Hier berichten wir über aktuelle Ereignisse

 

 

21.04.21 Guten Abend ihr lieben Tierfreunde, heute möchten wir euch 2 Samtpfoten vorstellen die etwas sehr Schreckliches erleben mußten und deshalb auch besonders viel Liebe und Geduld brauchen...versucht euch bitte mal in die Lage des Tieres zu versetzen. Euer Mensch stirbt, der, mit dem ihr euer gesamtes Leben verbracht habt...und da euer Mensch eher zurückgezogen gelebt hat...fällt es nicht gleich auf. Ihr wundert euch, macht euch Sorgen, warum ist Herrchen/Frauchen so still, gibt mir keine Nahrung? Dann spürt ihr die Kälte und die Einsamkeit. Plötzlich kommen viele Menschen, alle Türen stehen auf, ihr habt furchtbare Angst...was passiert nur? Und auf einmal sind da beherzte aufmerksame liebe Menschen die sich eurer annehmen. Aber alles ist anders und fremd um euch herum...Dieses Schicksal teilen der weißrote Kater Fuchsie und die spröde Schönheit zu der wir in den nächsten Tagen weitere Infos bekommen. Sie war anfangs sehr sehr fauchig und wollte auf alles und jeden losgehen, das hat sich jetzt aber gebessert, sie vertraut uns immer mehr. Fauchi ist einfach nur durch den Wind und mit seiner neuen Lebenssituation erstmal überfordert, aber auch das wird sich geben. Zur Vermittlung stehen die 2 noch nicht. Wir wollten euch ihr Schicksal aber vorstellen. Es passiert so viel Leid, jeden Tag, überall, jeder von uns kann seinen Teil dazu beitragen das Leid zu lindern, bitte seid achtsam im Umgang mit Anderen, denkt daran...Die Welt wird immer kälter. Deswegen werden Menschen, von denen Wärme ausgeht, immer kostbarer.


20.04.21 Neo (schwarzweiß) und Leo (schwarz) geboren Ende August 2020. Sie wurden bei uns als Waisen abgegeben, erst Neo, dann ein paar Tage später Leo. Sie waren Beide ca. 3 Wochen alt als sie bei unserer lieben Josi einziehen durften die sie liebevoll aufgezogen hat. Es war ihre Feuertaufe...und wie man auf den Bildern sehen kann, sind aus den Beiden wunderschöne Kater geworden. Mittlerweile sind die 2 auch kastriert. Aufgrund der Tatsache das sie zu früh auf ihre richtigen Mamas verzichten mussten ist ihr Immunsystem nicht ganz so stark wie normal. Aber in einem schönen Zuhause bei erfahrenen Tierfreunden, die auf ihre  Bedürfnisse eingehen werden sie ein langes schönes Leben vor sich haben. Die 2 werden nur zusammen in Wohnungshaltung vermittelt. Neo liebt Socken und weckt seine Pflegemama morgens mit einem sanften Stupser, dabei schnurrt er so laut wie ein Motor. Da braucht man dann keinen Wecker mehr. Leo hingegen, der Sensiblere der 2 liebt es auf dem geliebten Menschen zu liegen (auf der Brust)...und dann dabei einzuschlafen. Aber die 2 sind auch verspielt und temperamentvoll, schließlich sind es ja 2 junge Burschen, sie brauchen auch mal richtig Action....und danach wird dann gekuschelt, das lieben sie so sehr. Sie sind auch sozial anderen Katzen gegenüber, da sie in ihrer Pflegestelle mit Artgenossen aufgewachsen sind. Wer die 2 Herzensbrecher kennenlernen möchte meldet sich bitte telefonisch bei uns im Tierheim. Wir freuen uns.


Hallo ihr lieben Tierfreunde, darf ich mich vorstellen? Ich heiße Jason und bin ein 2008 geborenener Schäferhund-Mix. Bis vor kurzem lebte ich noch bei meinem lieben Frauchen, in der letzten Zeit ging es ihr gesundheitlich immer schlechter, sodass ich während ihrer Krankenhausaufenthalte schon hier im Tierheim als Pensionsgast war. Zuletzt konnte sie auch gar nicht mehr so richtig mit mir raus gehen weil es ihr immer schlechter ging....und dann kam unser letzter Abschied. 😭😭😭 Mein Frauchen hat nun ihren Frieden gefunden. Ich war die ersten Tage sehr sehr traurig, aber zum Glück war mir hier im Tierheim ja nicht alles fremd, ich werde umsorgt und getröstet. Alle wünschen mir von Herzen noch ein schönes Zuhause wo ich meinen Lebensabend verbringen kann. Ich bin stubenrein, mag menschliche Nähe, bin eher der ruhige Typ. Artgenossen gegenüber bin ich generell aufgeschlossen, lasse aber die Sympathie entscheiden. Ich hoffe sehr das es irgendwo da draußen jemanden gibt der genau so einen Hund wie MICH sucht. Das wäre mein sehnlichster Wunsch. Euer hoffnungsvoller Jason


16.04.21 Minka, geb. 05.07.2008...sie musste leider zu uns ins Tierheim weil ihr Frauchen ins Seniorenheim umziehen musste. Wir hatten bis zuletzt gehofft das sie Minka mitnehmen darf, aber leider hat es nicht geklappt. Nun war Minka anfangs sehr sehr schüchtern, aber sie taut nun auf und genießt es gestreichelt zu werden. Was verwunderlich ist da uns gesagt wurde das sie sich immer nur von ihrem Frauchen anfassen ließ. Naja, sie merkt ja auch das wir ihr hier nichts Böses wollen. Kommende Woche wird sie dann tierärztlich gründlich untersucht und dann suchen wir für diese sanfte ruhige Katze ein stressfreies Zuhause bei geduldigen Tierfreunden, gerne auch ältere Menschen, bei denen sie ihren Lebensabend verbringen kann. Minka hatte in ihrem bisherigen Leben Freigang, aber wenn die Wohnung ausreichend groß ist und vielleicht einen gesicherten Balkon hat, könnte sie auch damit zufrieden sein. Sie ist hier sehr lieb in ihrem kleinen Zimmerchen und macht keine Unordnung oder ähnliches. Wenn andere Katzen an ihrem Gehege vorbeigehen zeigt sie keine Aggressionen.


16.04.21 Gestern gepostet und heute melden sich die Besitzer von Amando, der eigentlich Leo heißt. Er stammt aus einer kleinen Gemeinde und war ein kleiner Herumtreiber, er befand sich mitten in einer tierärtlichen Behandlung und war dann einfach verschwunden. Wie er dann hierher kam ist ein Rätsel. Nun war es heute eine Freude das er wieder nach Hause durfte, zum Abscheid hat er uns dann nochmal gewunken. Wir freuen uns über dieses schöne HappyEnd.


Anfang April kamen diese 4 Katzen zu uns, ihr Besitzer war verstorben. Dort befinden sich noch 4 weitere Katzen, die wir aber aus Platzgründen noch nicht aufnehmen können, sie werden dort erstmal versorgt. Die 4 wurden kastriert, sind aber sehr sehr ängstlich und verkriechen sich nur eng aneinander gekuschelt. Zum Glück lassen sie sich auch schon anfassen. Wir werden in den nächsten Tagen versuchen schönere Bilder zu bekommen und wünschen uns sehr das sich geduldige Tierfreunde finden die sich in sie verlieben und ihnen ein Zuhause mit Freigang bieten können.


15.04.21 Am Montag wurde uns dieser Kater von der Altenburg in Quedlinburg gebracht. Er wurde dort in einem jämmerlichen Zustand aufgefunden, total verschnupt und mit seinen Exkrementen verklebt. Er ist nicht gechipt, aber mega lieb und verschmust. So wie sein Zustand ist, muss er schon eine Weile auf sich allein gestellt sein. Jetzt wird er tierärztlich behandelt und aufgepäppelt. Er hat den Namen Amando bekommen, das bedeutet der Liebenswürdige...und das ist er auch, unheimlich liebenswürdig.


