Es geht ihm sehr viel besser, er trinkt schön und hat auch wieder richtig Appetit. Auch mit dem Laufen klappt es schon super. Heute war auch den ganzen Tag das Fenster zu seinem kleinen Freigehege offen sodass er sich mal ein bißchen umschauen konnte. Das wollte er aber nur in meiner Begleitung. Er kann jetzt auch miauen, er hat so ein zartes Stimmchen. Verzeiht mir das es heute nur ein Bild gibt, dafür werden es morgen wieder mehr.


Natürlich passieren auch noch andere Dinge bei uns im Tierheim, jeden Tag müssen wir uns neuen Herausforderungen stellen. Die Kastrationen freilebender Katzen haben wieder angefangen und laufen auf Hochtouren, unsere Katzenquarantäne nimmt stetig Gestalt an. Unsere 3 Abgabekatzen vom Wochenende Trixi, Charlotte und Nina haben sich eingelebt und ihre Scheu abgelegt. Ich werde in den nächsten Tagen ausführlich von ihnen berichten.


27.02.19 Natürlich möchte ich euch nicht ohne neue Nachrichten von Shiloh lassen. ( Ich hoffe ihr freut euch mit uns.) Heute war die Tierärztin wieder da um Shiloh nachzubehandeln. Sie war auch sehr positiv überrascht was er für Fortschritte gemacht hat. Er hat jetzt wieder Normaltemperatur und seine OP-Narbe sieht sehr gut aus. Was aus ihm nun für ein Kampfschmuser geworden ist, davon konnte sich die Tierärztin selber überzeugen, während sie ihn untersuchte schnurrte und tretelte er, einzig das Fieber messen und seine Spritzen fand er nicht ganz so witzig und leistete erheblich mehr Gegenwehr als noch vor ein paar Tagen. Aber das ist eigentlich nicht schlimm sondern eher erfreulich. Ich bin so froh das es ihm besser geht, die letzte Nacht war nämlich wenig erholsam für mich, Shiloh hatte ja nun Gefallen daran gefunden herumzulaufen und hat seine Runde durch sein kleines Zimmerchen gemacht, rein ins Katzenklo, danach mit den Pfoten in die Näpfe und dann auf die Decken. Das Zimmer sah aus wie ein Schlachtfeld. Ich habe es mehrmals komplett sauber machen müssen, und den Kater gleich mit. Heute morgen hab ich dann gleich spezielle Streu gekauft die nicht so an den Pfoten haftet und wir haben seine Näpfe in Kopfhöhe an der Wand befestigt. Nun ist Ruhe eingekehrt und er liegt ganz entspannt unter seiner Rotlichtlampe. Er hat auch wieder angefangen zu fressen und zu trinken. Sein kleines Außengehege hat er auch schon erkundet und er hat sofort kapiert wie eine Katzenklappe funktioniert. Also bitte weiter kräftig Daumen drücken.


26.02.19 Unser tapferer Shiloh hat nun heute sein neues Domilzil bezogen, es wurde auch Zeit, die Box war jetzt zu eng weil er sich auch mehr bewegen will. Er kurt noch etwas nach der gestrigen OP sodass ich ihn mit der Spritze Futter ins Mäulchen spritzen mußte, auch war er nochmal am Tropf damit er bei Kräften bleibt und mit Nährstoffen versorgt wird. Aber man merkt ihm an das er sich nun so wohler fühlt.....und ja, dann passierte etwas, womit ich überhaupt nicht gerechnet hätte...ich hab mich zu ihm gesetzt in sein Häuschen und plötzlich kommt er auf mich zu, steigt auf meinen Schoß und drückt sein Köpfchen an mein Gesicht das ich silberne Abdrücke, von dem Silberspray an der OP-Narbe, bekam....und dann schmuste er mit mir...ich kann euch sagen, ich hatte sofort Tränen der Rührung in den Augen. Drückt alle bitte ganz doll die Daumen für unseren tapferen Kämpfer. Er liegt jetzt ganz entspannt unter seiner Rotlichtlampe.