13.04.21 Guten Abend, kennt ihr mich noch, ich bin´s, der Samson Knutschi. Nun wurden meine Fäden gezogen und mir geht es UltraMegaSuper in meinem Zuhause. Ja, eigentlich war es ja erst nur eine Notpflegestelle, aber ich möchte hier nicht mehr weg und auch meine Pflegeeltern haben mich so ins Herz geschlossen, das darf man nicht mehr trennen. Das ich mich wohl fühle ist ja nicht zu übersehen. Ich darf im Bett schlafen, bekomme Streicheleinheiten, sogar auf dem Tisch liegen ist erlaubt. Ich bin ein kleiner Prinz, jeder Wunsch wird mir von den Augen abgelesen. Ich danke euch allen für eure Anteilnahme, für euer Daumen drücken. Ich bin so unendlich glücklich so geliebt und umsorgt zu werden. Ich werde ab und zu von mir hören. Euer Samson Knutschi


13.04.2021 Heute möchten wir euch den lieben Kater Hoffi vorstellen. Er ist 2013 geboren, kastriert und mega lieb. Hoffi ist verträglich mit Artgenossen und möchte gesicherten Freigang haben. Fotos von ihm zu machen ist mega schwer, er wuselt ständig um einen herum und will kuscheln. Er ist wirklich ein richtiger Schatz den man einfach nur lieb haben muss. Achso, Hoffi ist eine richtige kleine Freßmaschine. Aber das ist auch gut, denn viele Katzen stellen erst mal das Fressen ein wenn sie ins Tierheim kommen. Aber er ist nur ein wenig schüchtern am Anfang bei fremden Menschen, was sich aber sehr schnell verliert. Wir freuen uns auf liebe Menschen für den schönen Hoffi. ❤


13.04.2021 Wer vermißt diese 2 weiblichen Bracken? Sie wurden freilaufend im Bereich der L66 gesichtet und konnten dann auf dem Gelände der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau (Richtung Hedersleben) in einen eingezäunten Bereich gelockt und dort gesichert werden. Beide sind gechipt, aber leider nicht registriert. Eingeleitete Umfragen bei Jägern waren bisher erfolglos.

Besitzer ermittelt, sie sind wieder zuhause


12.04.21 Guten Abend ihr lieben Tierfreunde, heute nun war es soweit. Die 1. tragende Katze ist bei uns eingezogen. Sie hat den Namen "Liebchen" bekommen. Sie ist wirklich eine unglaublich liebe, verschmuste und anhängliche Katze. Leider sind die Fotos nicht so gut, weil sie so zappelig und aufgeregt war in ihrer neuen Umgebung. Sie hat nun ein schönes Zimmer in einer Pflegefamilie bekommen und kann hier wohlbehütet ihre Babys bekommen. Allzu lange kann es nicht mehr dauern, denn sie ist schon kugelrund.


12.04.2021 Wir möchten euch heute mal unsere liebe Minka vorstellen. Sie ist ca. 6 Jahre alt und wurde bei uns im Tierheim abgegeben weil ihr Herrchen verstorben ist. Sie war nicht kastriert und fiel von einer Rolligkeit in die nächste, sie weinte ständig und markierte ihr ganzes Zimmer. Dann erwischten wir ein kleines Zeitfenster und sie konnte endlich kastriert werden. Da sie ständig Probleme mit ihrem linken Ohr hatte konnte es unter Narkose richtig untersucht werden. Dabei kam leider heraus das sie viele kleine inoperable Tumore im Ohr hat die bei der kleinsten Berührung anfangen zu bluten. Wir haben jetzt eine homöopathische Therapie unter anderem mit Tarantula begonnen, sie spricht gut darauf an. Sie ist schmerzfrei, beginnt zu spielen, ist zufrieden. Es ist eine Freude anzusehen das sie jetzt endlich auch an Gewicht zunimmt. Wir hoffen sehr das wir das Wachstum der Tumore mit dieser Therapie positiv beeinflussen können. Minka ist so eine liebe, anhängliche und tolle Katze. Sie hat es verdient noch ein paar glückliche Jahre geschenkt zu bekommen.


08.04.21 Hallo ihr lieben Tierfreunde, wie ihr wißt, hatten wir ja schon lange überlegt ein Buch über unseren Tierheimalltag zu schreiben...mit Geschichten die euch alle berührt haben. Nun hatte der Gernröder Verleger und Buchautor Bernd Sternal die Idee, ein Buch mit Geschichten von glücklich vermittelten Tieren zu veröffentlichen. Unsere beiden Ideen sollen zu einem Gesamtkonzept werden. Die Geschichten sollen von Menschen kommen, die dem Tierheim nahestehen, es unterstützen wollen, oder aber gern ein Buch mit einer eigenen Geschichten in den Händen halten möchten. Die Kurzgeschichten, unbedingt mit Fotos werden vom Verlag Sternal Media zu einem Buch verarbeitet. Dieses erhält eine ISBN und ist somit in allen deutschsprachigen Ländern, in Schweden, Dänemark, Frankreich, Spanien sowie den englischsprachigen Ländern USA, Großbritannien und Canada im stationären oder im Online-Buchhandel erhältlich oder bestellbar. Zudem soll das Buch im Tierheim selbst sowie in unterstützenden Unternehmen angeboten werden. Erscheinen soll es zusätzlich in verschiedenen E-Book-Varianten.

Die Autoren erhalten daher kein Honorar für ihre Kurzgeschichten, sie werden jedoch im Buch explizit als Urheber genannt. Der Gewinn aus dem Bücherverkauf soll dem Tierheim zufließen.
Interessierte Geschichtenschreiber und -Schreiberinnen können sich ab sofort bei Bernd Sternal unter der Mailadresse b.sternal@sternal-media.de melden, auch um weitere Informationen zu erhalten. Ein Recht auf die Veröffentlichung einer eingereichten Geschichte besteht nicht. Gehen mehr Tiergeschichten ein, als in ein Buch passen, so kann durchaus ein zweiter Band nachfolgen. Alle hier bei FB oder per Email an das Tierheim gesandten glücklichen Vermittlungen fließen mit in das Projekt ein. Was haltet ihr denn davon, wollen wir zusammen dieses Projekt in Angriff nehmen?

08.04.21 Guten Abend, zur Zeit befinden sich knapp 57 Katzen bei uns im Tierheim und in Pflegestellen noch 6. Dabei hat die Kittenzeit bei uns noch gar nicht begonnen. So viele von den Katzen die jetzt bei uns sind haben sehr schlechte Vermittlungschancen, weil sie entweder alt, krank oder zu scheu sind. Natürlich kann man es niemandem verdenken wenn er eine gesunde Katze haben möchte die auch noch schmusig ist. Umso mehr freut es uns deshalb immer wieder wenn auch ein Tier was nicht der Norm entspricht eine Chance bekommt. Unsere schüchternen und mißtrauischen Katzen haben in ihrem bisherigen Leben mit Menschen wohl keine so guten Erfahrungen gemacht das sie so sind wie sie sind. Es braucht viel viel Geduld und Einfühlungsvermögen ihr Vertrauen zu gewinnen. Jeder noch so kleine Schritt ist ein Erfolgserlebnis. Da wäre die süße schwarzweiße Schönheit Melitta die im letzten Jahr zusammen mit ihren 2 Kitten bei uns abgegeben wurde. Man sieht ihr an das sie sich gerne streicheln lassen würde, aber sie hat viel Angst. Manchmal beim Fressen darf man ganz sacht ihren Rücken berühren...das sind solch unbezahlbare Momente. Maja, die grauweißgetigerte Katzendame, mit den wunderschönen Augen, musste zu uns weil ihr Frauchen sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kümmern konnte. Wir wissen nicht was die 2 für eine Beziehung zueinander hatten...hier bei uns geht sie immer auf Abstand, beobachtet alle von einem höheren Platz aus und läßt sich gar nicht anfassen. Obwohl sie nun auch schon eine Weile bei uns ist. Was mag ihr wohl passiert sein? Oder unser unkastrierter Besucher mit dem ausdrucksstarken Kopf, anfangs war er immer wie ein Schatten...nun nach und nach wird er immer mutiger, bleibt auch schon mal sitzen wenn man sich ihm nähert. Aber 1,50 m reicht, mehr Nähe läßt er nich zu, dann ist er wieder weg. Auch ist er sehr schlau, bis jetzt haben wir es noch nicht geschafft ihn einzufangen, immer saß eine andere Katze in der Falle die eigentlich für ihn bestimmt war. Unsere Katze Martha kann ihn gar nicht leiden, wenn er an ihrem Freigehege vorbei läuft macht sie immer ein Mordstheater. Dann wissen wir immer gleich das er in der Nähe ist. Wir hoffen sehr das auch unsere scheuen Vierbeiner irgendwann ihre Chance bekommen.


07.04.21 Guten Abend, heute möchten wir euch den schönen Romeo vorstellen. Er wurde von seiner Besitzerin bei uns abgegeben weil sie aus gesundheitlichen Gründen seine Versorgung nicht mehr gewährleisten konnte. Romeo ist 3 Jahre alt, kastriert und sehr lieb. Anfangs ist er schüchtern und zurückhaltend, taut dann aber auf. Er war schon einmal vermittelt, hat dann aber den dort bereits vorhandenen Kater massiv attackiert. Nun müssen wir schauen wie er sich hier bei uns im Tierheim gegenüber anderen Katzen verhält. Denn er ist bis jetzt nur als reine Wohnungskatze gehalten worden und hat auch Angst vor "draußen". Deshalb wäre es auch für ihn viel schöner wenn er einen Artgenossen in seiner neuen Familie hätte. Heute jedenfalls war er schon sehr neugierig, wie man sehen kann. Er ist wirklich ein sehr stattlicher Kater. Wir warten jetzt mal das Wochenende ab, denn es gibt ja schon eine Interessentin mit einer Katze die für sie einen Begleiter sucht, mal schauen.