25.02.19 Neuigkeiten vom lieben Shiloh, das Fäden ziehen hat er brav über sich ergehen lassen. Leider konnte aber das Auge nicht gerettet werden und wurde heute dann gleich operativ entfernt. Er wurde nochmals eingehend untersucht, er hat ja noch neurologische Ausfälle an den Extremitäten, aber dies hat keine körperlichen Ursachen wie Brüche o.ä. Wir hoffen das sich dies noch einpegelt wenn er dann ab morgen mehr Platz hat um sich wieder richtig bewegen zu können. Unterstützend bekommt er dann Vitamin B. Als ich eben noch mal nach ihm gesehen habe war er schon so weit fit das ich im etwas Futter hinstellen konnte. Auch wenn er nun nur noch ein Auge hat ist er doch ein sehr hübscher Kater und er hat ein Riesenglück gehabt, es hätte ja alles schlimmer für ihn kommen können.


24.02.19 Ein kurzer Abendgruß von Shiloh. Er ist jetzt schon viel munterer als gestern, hat brav sein Näpfchen leer geschleckert und das Katzenklo benutzt. Das läßt hoffen. Morgen dann das Fäden ziehen und weitere Untersuchungen. Wenn er weiter so tolle Fortschritte macht bekommt er dann Dienstag ein größeres Zimmer. Denn er muß sich wieder bewegen können, braucht dazu mehr Platz. Mal sehen wie das wird...ich freue mich darauf ihn in seiner vollen Größe aufrecht laufen zu sehen. Er ist so ein schöner Kater. Bis morgen dann, ich werde Bericht erstatten.


Und mit meinem letzten Beitrag für heute schaffe ich es sicher euch zu Tränen zu rühren. Mit Bestürzung und voller Trauer haben wir erfahren das Christian Amling, der Quedlinburger Schriftsteller verstorben ist. Wir bekamen einen Anruf vom Ordnungsamt, es gibt einen Hinterbliebenen der unsere Hilfe braucht. Was könnte besser zu einem Schriftsteller passen als ein „Denker-Kater“. Sein vierbeiniger Weggefährte hat nun sein liebes Herrchen verloren und fand dann bei uns sein vorläufiges Zuhause. Leider konnten bis jetzt noch keine Angaben gemacht werden, wie der Kater heißt und wie alt er ist. Wer mit Christian befreundet war und uns diesbezüglich Hinweise geben kann, bitte meldet euch bei uns. Wir möchten den armen Kater gerne über den Verlust seines geliebten Herrchens hinweg trösten und ihm die Chance auf eine neue liebvolle Familie geben. Christian Amling war ein Unikat, ein kleines Wahrzeichen von Quedlinburg, seine Krimis machten unsere schöne Stadt Quedlinburg und ihre Bewohner auf amüsante und spannende Art bekannt. Uns Quedlinburgern wird der eigenwillige Schriftsteller in seinem alten Lada sehr fehlen. Er gehörte einfach zu Quedlinburg, viele Menschen verbinden Erinnerungen mit ihm. Das Katerchen ist mehr als durch den Wind, er vermißt sein Herrchen sehr, er frißt schlecht, weiß gar nicht was mit ihm passiert ist. Wir trauern mit ihm um sein Herrchen.


Da ich ja nun immer nach Shiloh schaue, kann ich euch auch von den Neuzugängen berichten. Gestern abend traute ich meinen Augen nicht. 4 Katzen sind von Donnerstag bis heute schon wieder zu uns ins Tierheim gekommen, mit Shiloh sind es 5. Ich habe einen ganz schönen Schreck bekommen als mich in der Quarantänestation plötzlich eine schwarze Katze ängstlich anschaute. Die 3 Jahre alte nicht kastrierte Wohnungskatze Trixi wurde bei uns abgegeben weil das Kind der Familie eine Allergie entwickelt hatte und die 2 schwarzweißen weiblichen Katzen mussten ins Tierheim weil ihr Frauchen ins Seniorenheim umziehen mußte und es niemanden in der Familie gab der die Katzen übernehmen konnte. Traurig. Ich werde in den nächsten Tagen genaueres über die 3 Mädels berichten.