06.04.21 Hallo, heute abend möchten wir euch noch Tini vorstellen...sie wurde bei uns abgegeben weil ihr Frauchen ins Seniorenheim umziehen musste. Tini ist schön über 10 Jahre alt, hat eine sehr sehr laute Stimme und war anfangs sehr zurückhaltend uns gegenüber. Mittlerweile ist sie aber aufgetaut, läßt sich gern anfassen und mag es unheimlich gern herumgetragen und dabei gestreichelt zu werden. bei der 1. tierärtzlichen Untersuchung wurde eine Geschwulst über ihrem Auge entdeckt. Sie hat vorerst keine Einschränkungen oder Schmerzen dadurch. Sie ist sehr dünn und muss erst aufgepäppelt werden bevor man eine Untersuchung oder OP in Narkose in Betracht ziehen kann. In diesem Zustand in dem sie jetzt ist, würde sie das sicher nicht überleben. Aber Tini ist eine kleine tapfere Kämpferin mit einem guten Appetit. Sie ist einfach so liebenswert. Wir berichten wieder von ihr.


04.04.21 Könnt ihr euch noch an Bärti und Mischa erinnern, die 2 sehr sehr schüchternen Fundkater? Bärti, schwarzweiß, geb. ca. 2018, in Rieder einer älteren Dame zugelaufen, und Mischa, schwarz, geb. ca. 2016, plötzlich an einer Futterstelle aufgetaucht. Nun sind die 2 schon seit Oktober 2018 bei uns, es hat gedauert bis sie uns vertrauen konnten. Etwas mißtrauisch sind sie Fremden gegenüber immer noch...aber schmusen und streicheln mit Vertrauten finden Beide sehr schön. Bärti kann gar nicht genug davon bekommen, er fällt vor lauter Wonne dann einfach um und läßt sich das Bäuchlein kraulen. Nach ihrem Umzug in ein anderes Katzenhaus Anfang diesen Jahres ist auch bei dem schüchternen Mischa endgültig der Knoten geplatzt. Er ist regelrecht aufgetaut, schiebt sein Köpfchen unter die streichelnde Hand und genießt es es auch, schnurrt schon mal ganz sachte. Natürlich bis jetzt immer noch nur mit ausgesuchten Personen, aber es wird jeden Tag besser, seit er eine Augenentzündung hatte und Augentropfen bekommen musste ist sein Vertrauen stetig gewachsen. Die 2 sind so süß miteinander, 2 richtige Buddy´s, diese tolle Katerfreundschaft können und wollen wir auf gar keinen Fall trennen. Aber wir wissen natürlich auch das es schwierig ist ein passendes Zuhause zu finden. So anspruchsvoll sind sie allerdings gar nicht, sie wünschen sich einfach nur ein Zuhause mit sicherem Freigang bei Tierfreunden die nicht gleich Kampfschmuser erwarten wenn sie bei ihnen einziehen. Es wäre uns ein absoluter ❤️❤️ Herzenswunsch wenn die 2 Kumpels endlich ein richtiges Zuhause finden würden. 🌅🙏😻 Wir sind voller Hiffnung das irgendwo da draußen genau die Menschen auf sie warten die ihnen all dies geben können und wollen.


04. 04.21 Das ist unser neuester Zugang, wir haben sie Michonne genannt. Sie mußte gestern aus Allrode geholt werden, mit Verdacht auf Vergiftung. Der sofort aufgesuchte Notbereitschaftstierarzt machte die Erstversorgung. Heute morgen ging es der Katze aber schon bedeutend besser, die extremen Bewegungsstörungen und auch der schlimme Durchfall waren weg. Sie ist sehr verschnupft, hat aber guten Appetit und ist auch sonst sehr munter. Natürlich ist sie noch etwas wackelig auf den Beinen, was auch von einem Trauma durch äußere Einwirkung kommen kann. Weitere Untersuchungen erfolgen, jetzt ist Michonne erst mal stabil. Sie soll sich nach Angaben der Anrufer schon seit ca. 10 Jahre im Bereich des Hotels Harzer Land aufhalten. Auffällig an ihr ist ihr Stummelschwänzchen und das sie sehr sehr anhänglich und auch nicht ungepflegt ist. Gechipt ist sie nicht. Vielleicht wird sie ja doch irgendwo vermißt oder gehört dort in der Gegend jemandem? Wir sind sehr dankbar für jeden Hinweis.


02.04.21 Heute ist Karfreitag. Der Karfreitag steht für Dasein, Hinschauen, Mitleiden. Deshalb möchten wir heute unseren Dank aussprechen an alle lieben Pflegestellen die die Mühen auf sich nehmen uns bei unserer Arbeit zu unterstützen und zu entlasten. Wir wissen das sie es gern machen, aber es ist nicht selbstverständlich, mit viel Sachverstand geben sie den ihnen anvertrauten Geschöpfe Liebe und Fürsorge. Auch unsere sehr engagierten fleißigen Wochenendhelfer/innen sind zu einem sehr sehr wichtigen Bestandteil in unserem Tierheim geworden und geben ihre Liebe an die Tiere weiter. Heute möchten wir unsere liebe Gesine erwähnen, sie ist seit Ende letzten Jahres wieder aktiv für unseren Verein tätig. Sie ist ein ganz besonderer Mensch mit einem so sonnigen und positiven Wesen. Sie ist wie ein Engel, kann sich in die traurigsten Katzen hinein fühlen. Sie gibt den ältesten Katzen, die kaum einer mehr haben will, eine Chance, päppelt sie liebevoll auf, umsorgt sie, was hier im  Tierheimalltag so intensiv nicht machbar ist. Wir sind sehr froh und dankbar so eine empathische wundervolle Tierfreundin bei uns haben zu dürfen der das Schicksal unserer Vierbeiner ebenso viel bedeutet wie uns. Nola, die ältere Fundkatze aus der Süderstadt, die blinde Frau Rottenmeier aus der Kleisiedlung und die schüchterne Fundkatze aus Friedrichsbrunn haben nun buchstäblich den Sechser im Lotto und dürfen ihren Lebensabend wohlbehütet verbringen.


02.04.21 Hallo ihr Lieben, schaut mal, das haben wir heute per Mail bekommen. Ist das nicht schön? Freude pur plus Gänsehautfeeling. Wie gut es ihm nun wieder geht, er ist zuhause und alle sind glücklich.


01.04.2021 Wir möchten hiermit dem Fressnapf Quedlinburg und allen teilnehmenden Kunden der Aktion "Jede Tüte hilft" von Herzen danken das sie unser Tierheim unterstützen. Gerade in der aktuellen Zeit sind wir als Tierheim mehr denn je auf Spendenbereitschaft und Unterstützung angewiesen und wir sind unendlich froh und dankbar das so viele Menschen ein Herz für Tiere haben und uns unterstützen, jeden einzelnen Tag im Jahr. Wir wünschen allen Tierfreunden ein gesegnetes friedvolles Osterfest im Kreise ihrer Lieben.


31.03.21 Hallo guten Abend, ich bin es mal wieder, euer Samson/Knutschi. Hm, gestern war ich wieder bei der netten Tierärztin, endlich konnte diese doofe Drainage raus, heute musste es nochmal gespült werden, hoffentlich ist morgen alles zu, dann braucht es das nicht mehr. Leider ist mein Nabelbruch noch nicht heile, da muss noch mal operiert werden, ich habe einfach sehr sehr schwaches Bindegewebe. Aber jetzt muss ich mich erst mal etwas ausruhen von den Strapazen, dieser olle Trichter nervt so, auf der Fahrt zum Tierarzt habe ich mir mein Näschen am Gitter der Transportbox aufgescheuert. Zwar werde ich immer in einer riesigen Flugzeugbox transportiert weil ich meinen Trichter nur zum Fressen abbekomme. Nochmal darf ich nicht an meine Wunde...auch wenn es so juckt und ich da gerne mal putzen will. Na, ich sehe es ja ein, sie haben mich ja alle lieb und wollen nur mein Bestes. Nun hat die Tierarztpraxis für mich auch extra diesen schicken Body gekauft, den muss ich dann noch eine Weile tragen, später. Sieht doch schick aus, oder? Da ich jetzt auch wieder aktiver werde, darf ich morgen in eine ganz tolle Pflegestelle umziehen wo ich rund um die Uhr Betreuung habe, unsere Katzenpflegerinnen haben alle Hände voll zu tun und ich bin jetzt noch eine Weile ein ganz besonderer Pflegefall. Ich freue mich unglaublich das ihr alle so regen Anteil an meinem Schicksal nehmt, ich melde mich wieder, euer Samson Knutschi.


30.03.21

Hallo ihr lieben Tierfreunde, vor ein paar Minuten erreicht uns diese tolle Nachricht die wir unbedingt mit euch teilen möchten weil sie einfach nur wunderschön und herzergreifend ist. Weil gerade die älteren Tiere, die auch noch Freigänger sind kaum eine Chance auf Vermittlung haben...umso wertvoller sind solche Nachrichten......und diese besondere Familie hatte eine Engelsgeduld, hat nicht aufgegeben, trotz anfänglicher Widrigkeiten, Gesprächen mit einer Tierpsychologin, wir sagen vielmals DANKE dafür das sie diesem wundervollen Kater alle Chancen gegeben haben...und am Ende uns diese wundervollen Worte sendeten. DANKE.
Liebes Team des Tierheimes,
wir möchten Ihnen kurz mitteilen, wie schön sich Amadeus bei uns eingelebt hat und wie wohl er sich offensichtlich bei uns fühlt.
Gerade jetzt, da die Temperaturen langsam steigen, genießt Amadeus es sehr, sich mit uns im Garten aufzuhalten und ein Sonnenbad zu nehmen, die Zwergkaninchen zu beobachten oder die Ostereier vom Baum zu klauen, denn damit kann er wunderbar Ball spielen. 😊
Das Verhältnis zu unserem Kater Tommy ist zwar immer noch nicht ganz so harmonisch, wie wir es uns wünschen würden, aber es sind nun einmal 2 Kater und ihr Verhalten ganz natürlich.
Wir danken Ihnen vom Herzen, dass Sie sich liebevoll um Amadeus gekümmert haben und danken auch für die Vermittlung.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft für Ihre Arbeit mit den Tieren, denn es sind sicherlich auch oft Momente dabei, die nicht so einfach wegzustecken sind.
Wir wünschen Ihnen allen schöne Osterfeiertage und das Sie gesund bleiben.
Ganz liebe Grüße senden Amadeus 😸 und Familie. 😊

30.03.21 Heute kam ein weiteres Fundtier zu uns, dieser stattliche, unkastrierte Teddybär, der sich hier gleich wie zu Hause fühlte...wie man ja auf den Bildern sehen kann. Er wurde in Harzgerode aufgelesen, seine Augen sind entzündet und wurden gleich behandelt. Weitere Untersuchungen erfolgen...Einen Namen hat er auch gleich bekommen, Bärchen. Wenn man es nicht genau wüßte das es nicht sein kann, könnte er Juri´s Bruder sein, die 2 sehen sich unglaublich ähnlich und auch vom Wesen gleichen sie sich. Beide sind sehr sanfte Geschöpfe, etwas mißtrauisch noch, aber so lieb, obwohl ihr bisheriges Leben bestimmt nicht so toll war. Aber nun wird ihnen nie wieder ein Leid geschehen, sie werden geliebt und umsorgt, gesund gepflegt und bald ihre eigenen Dosenöffner haben die ihnen zu Diensten sind. Das haben sie sich verdient, Juri und Bärchen. 2 Kater die das Leben gezeichnet hat und die jetzt ihre 2. Chance bekommen. ❤😍🍀🙏


28.03.21 Guten Abend, heute stellen wir euch den sanften Juri vor. Er kam zusammen mit anderen Katzen aus einer Gartenanlage im Rahmen einer Kastrationsaktion zu uns. Da dort nicht alle Menschen den Katzen wohlgesonnen sind haben wir die Zahmen bei uns behalten um sie zu vermitteln. Die 4 Jüngeren haben alle schon Interessenten und können diese Woche nach Kastration, Impfung und Parasitenbehandling in ihre neuen Familien umziehen. Juri wird auf ca. 6 Jahre geschätzt, er ist eins unserer Sorgenkinder. Sicherlich hat er in seinem bisherigen Leben von Menschen nichts Gutes erfahren, er ist sehr sehr ängstlich, manchmal zittert er vor Angst wenn man ihn streichelt. Aber so langsam taut er auf, schnurrt ganz zaghaft, genießt es auch. Zum Glück ist sein Appetit gut sodass man ihm homöopathische Unterstützung unters Futter mischen kann. Wir würden uns für den lieben Juri verständnisvolle und geduldige Tierfreunde wünschen die ihm Zeit lassen sich richtig einzugewöhnen. Er sollte in seinem neuen Zuhause später auch Freigang genießen dürfen. Wer die Liebe und Zuneigung eines solchen Tieres erringen kann wird irgendwann das dankbarste Tier haben was man sich vorstellen kann. Aber das braucht Zeit, weil man sich nur vorstellen kann was er alles schon erlebt hat. Er ist so ein großer und stattlicher Kater, aber so voller Angst. Wir wünschen uns so sehnlichst das er endlich auch ein glückliches Leben führen kann.


27.03.21 Guten Abend, ein kleines Update zu unserem Sorgenkind Samson Knutschi der ja einen Nabel-und Leistenbruch hatte der operiert werden musste, außerdem war er auch nicht kastriert. Leider gab es nach der OP aufgrund seines schwachen Bindegewebes Komplikationen, auch hat er es Nachts geschafft sich den Trichter zu entfernen sodass er die Narbe erreichen konnte, die sich dann entzündet hat. Glücklicherweise konnte es aber repariert werden, nun hat er eine Drainage reinbekommen die wir täglich spülen müssen. Gottseidank erträgt er alles mit einer Engelsgeduld, ist lieb, läßt alles über sich ergehen, ein wirklich vorbildlicher Patient. Einzig bei der täglichen Tabletteneinnahme versucht er uns immer auszutricksen. In der Tierarztpraxis hat er mit seinem lieben Wesen alle Herzen im Sturm erobert und alle waren traurig als er die Krankenstation wieder verlassen konnte. Drückt bitte ganz ganz doll die Daumen für unseren knutschigen Samson das alles nun schnell verheilt und er dann bald in seine neue Familie umziehen kann.


27.03.2021 Heute möchten wir euch weitere Neuzugänge vorstellen. Zuerst eine Abgabekatze aus Ballenstedt, sie war anfangs sehr sehr schüchtern und ängstlich, versteckte sich nur, fraß kaum. Bis dann unsere liebe ehrenamtliche Wochenendhelferin Gesine ihr Vertrauen gewann. Sie hat im Nu ihr Herz erobert, sie ließ sich streicheln, schmuste und schnurrte und begann sogar voller Appetit zu fressen. Nun heißt die Hübsche Gisi. Manchmal braucht es eben diesen einen Menschen der das Eis brechen kann. Wir freuen uns sehr darüber das Gisi nun lebensfroher ist und keine Angst mehr hat. Danke liebe Gesine. Kommende Woche hat Gisi dann einen Tierarzttermin, Kastration etc....und danach darf sie Interessenten empfangen. So ein wundervolles Geschöpf hat ein liebevolles Zuhause verdient.


26.03.2021 Jeder Tag bei uns birgt neue Fälle die unsere Hilfe brauchen, gestern mussten wir wieder 2 Fundkatzen aufnehmen. Eine tabbyfarbene schon ältere, sehr dünne Katze aus Friedrichsbrunn und einen weißgraugetigerten kastrierten, sehr lebhaften Kater aus der Turnstr. in Quedlinburg. Beide sind sehr zugänglich, werden sie vielleicht schon irgendwo vermißt? Bitte helft uns ihre Herkunft zu klären.

Der weißgraue zutrauliche Kater wurde heute von seinen Besitzern wieder abgeholt, er war in einem Lieferauto mitgefahren und hatte sich dann natürlich in einer ihm fremden Straße nicht zurechtgefunden. Das war eine große Freude auf beiden Seiten. Ein herzliches Danke an die Finderin. 


26.03.2021 Wenn man im Tierschutz arbeitet, gehört der Tod und das Abschied nehmen dazu. Aber auch nach all den vielen Jahren ist es nicht zur Routine geworden, es tut immer noch weh. Jedes einzelne Tier hat einen Platz in unseren Herzen, ob es nun nur ein paar Tage bei uns war oder aber viele Jahre, so wie Oskar, der Dogo Argentino Mix oder Jack der PittbullTerrier den wir heute erlösen lassen mussten. Beide waren viele Jahre bei uns...nun waren sie am Ende ihres Lebens angelangt. Beide waren ganz spezielle Hunde die wir nie vergessen werden.

Wenn es soweit ist...

 

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach,

und quälende Pein hält ständig mich wach, was du dann tun musst - tu es allein. Die letzte Schlacht wird verloren sein.

 

Das du sehr traurig, verstehe ich wohl.

Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.

An diesem Tag - mehr als jemals geschen -

muss deine Freundschaft das Schwerste bestehn.

 

Wir leben zusammen in Jahren voll Glück.

Furch vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.

Du möchtest doch nicht das ich leide dabei.

Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

 

Nur - bitte bleib bir mir bis zum Schluss,

auch wenn es für dich schwer sein muss.