23.02.19 Kurzer Bericht über Shiloh, den Unfallkater aus Schielo. Gestern abend haben wir ihn in eine größere Box gesetzt weil er jetzt anfängt sich mehr zu bewegen. Er trinkt und frißt selbständig und geht seit gestern auch auf´s Katzenklo, obwohl er noch große Schwierigkeiten beim Laufen hat. Die Schwellung seines Köpfchens ist zurückgegangen. Er schnieft aber immer noch ganz schön. Heute wurde er nochmals tierärztlich untersucht und weiterbehandelt. Am Montag entscheidet sich dann ob man das Auge retten kann und inwieweit er Genesungsfortschritte macht. Ich schaue alle paar Stunden nach ihm, wechsele sein Futter und Wasser, passe auf das er es schön warmt hat usw. obwohl ich ja eigentlich frei habe an diesem Wochenende...aber so ein Schicksal läßt einen natürlich nicht kalt  und man möchte alles dafür tun das es ihm besser geht. Wenn am Montag die Prognose gut ist und er sich wieder besser bewegen kann werde ich ihn mit nach Hause in ein größeres Zimmer nehmen, zur Zeit traue ich mich das noch nicht, nicht das er versucht irgendwo hoch zu springen und sich dann verletzt o.ä. Bitte drückt alle weiterhin die Daumen für den tapferen schönen Kämpfer. (PS. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das er gar nicht so wirklich zahm ist und sich jetzt nur in sein Schicksal fügt weil er merkt das man ihm nur helfen will...naja, sind nur so meine Gedanken wenn  ich sehe wie er sich verhält.)


Sicher wartet ihr alle sehnsüchtig auf Neuigkeiten vom verunfallten Kater aus Schielo der uns heute morgen von Andreas von der Fellnothilfe gebracht wurde. Es geht ihm den Umständen entsprechend, wir konnten seine Körpertemperatur wieder normalisieren, ein bißchen Flüssigkeit hat er eben nochmal mit der Spritze schon zu sich genommen. Sein Köpfchen ist noch sehr geschwollen, beim Atmen schnieft er noch massiv durch die Nase. Er ist auch noch sehr benommen und steht immer noch unter Schock, wir wollen hoffen das er die Nacht gut übersteht. Er ist so ein hübscher Kerl, bitte drückt alle ganz doll die Daumen für den tapferen Shiloh (gesprochen Scheilo) in Anlehnung an seinen Fundort. Wir halten euch auf dem Laufenden.


21.02.19 Anruf vom Ordnungsamt Harzgerode bei der Fellnothilfe...dieser kleine unkastrierte Kater wurde in der Nähe von 06493 Schielo angefahren....😢😓
Andreas ist gerade beim Tierarzt mit ihm🍀

Andreas Döring Bin gerade zurück vom Tierarzt. Die Funktionen des linken Auges sind nicht mehr zu retten. Nach Kühlung des selben hat die Tierärztin versucht es in die Augenhöhle zurück zu bekommen, was uns auch gelungen ist. (Danke Sarah Giersch für deine schnelle und umsichtige Hilfe). Gaumen und Kiefer so weit i.O. . Herzschlag schon besser, Lungenfunktion ausreichend, restliche kleine Verletzungen in Griff zu bekommen. Das Hauptproblem ist die völlige Unterkühlung, Untertemperatur anfangs 33,3-jetzt 33,9. Jetzt heißt es schön warmhalten und Glück haben. Mein herzlicher Dank in dieser Situation geht mal wieder an Sabine Jurk für die kurzfristige Aufnahme.

So, zum Abschluß eines mehr als ereignisreichen Tages noch ein kleines Picture als Gutenacht Gruß für euch alle. Ein Tierfreund mit Leib und Seele sieht immer und überall Tiere, selbst in einem Haufen Brennholz. Das musste ich natürlich gleich für die Ewigkeit festhalten...was seht ihr denn da???


20.02.18 Oh Mann, heute war wieder ein Tag aus dem man 3 Tage hätte machen können. Streß von Anfang bis Ende, alle Besucher die heute da waren können es bezeugen. Und da kann es schon mal passieren das man den Liebe dein Haustier Tag vergißt. Aber noch ist der Tag ja nicht vorbei. Mit ein paar süßen Schnappschüssen möchten wir unsere Vierbeiner huldigen und bedanken uns für jeden Tag den wir mit ihnen verbringen dürfen.