Und halte mich fest und red mir gut zu,

bis meine Augen kommen zur Ruh.

 

Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst du es wissen,

es war deine Liebe, die du mir erwiesen.

Vertrauende Blicke ein letztes Mal -

du hast mich befreit von Schmerz und Qual.

 

Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist,

der Herr dieser schweren Entscheidung ist.

Wir waren beide so innig vereint.

Es darf nicht sein, das dein Herz um mich weint.


25.03.21 Guten Abend, könnt ihr euch noch an den ausgesetzten, unkastrierten, verfilzten und unglaublich lieben Perserkater erinnern? Er wurde kastriert und geschoren und durfte dann zu lieben einfühlsamen Menschen umziehen...ich weiß noch ganz genau als sie ihn das 1. Mal hier besucht hatten. Beide sagten: " Er sieht genauso aus wie unser Kater, nur ein wenig größer." Nun schaut euch die Bilder an die wir heute bekommen haben. Die 2 Kater gleichen sich nicht nur, sie verstehen sich auch blendend. Wir sind so unsagbar froh darüber das er jetzt so ein glückliches Leben führen darf. Ein Happy End das zu Herzen geht. ❤🙏🥰😍


23.03.21 Zum Abschluß eines wieder sehr ereignisreichen Tages möchten wir euch als Gute Nacht Gruß noch etwas Schönes erzählen. Wenn ein Tier in ein schönes Zuhause vermittelt werden kann ist es immer ein sehr emotionaler Moment, umso länger die Tiere bei uns sind, umso mehr man sich an sie bindet, durch den täglichen Umgang mit ihnen...umso größer ist die Freude, gepaart mit einem kleinen Anflug von Wehmut sie gehen lassen zu müssen. Aber sie haben jetzt endlich ihr eigenes Zuhause, haben eine Familie die nur für sie da ist und deren Aufmerksamkeit und Liebe sie nicht mit vielen anderen teilen müssen. Wir freuen uns so unsagbar für Mausi und Moritz die nun über ein Jahr hier bei uns im Tierheim waren nachdem ihr geliebtes Frauchen verstorben war. Ein großes Dankeschön und ganz liebe Grüße an die tollen Menschen die nun für die 2 das neue Zuhause sind. Danke das sie sich für 2 unserer älteren Tiere entschieden haben, danke für die lieben und herzlichen Gespräche, wir wissen die 2 bei ihren neuen Dosenöffnern mehr als gut aufgehoben. ❤❤❤❤


Vermißt wird in der Schmalen Straße in Quedlinburg der gechipte Kater Otto.
Er ist ein ziemliches Dickerchen, Rot mit weißem Bauch, weißen Pfoten und Lätzchen. Seine Schnauze ist auch weiß, jedoch direkt am Maul wieder rötlich. Er ist ein ganz ganz lieber und wirft sich meistens direkt auf den Rücken.
Vielleicht hat er sich ja verlaufen, wer ihn gesehen hat oder Hinweise geben kann bitte meldet euch. Er wird ganz schmerzlich vermißt.
Otto ist wieder zuhause.

Am 22.03.21 wurde uns diese zutrauliche, gepflegte, leider nicht gechipte Katze aus der Süderstadt gebracht. Sie lief dort seit einigen Tagen oroentierungslos herum. Wird sie vielleicht irgendwo vermißt? Wir können uns gar nicht vorstellen das sie kein Zuhause hat, sie ist so anhänglich. Wir bitten euch um eure Mithilfe.


MZ-Web.de Warum 2 Schülerinnen Geld gesammelt haben.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen im Namen unserer Tiere für diese tolle Aktion.


21.03.21 Liebe Tierfreunde, kennt ihr das? Wenn ihr vor lauter Freudentränen gar nicht mehr richtig schauen könnt, euch alles vor den Augen verschwimmt, euer Herz vor Freude aus dem Takt hüpft...das ging uns gerade so beim Lesen einer Mail. Ein Happy-End für unseren schwarzweißen älteren Fundkater Nemo. Er heißt Felix und war Anfang Februar, als der viele Schnee das Land bedeckte plötzlich verschwunden. Überall wurde nach ihm gesucht, aufgrund seines Alters wurde mit dem Schlimmsten gerechnet...dann durch Zufall sahen ihn seine Besitzer auf unserer HP. Mitleidige Tierfreunde hatten ihn orientierungslos gefunden und uns informiert. Nun darf er endlich wieder nach Hause. Er braucht nicht mehr sehnsüchtig zum Eingang schauen...morgen hat sein Warten ein Ende. Wir sind so unendlich glücklich und froh für ihn, er war hier im Tierheim sehr sehr unglücklich, man hat genau gespürt wie ihm sein freies Leben fehlt. Aber nun wird alles gut. 🙏❤🙏❤


Guten Abend, zum Abschluß einer sehr aufregenden Woche möchten wir euch noch etwas Schönes mit ins Wochenende geben. Heute wurde für unseren Charakterkater Flöckchen der endgültige Übernahmevertrag besiegelt, nachdem es bei der 1. Probefamilie nicht gepasst hatte. Stolz berichtete uns seine neue Familie wie schön er sich eingelebt hat...und dann kam das Schönste...sie erzählten das er sich über Nacht ins Bett der Enkeltochter geschlichen und bei ihr geschlafen hat, ganz lieb und artig. Und der Opa sagte mit einem verschmitzten Lächeln, das er dann abgemeldet war....Ach wie schön sind solche Erfolgserlebnisse. Aber das war noch nicht das Einzige...Unsere kleine Schielekatze Melina konnte letzte Woche auch in eine neue Familie umziehen, aber der bereits vorhandene Kater zickte rum. Die Familie war sehr rührig und besorgt, baute eine Gittertür, fragt uns um Rat...und heute nun riefen sie überglücklich an, es klappt sie vertragen sich und Melina bekommen wir nicht wieder. Und damit noch nicht genug positives...für unsere 2 kleinen älteren Hunde Herrmann und Sissi haben einige Interessenten angerufen. Drückt den Beiden bitte die Daumen das sie ihren Lebensabend noch in einem schönen Zuhause verbringen dürfen. In diesem Sinne, ein schönes Wochenende euch allen....ach und nicht zu vergessen, unsere nicht ganz so einfache Katze Frieda die alle Pflegerinnen der Reihe nach mehr als einmal tatzenmäßig abgemahnt hatte, hat auch ihr Zuhause gefunden, und sie ist wie ausgewechselt, sie hat jetzt ihre eigene Familie, sie ist jetzt die EINE und nicht eine unter VIELEN. Freida, wir freuen uns für dich so unendlich. (Fotos aus ihrem neuen Zuhause folgen)


Huhu, ihr Lieben, ich bin es, der Nemo...jedenfalls habe ich den Namen hier im Tierheim bekommen. 😭😭😭 Ich kann mich einfach nicht mehr an mein altes Leben erinnern, hatte ich ein richtiges Zuhause, vermißt mich jemand? Ich hatte ein Halsband mit einem kleinen Sender um, ich war bereits kastriert...wo gehöre ich nur hin? Ich bin so unendlich traurig, jeden Tag sitze ich stundenlang in meinem kleinen Freigehege und schaue zum Eingang ob nicht endlich jemand kommt zu dem ich gehöre...wenn ich mich doch nur erinnern könnte. Die Katzenpflegerinnen höre ich immer sagen das ich ihnen so leid tue. Ich bin schon ein älterer Kater, das merke ich jeden Tag, ich kann mich nicht mehr so bewegen, manchmal schmerzen meine Glieder, mag nicht mehr spielen, höre auch nicht mehr so gut. Der Tierarztcheck verlief gut, meine Werte sind für mein fortgeschrittenes Alter im Rahmen. Als ich gefunden wurde ging es mir nicht so gut, ich war ziemlich dünn, hatte Schnupfen und war auch etwas dehydriert. Was ist denn nur passiert??? Falls mich niemand vermißt, bitte, ich möchte nicht im Tierheim bleiben. Ich vermisse meinen Freigang, möchte neben einem geliebten Menschen in der Abendsonne auf einer Bank sitzen ohne ein Gitter vor meinen Augen. Ich bin nicht der typische Kuschelkater, ich hab es gern wenn ich gestreichelt werde, aber ich möchte auch mal in Ruhe gelassen werden. Ich wäre so unsagbar froh für einen älteren Menschen der Gesellschafter sein zu dürfen...damit wir Beide nicht mehr allein sein müssen. Wir alle haben seelische Narben vom Leben davon getragen die unseren Charakter geprägt haben und uns zu dem gemacht haben was wir heute sind. Ich wünsche mir so sehr meinen menschlichen Gegenpart...bis er endlich da ist...sitze ich jeden Tag und warte auf ihn. Euer trauriger Nemo.


17.03.21 Guten Abend, heute möchten wir euch 2 Hundesenioren vorstellen die dringend ein neues Zuhause suchen.

Da wäre die 2006 geborene JRT-Hündin "Sissi". Ihr Herrchen ist leider verstorben und sie findet es hier im Tierheim nicht so schön. Es ist ihr alles zu laut und zu hektisch. Sie ist sehr lieb, ruhig und pflegeleicht. Wir wünschen uns für die kleine Sissi ein Zuhause wo sie ihren Lebensabend liebevoll umsorgt verbringen darf.
Der 2. Senior ist "Herrmann" ein 2009 geborener Chihuahua-ShiTzu-Mix. Herrmann ist ein für sein Alter immer noch sehr agiler kleiner Wirbelwind. Er ist stubenrein, anhänglich, aufmerksam und katzenverträglich, mit Artgenossen hat er auch keine Probleme. Auch für ihn wünschen wir uns das bestmögliche Zuhause.

Fressnapf Quedlinburg
Um die Tiere aus dem Tierheim Quedlinburg in der aktuellen Zeit zu unterstützen, findet momentan wieder unsere bekannte Spendentütenaktion statt. Mit dem Kauf einer Spendentüte könnt ihr den Tieren ein kleines Ostergeschenk machen und wirklich etwas bewegen. 💚
So funktioniert die Unterstützung: Ihr Iegt eurem Einkauf beim nächsten Besuch eine Spendentüte im Wert von 5, 10, 15 oder 20 € bei und wir übergeben eure gespendeten Produkte dem Tirheim Quedlinburg.
Teilt den Beitrag gerne fleißig, damit wir gemeinsam möglichst viele Menschen erreichen. Die Tiere brauchen unsere Unterstützung – dabei kann jede Tüte helfen!

15.03.21 Heute gegen 17 Uhr wurden wir vom Ordnungsamt Thale informiert das im Bereich Markt, in der Nähe der TA Praxis Hüglin/Giersch ein freilaufender Mops schon seit mindestens 1 Stunde ohne Halsband herumläuft. Im Tierheim wurde sofort nach einem Chip geschaut, er hat einen, leider ist er nicht registriert. Der Rüde ist gepflegt, schon älter und in einem guten Pflegezustand. Wer vermißt diesen Hund, oder kann Angaben zu seiner Herkunft machen. Er wurde von seinen Besitzern wieder abgeholt.


14.03.21 Bald ist Ostern...aus gegebenem Anlass ist es nun zum 2. Mal nicht möglich dieses Fest mit lieben Menschen bei uns im Tierheim zu feiern. Wir sind darüber sehr traurig, wir hätten so gern mit all den Tierfreunden, die uns schon so lange unterstützen und uns zur Seite stehen, diesen schönen Frühlingstag bei Kaffee und Kuchen, bei netten Gesprächen über unsere ehemaligen Schützlinge verbracht. Hätten gern gezeigt was sich im Tierheim verändert hat, hätten Geschenke für unsere Schützlinge persönlich überreicht bekommen, von lächelnden glücklichen Menschen. Aber leider geht das alles nicht. Wir möchten euch deshalb auf unser Wunsch-Oster-Ei beim Heimtierpartner in Quedlinburg aufmerksam machen, dort könnt ihr kleine Wünsche unserer Tiere erfüllen. Der Amazon Wunschzettel kommt morgen. Ansonsten würden wir uns sehr über jede noch so kleine finanzielle Spende freuen, die Katzenkastrationsaktionen haben wieder begonnen, wir haben einige Tiere die besondere medizinische Behandlungen bekommen die sehr kostenintensiv sind. Darüber werden wir in den nächsten Tagen gesondert berichten. Wir wollen alles was in unserer Macht steht, weiter zum Wohle unserer Schützlinge tun, in dieser wirtschaftlich gerade sehr angespannten Situation...mit eurer Unterstützung. Laßt uns zusammenhalten zum Wohle der wehrlosen Geschöpfe die auf unsere Hilfe angewiesen sind.

Tierschutz ist immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber viele Tropfen ergeben einen Wasserfall. (Klaus Albers) Danke an Sherin für das toll bearbeitete Foto.❤

14.03.21 Guten Abend ihr lieben Tierfreunde. Erinnert ihr euch noch an den schönen Remo? Wir haben Nachricht aus seinem neuen Zuhause. Er hätte es besser nicht treffen können. Da geht einem das Herz vor Freude auf. Lest selbst, es ist sooooo toll. ❤🥰😍❤

Hallo, hier ist Remo. Ich wollte mich mal melden und sagen, wie sehr es mir bei meiner Familie gefällt. Sie machen viel Unsinn mit mir mit und ich habe sie sehr lieb gewonnen. Frauchen muss jetzt wieder jeden Tag ein paar Stunden weg, aber es war nur die ersten paar Tage schlimm für mich. Jetzt weiß ich, sie kommt wieder 😅 Herrchen ist nur am Wochenende da, aber ich freue mich sehr wenn er wieder zurück ist. Manchmal belle ich ihn anfangs an, aber wenn ich ihn dann erkannt habe, sind wir wieder die besten Freunde.
Vielen Dank für die Vermittlung. Wir hätten keinen besseren Hund bekommen können. Remo passt perfekt zu uns und wenn wir dann jetzt bald in die Hundeschule können, klappt es bestimmt auch besser mit der Leine.
LG V., M. und Remo.

12.03.21 Guten Abend liebe Tierfreunde, heute haben wir eine ganz liebe Nachricht von unseren ehemaligen Schützlingen Mailo und Stephanie bekommen. Diese Freude möchten wir gerne mit euch teilen, es ist so schön. ❤❤😍

Hallo, liebe Tierheim-Mitarbeiter! ☺
Wir melden uns endlich mit tollen Neuigkeiten zurück: Uns geht es bei unserer neuen Familie sehr gut! Beide kümmern sich sehr akribisch um unsere Bedürfnisse und vor allem ständig um neue Leckerlis. 😍
Wir haben unsere eigene Kratztonne, einen tollen Kratzbaum und ein riesiges Haustierkissen bekommen, damit wir schön viel schlafen und entspannen können. ☺ Natürlich gibt es hier auch viele verschiedene Spielzeuge wie Spielmäuse, Bälle, Glöckchen und Teelichter, die super unter die Couch passen. 😁
Wir fühlen uns hier sehr wohl und können gar nicht aufhören zu kuscheln. Mailo ist zwar noch etwas schüchtern, aber ich laufe den ganzen Tag mit Mama und Papa durch die Wohnung und helfe beim Aufräumen und Putzen. 😌
Ganz liebe Grüße an unsere Freunde im Tierheim von Stefanie und Mailo. ☺

09.03.2021 Heute möchten wir euch von den 4 Gartenkatzen (geb. ca. 07/2020) berichten, sie haben ihre Kastrationen gut überstanden und fühlen sich nun auch wohl in ihrem neuen Zuhause auf Zeit. Am 1. Tag sind sie wie wild an den Fenstern hoch gesprungen und waren panisch da sie ja das Eingesperrtsein nicht kannten. Das ist nun Geschichte. 3 von ihnen sind sehr verschmust, eine ist noch etwas zurückhaltend. Wir sind sehr froh das sie händelbar sind, als wilde Katzen hätten sie kaum eine Chance auf Vermittlung. Gestern kam dann noch ein stattlicher Kater von dort, der aber auch zahm sein soll. Wir lassen ihm die Zeit die er braucht um zu uns Vertrauen zu fassen. Die anderen Katzen aus dieser Gartenanlage sind sehr sehr wild und können nach ihrer Kastration wieder dort hin zurück. Sie hier einzusperren wäre eine Quälerei. Die 5 die nun bei uns sind können auf ein schönes Zuhause hoffen. Sie werden noch geimpft. In den nächsten Tagen werden wir weiter berichten. (Danke Josi für die schönen Fotos)


Heute möchten wir euch die schöne Melina vorstellen. Sie kam letztes Jahr mit Verdacht auf Schädelhirntrauma zu uns. Es hat sich aber alles wieder größtenteils regeneriert. Sie ist ca. 2019 geboren und mittlerweile auch kastriert. Anfangs war sie streichelnden Händen gegenüber etwas skeptisch, wir wußten ja auch nichts über ihre Vorgeschichte. was ihr passiert ist usw. Mittlerweile ist sie eine richtige Schmusekatze geworden. Melina wird als reine Wohnungskatze vermittelt und unbedingt zu einem Artgenossen denn sie ist sehr sozial. Zur Zeit wohnt sie mit einer sehr lieben weiblichen Katze in einer WG zusammen. Das funktioniert sehr gut.