Nun wie versprochen ein paar neue Fotos von der schönen Elsa vom Bahnhof. Wie man sieht geht es ihr sehr gut und sie hat alle Scheu abgelegt. Das freut uns sehr. Sie ist wirklich ein zuckersüßes Geschöpf.


20.02.19 UPDATE zum gestrigen Bericht über den angefahrenen verstorbenen roten Kater. Nach nochmaliger Begutachtung des toten Katers im Hellen heute morgen und des Vergleichens von Fotos, was gestern abend rein emotional für uns alle gar nicht ging, steht fest das es doch nicht Kasper ist, die Familie darf also noch hoffen das er wieder nach Hause kommt. Aber mittlerweile hat sich noch eine andere Familie gemeldet die ihn als ihren erkannt hat. Er ist seit gestern abend weg und wohnt genau dort wo der Unfall passiert ist.


19.02.19 Obwohl ich nun schon so lange hier im Tierheim bin, geht mir jedes Schicksal immer wieder sehr nah. Ich habe gedacht, irgendwann wird es Routine, das Traurige auszublenden und cool zu bleiben...na, irgendwie funktioniert das bei mir nicht so. Jemand hat mal vor Jahren zu mir gesagt das ich nicht bei jedem Tier mitsterben soll, ja leicht gesagt, aber unendlich schwer in die Tat umzusetzen. Ich glaube ich bin ein hoffnungsloser Fall. Irgendwie muß ich das Bild des sterbenden Katers wieder ausblenden...deshalb möchte ich euch jetzt etwas Erfreuliches berichten, denn damit fing der Tag ja eigentlich so gut an. Der am Sonntag wegen Aggressivität abgegebene Kater (Snickers...was für ein doofer Name für ein Tier) jetzt Schnucki, hat mir heute morgen erlaubt ihn zu streicheln...und er fand es richtig gut. Er ist auch total fotogen und absolut süß. Gefressen hat er auch wieder, na mal schauen, wenn ein Platz in einem Gruppenzimmer frei wird, versuchen wir ihn zu vergesellschaften. Aber das ist noch nicht alles an Good News, die scheue Katze Elsa vom Bahnhof hat auch heute beschlossen das es Zeit ist sich zu ergeben. Sie hat die Streicheleinheiten sichtlich genossen, kein Fauchen mehr, sie hat sogar während des Streichelns gefressen. Ich hoffe ihr freut euch mit mir.


Heute abend am 19.02.19 wurden wir angerufen, ein roter Kater wurde schwerverletzt in eine Tierarztpraxis gebracht, er wurde in der Westerhäuser Str. angefahren. Leider hat er es nicht geschafft und ist kurz darauf an seinen schweren inneren Verletzungen gestorben. Die Besitzer wurden von uns informiert und konnten ihn zweifelsfrei identifizieren. So bleibt der schöne Kater Kasper wenigstens kein namenloses Opfer. Es tut uns sehr sehr leid.


Huhu, ich bin es, der Bubi. Wie man unschwer sehen kann, macht mein Diätprogramm gute Fortschritte...das hat der Tierarzt heute morgen auch zufrieden festgestellt. Dafür hab ich auch mal an seinem Hosenbein geschmust. 😺 Mir geht es jetzt sehr gut, ich entdecke meine Umgebung, räume auch mal etwas auf...also warum die Menschen immer alles so akurat in die Schränke ordnen müssen??? Es geht auch schöner, wie man auf dem einen Bild gut sehen kann. Und ja...am liebsten mag ich es mit meiner Lieblingskatzenpflegerin zu kuscheln und zu schmusen, hach, das ist so tolllll. Das könnte ich stundenlang, aber so viel Zeit hat sie leider nicht immer, es warten ja noch viele andere Stubentiger darauf versorgt und bekuschelt zu werden. Das sie dann weg gehen muß gefällt mir nicht so, dann werde ich immer etwas zickig...leider...und dann gibt´s Watschen. (Letztes Bild) Naja, das werde ich mir auch noch abgewöhnen, ich weiß ja das ich gerade ihr Liebling im Tierheim bin und das sie mit und bei mir viel Zeit verbringt. ❤️😻😍