Am  06.03.21 wurde uns aus Gernrode dieses kleine drollige Kerlchen gebracht und gleich tierärztlich notversorgt. Es war jemandem am 05.03.21 humpelnd zugelaufen. Der kleine unkastrierte Kater ist munter, lieb, hat guten Appetit, ist nicht gechipt. Morgen wird er weitergehend untersucht und behandelt. Vielleicht wird er ja irgendwo schon schmerzlich vermißt? 🙏


07.03.2021 Guten Abend, wir möchten euch heute den schönen Kater Samson (Spitzname Knutschi) vorstellen. Er wurde letzte Woche in Rieder gefunden, sehr dünn, verhungert, ängstlich, unkastriert. Niemand vermißte ihn bis jetzt. Er war die ersten Tage bei uns sehr sehr zurückhaltend und scheu, traute sich kaum sich auf seinem Brettchen zu bewegen. Aber seit dem Wochenende ist er unglaublich aufgetaut. Er ist ein richtiges Kuschelmonster, tretelt und schnurrt und gibt Küsschen, deshalb auch sein Spitzname. Wenn man die Bilder vergleicht kann man gar nicht glauben das es der selbe Kater ist. Es ist schön wenn man so eine tolle Entwicklung erleben darf. In der kommenden Woche wird er dann tierärztlich durchgecheckt. Falls sich niemand meldet dem er gehört...wer ihm ein neues Zuhause schenken darf, der wird sich vor lauter Liebe nicht retten können. Er ist ein so dankbarer und liebenswerter Kater. Man muß ihn einfach liebhaben. ❤🥰


05.03.2021 Huhu, guten Abend, nur ein kurzes Update zu den 4 Kätzchen die gestern aus einer Gartenanlage zu uns kamen. Sie haben ihre Kastration gut überstanden und waren anfangs etwas durch den Wind. Sie waren ja noch nie eingesperrt. Aber nachmittags waren sie schon ruhiger und ließen sich auch streicheln. In den nächsten Tagen werden sie sicher noch mehr auftauen. Nun haben sie gute Chancen Familien zu finden. ❤❤❤❤


04.03.2021 Guten Abend, ihr erinnert euch an mich? Ich bin es, der Vitali, frisch kastriert und geschoren. Endlich zwickt und zwackt nichts mehr, ich kann mich wieder richtig bewegen. Da ich ja nun etwas nackig bin und leicht friere bekomme ich in meinem Zimmer eine 24 Std. Rotlichtbestrahlung. Ach...ist das schön mollig warm...und meine Katzenpflegerinnen haben mir erzählt das am Wochenende meine Interessenten kommen um mich das 1. Mal zu besuchen. Ich bin gespannt ob sie mich mögen, ich möchte wieder ein richtiges Zuhause haben. 🙏🙏🙏 Hier im Tierheim ist immer etwas los, nie wird es den Mitarbeitern langweilig. Heute mussten sie wieder zu einer Kastrationsaktion in eine Gartenanlage, es konnten gleich 5 Katzen gefangen werden. Sie schlafen nun noch ihren Rausch aus. Eigentlich sollten sie alle wieder dorthin zurück, aber 4 von ihnen sind hallbwegs zahm. So wollen unsere Pflegerinnen versuchen sie weiter zu zähmen damit sie die Chance auf ein Zuhause bekommen. Die älteste von ihnen ist aber sehr sehr wild. Morgen geht es dort weiter. Dann sind heute leider die schöne Melina und das weiße Flöckchen aus ihrer Probezeit zurück gekommen, es hat nicht gepasst. 🥺 Tja, so ein Tag im Tierheim ist aufregend und spannend, jeder Tag birgt neue Überraschungen, ständig muß man schnell reagieren und agieren können weil die Arbeit mit Lebewesen nicht wirklich planbar ist. Gestern durfte die Fundkatze aus Straßberg, die Petra, die in einem ganz schlechten Zustand gefunden wurde, mehr tot als lebendig, zu uns in die neue Quarantänestation umziehen. Sie hat sich so schön erholt, ist sehr lieb und verschmust und schaut immer bei der Fütterung zu mir ins Zimmer. Ich finde sie sehr nett. Man kann ihr ansehen das sie in ihrem noch nicht so langen Leben genau wie ich schon viel Schlechtes erlebt hat. Aber jetzt wird alles gut für uns. Petra hat auch schon eine liebe Interessentin, sobald sie richtig bei Kräften ist kann sie kastriert und geimpft werden und dann wartet auch auf sie ein wundervolles und behütetes Leben. So, das war ein kurzer Tagesreport aus dem Tierheim Quedlinburg von eurem schnurrenden Reporter Vitali. Schlaft alle schön und denkt daran...
🙏🙏Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier. 🙏🙏

02.03.2021 Frühling...funkelnde Sonnenstrahlen erwärmen die Herzen, erhellen die Seele. Zaubern ein Lächeln in die Gesichter...was mag das Jahr uns bringen? Die Kastrationsaktionen haben wieder begonnen, es gibt so unendlich viel Leid, aber zum Glück auch engagierte liebe Menschen denen das Schicksal der Tiere nicht egal ist und die aufmerksam machen und die auch tatkräftig helfen. Jedes Jahr...so lange Jahre nun schon, werden freilebende Katzen von Vereinen, Privatpersonen kastriert, aber der Strom reißt einfach nicht ab. Leider hat gerade im letzten Jahr der Handel mit Tieren über Vermittlungsportale wieder enorm zugenommen, das macht uns sehr traurig und zugleich auch wütend. So viele unschuldige Tiere sitzen in den Tierheimen und niemand will sie haben, oftmals muß man sich anhören das die Schutzgebühr für ein geimpftes, gechiptes, kastriertes Tier zu hoch ist, aber bei sog. Vermittlungsportalen werden Unsummen für ein Rassetier ohne Papiere hingeblättert. Oftmals landen dann viele von diesen Tieren, hauptsächlich Hunde, in den Tierheimen weil die neuen Besitzer sich Rassehunde ausgesucht haben ohne sich vorher genau zu informieren, und dann mit den Hunden heillos überfordert sind. 🥺 Das Credo unseres Tierschutzvereins lautet: Jedes Tier das von uns irgendwann mal vermittelt wurde, nehmen wir wieder zurück, selbst nach Jahren noch, nach dem Tod des Besitzer oder aus welchen Gründen auch immer. Alle unsere Tiere werden mit einer Probezeit vermittelt damit man auch wirklich testen kann ob es miteinander klappt. Niemals wollen wir Tiere einfach nur loswerden. Alle liegen uns am Herzen als wären es unsere eigenen Tiere. Und bei Vermittlungsportalen antworten die Züchter oftmals nicht mal mehr auf Fragen wenn es Probleme gibt und die allerwenigsten nehmen ein Tier wieder zurück. Dann sind die neuen Besitzer auf sich alleine gestellt. Wenn es richtig massive Probleme gibt und niemand helfen kann werden diese Tiere auch oft ausgesetzt. Das ist so schrecklich und furchtbar. Man sollte dies nicht unterstützen. Natürlich müssen Rassen erhalten bleiben, aber dies sollte kontrolliert geschehen. In all den Jahren haben wir gerade bei den Hunden schon so viele Falschkäufe bei uns gehabt, einige Geschichten waren für die Käufer richtig gefährlich weil sie sich mit der Rasse gar nicht auskannten und auch gar nicht aufgeklärt wurden. Es ging einzig und allein darum das Tier zu verkaufen. Auch wenn wir als Tierschutzverein um jeden Euro dankbar sind den wir für unsere Arbeit bekommen, steht das finanzielle Interesse niemals im Vordergrund. Das Wohl unserer Schützlinge steht an 1. Stelle. Puh, da haben wir uns heute hinreißen lassen, so lang sollte der Text gar nicht werden. Die Message von uns an euch sollte eigentlich nur sein: Vergeßt nicht die, die eure Hilfe brauchen, schaut euch in eurem Umfeld um, wir müssen nicht in die Ferne schweifen. Hilfe wird überall benötigt, es gibt immer irgendwo eine Seele die Not leidet. Schaut nicht weg, seid aufmerksam, helft wo ihr Unrecht seht.

Achtsamkeit bedeutet, behutsam sein mit sich selbst und allen Geschöpfen dieser Erde. (R.B.)
PS: Danke an Sherin für die tollen Fotos.

Heute möchten wir euch den schönen Diego vorstellen. Er ist ein im Mai 2016 geborener Dogo Argentino Rüde. Er ist wirklich ein Bild von einem Hund, stubenrein, kinderlieb (mit einem Kleinkind aufgewachsen), anhänglich und liebebedürftig. Mit Hündinnen ist er verträglich, mit Rüden je nach Sympathie. Katzen und Kleintiere unterliegen seinem Jagdtrieb, deshalb sollten diese nicht zu seiner neuen Familie gehören. Diego ist ein toller Familienhund der sich ein Zuhause mit Haus und Garten wünscht wo er ausgiebig mit seinen Lieben toben kann. ❤


01.03.2021 Hallo, ich bin es, die schwarzweiße Martha, geb. ca. 2018. Vor einer Weile wurde ich euch zusammen mit meinem süßen Sohn schon vorgestellt, doch leider gab es niemanden der sich wirklich für uns interessierte. Wir wurden an einer vielbefahrenen Straße einfach abgesetzt und beinahe überfahren worden wenn uns nicht tierliebe Menschen gerettet und ins Tierheim gebracht hätten. Warum steht das Tierheimtelefon mit Vermittlungsanfragen für den ausgesetzten Perser nicht still, warum so viele Anfragen per PN und Email für ihn? Ist unser Schicksal denn weniger tragisch, weil wir nur normale Hauskatzen sind? Das macht uns sehr traurig. Sind wir weniger wert als eine sog. Rassekatze? Rührt euch unsere Geschichte weniger? Wir sind auch lieb, verschmust, verspielt, stubenrein und sehnen uns nach Liebe und Zuwendung, nach einem richtigen Zuhause. 🥺😢😭 Schade. Auch uns macht es immer wieder sehr sehr traurig das so viele unserer Katzen schon so lange hier bei uns sind und sich niemand für sie interessiert...und ein einziger Post einer Rassekatze und die Menschen bombardieren uns mit Vermittlungsanfragen aus ganz Deutschland. Versteht uns bitte nicht falsch, wir möchten damit niemanden angreifen, für uns sind alle Tiere gleich viel wert, egal welcher Rasse und Herkunft sie sind.
Wir wünschen uns für all unsere Schützlinge ein Zuhause wo sie so geliebt werden wie sie sind. Wir würden uns für all unsere Tiere so viel Anteilnahme wünschen wie für Rassetiere. Gerade in der jetzigen sehr schwierigen Zeit ist es doch so ungeheuer wichtig sich die Liebe und Achtsamkeit für alle Geschöpfe zu bewahren, egal wie sie aussehen, oder was meint ihr?
Die Liebe von Kindern und Tieren ist ehrlich, tief und rein. Sie fragt nicht wer du bist und was du hast. ❤❤❤
(PS: zum Perserkater bitte keine Anfragen mehr, wir haben Interessenten, morgen wird er kastriert, geschoren und tierärztlich durchgecheckt.)

Dieser unkastrierte, verfilzte, aber sehr sehr liebe Perserkater wurde am 25.02.21 morgen in einer Transporttasche ausgesetzt im Mastenweg in Quedlinburg von einem Hund und seinem Frauchen auf deren Gassirunde aufgefunden. 🥺😢 Wer erkennt das schöne Tier und kann vielleicht Angaben zum Halter machen?


22.02.2021 Heute möchten wir euch Martha und ihr schüchternes Söhnchen Marty vorstellen. Sie wurden uns im Herbst letzten Jahres zusammen mit noch einem Geschwisterchen gebracht (das ist bereits vermittelt). Die 3 wurden mit Sicherheit ausgesetzt da sie dort vorher noch nie gesichtet wurden. Martha ist sehr lieb, anfangs etwas schüchtern, mag es aber gestreichelt zu werden. Der kleine Marty ist ein kleiner Wildfang mit einem sehr lauten Stimmchen. Er ist noch etwas scheu, hat immer noch Zweifel uns Menschen gegenüber, aber es wird besser. Wir wünschen uns für die 2 ein gemeinsames Zuhause mit späterem Freigang. Da sie sehr liebevoll aneinander hängen möchten wir sie auf keinen Fall trennen.


22.02.2021  Heute war ein guter Tag für unser Riesenkaninchen Betty. Sie durfte in ein wundervolles Zuhause zu kastrierten Böcken umziehen. Das freut uns sehr, sie hat ein schönes Leben verdient. Von ihren neuen Freunden wurde sie auch gleich liebevoll aufgenommen und akzeptiert. ❤❤❤


21.02.2021 Das ist der steinalte ehemalige Straßenkater (ehemals Bino) jetzt Olaf der uns aus Straßberg gebracht wurde. Er konnte von einer mitleidigen Tierfreundin nach mehreren mißglückten Versuchen endlich eingefangen werden. Es war auch höchste Eisenbahn denn er war schon völlig entkräftet, dehydriert, ganz schlimm verfilzt...kurzum ein Bild des Jammers. Lange hätte er nicht mehr durchgehalten. Durch die Fellnothilfe wurde die Erstversorgung durchgeführt und nun ist er hier bei uns. Da er sein Antibiotikum leider nicht oral aufnehmen wollte mußte er täglich gespritzt werden. Das fand er natürlich auch nicht so doll. Seine Zähne waren in einem katastrophalen Zustand, aber aufgrund seines sehr schlechten Allgemeinzustandes musste die OP erstmal verschoben werden. Vorgestern nun konnten wir es wagen, es wurden 2 Zähne gezogen und das entzündete Zahnfleisch behandelt. Er hat die Op sehr gut überstanden, frißt wieder mit sehr gutem Appetit, sein Schmerzmittel stört ihn im Futter nicht, aber Antibiotika wieder wie gehabt, per Spritze. Nun schauen wir mal wie er sich die nächsten Tage so macht, so richtig zahm ist er ja nicht. Normalerweise ist es ja immer schöner wenn Streuner wieder nach Genesung, Behandlung oder Kastration an ihre Futterstelle zurück können, aber ob Olaf das schaffen würde? Deshalb wäre es sehr schön wenn er einen Gnadenplatz bei geduldigen Tierfreunden finden würde. Die Tatsache das er bereits kastriert war könnte ja bedeuten das er mal ein Zuhause hatte. Vielleicht war er einmal jemandem sehr wichtig...wir wissen es nicht. Vielleicht wurde er ja einst geliebt, etwas ist passiert, vielleicht ein Todesfall und Olaf wurde sich selbst überlassen. Wir wissen es nicht. Aber was wir wissen ist das er nun, den Abend seines Lebens wohlbehütet und umsorgt verbringen möchte und soll. Wenn sein Fell wieder nachgewachsen ist, dann ist er bestimmt ein wunderschöner Kater. Wir halten euch auf dem Laufenden.


21.02.2021 Heute hatten wir mal wieder Besuch.


19.02.2021 Manchmal denkt man sich...verrückter kann es nicht mehr werden. Aber es wird immer wieder getoppt. Irgendwann erscheint ein Buch über unseren Tierheimalltag ( es ist schon in Arbeit). Es wird spannend wie ein Krimi, traurig wie ein Drama, herzerwärmend wie ein Liebesfilm und grausam wie ein Horrorfilm. All diese Gefühle erleben wir beinahe täglich in Kombination. Kaum hat man Glücksgefühle weil ein Tierchen ein liebevolles Zuhause gefunden hat, schlägt das Leid wieder zu...ausgesetzte, verwahrloste Tiere...dahinter stehen oft traurige menschliche Schicksale, aber auch manchmal ganz feige, niederträchtige oder richtig böse Menschen denen ein Tierleben nichts bedeutet. Wir haben schon so viel Schlimmes gesehen, manchmal fragt man sich...wie halte ich das nur aus??? Aber wir wissen wofür wir dies alles ertragen. Für die unendlich vielen Seelen denen wir helfen konnten und auch weiterhin tun möchten. Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen. Heute war ein anstrengender aber auch glücklicher Tag...für den schöne Remo wurde der endgültige Übernahmevertrag abgeschlossen, die Katzen Cookie und Liloo, Amadeus, Nelly und Kelly dürfen sich auch freuen, ihre Familien haben heute bestätigt das die Probezeit beendet ist und es jetzt für IMMER ist. Die schüchterne Katze Melina die zu uns mit der Diagnose Schädelhirntrauma kam, durfte heute in ihre neue Familie umziehen, gestern konnte das sanfte Feechen das Leben einer sehr netten Familie auf Probe bereichern. Auch wenn man manchmal denkt das man das ganze Elend nicht mehr ertragen kann, dann bauen uns diese schönen Erfolgserlebnisse wieder auf. 🙏❤ Aber wir möchten auch die Menschen nicht vergessen die uns unterstützen als Helfer, als Pflegestellen, als Spender und Sponsoren...und natürlich auch

euch, die ihr an unserem Tierheimgeschehen virtuell Anteil nehmt. Danke Euch ALLEN. Möge uns in dieser schweren Zeit niemals das Mitgefühl für unsere Mitgeschöpfe abhanden kommen.
Nehmt euch aller Tiere an, wo ihr sie leiden sehet, wo ein Unrecht an ihnen verübt wird ! Setzt euch über Schimpf und Spott hinweg, den ihr dafür erdulden müsst.
(Franz Frank)

Gestern Abend, am 17.02.2021, wurde dieser kleine Welpe in Thale in der Karl-Marx-Str. auf Höhe der Sparkasse herrenlos aufgefunden. Er hatte ein Riesenglück das er nicht überfahren wurde. Seine Finderin musste eine Vollbremsung hinlegen weil er direkt auf die Straße lief. Er ist leider nicht gechipt. Wer kann Hinweise geben?