Hier berichten wir über aktuelle Ereignisse

 

(Für alle die nicht bei Facebook sind, werde ich versuchen nach und nach zu den Interessantesten und bewegendsten Geschichten die Facebook-Kommentare einzufügen. Einfach am Ende des Textes auf FB-Kommentare klicken. Unsere tägliche Arbeit ist auch abends oft nicht beendet, wenn wir uns noch den Kommentaren stellen müssen. Meistens sind es positive, aber es gibt auch die Besserwisser, Neider und Beschimpfer die meinen alles kritisieren zu können. Die nicht offen ihre Meinung sagen sondern sich feige hinter ihrem Computer verstecken mit Kommentaren die manchmal sehr böse und gemein sind. Wenn es aber darum geht wirklich zu helfen, dann sind solche Menschen plötzlich ganz still. Solche Sachen nagen sehr an der Substanz und man hat ganz schön daran zu knabbern. Ich werde versuchen nach und nach die relevantesten Kommentare  einzufügen.)


13.12.19 Vor Monaten hatte ich ja schon von einem großen Katzenproblem in Ballenstedt berichtet als wir die bunte Katze Rosalie mit ihren 6 zarten Kitten bereits von dort aufgenommen hatten. Aufgrund von Platzproblemen und auch weil die Kätzchen vor Ort von Tierfreunden noch versorgt werden konnten hat sich die Aufnahme der verbleibenden Kätzche verzögert. Ein paar konnten bereits über unsere HP gleich von dort aus vermittelt werden. Nun haben sich die Katzen futtertechnisch anderweitig orientiert sodass gestern 2 der nun mittlerweile schon mächtig gewachsenen Kätzchen mit einer Lebendfalle eingefangen und zu uns gebracht werden konnten. Nun warten wir noch auf ein Geschwisterchen und einen ein paar Monate älteren roten Kater der die Mutterrolle für die Kleinen übernommen hat. Dann werden wir noch die 2 Mutterkatzen kastrieren lassen die vor Ort weiter versorgt und gefüttert werden. Damit ist hoffentlich ein Katzen-Brennpunkt entschärft. Die 2 Süßen wurden schon einmal gegen Parasiten behandelt und haben ihre 1. Spritze zur Immunstärkung hinter sich. Ob Kater oder Katze konnte noch nicht eindeutig festgestellt werden...Montag gibts News dazu.


11.12.19 Heute war Impfen im Akkord angesagt. Die komplette Truppe aus der Westerhäuser Gartenanlage....sprich 8 Kitten und sogar die scheue Mama. Alle haben es ohne viel Streß über sich ergehen lassen. Ein bißchen überrumpelt haben sie sich sicher gefühlt das sie in eine doofe weiße Box mußten und dann gepiekst wurden. Aber sie sind nicht nachtragend...der kleine süße Merlin (Bild 1) hat sogar dabei geschnurrt. Seine neue Besitzerin freut sich schon sehr darauf ihn bald zu sich holen zu können damit ihre Katze endlich einen Spielgefährten hat. Auch die 5 Kleinen aus einem anderen Teil der Gartenanlage haben schon liebe Interessenten...und drückt alle ganz fest die Daumen das auch für die scheue Mama das sie mit übernommen wird. Nächste Woche wird noch das grauweiße Kätzchen am Auge operiert. Dann steht es zusammen mit dem scheuen weißen Kätzchen auch zur Vermittlung. Die 2 müssen erst noch Vertrauen zu uns fassen, sie sind noch sehr ängstlich. Aber das kriegen wir auch noch hin.


10.12.19 Hört es denn in diesem Jahr gar nicht mehr auf??? Heute wurden uns schon wieder 2 Kätzchen gebracht. Gefunden in einer Ballenstedter Gartenanlage. Gut genährt, nicht ungepflegt und total zahm....


Jedes Jahr sage ich mir...in diesem Jahr wird alles anders...Besinnlichkeit, Gemütlichkeit...Zeit für die Familie...aber in diesem Jahr ist alles irgendwie noch schlimmer als all die Jahre zuvor. Der Strom an Katzen reißt einfach nicht ab, aber nicht nur bei uns...auf welcher Tierheimseite man auch liest, überall Katzenprobleme. So richtige Weihnachtsstimmung kommt bei uns einfach nicht auf, man ist einfach nur platt und geschafft...jeden Tag irgend ein neuer Notfall. Und wenn mal kein Neuzugang hat man rund um die Uhr mit der "Bestandspflege" zu tun. So langsam kommen wir wirklich an unsere körperlichen und vor allem an unsere emotionalen Grenzen. Manchmal sitze ich einfach nur da und heule weil ich total überfordert bin mit der Flut an Arbeit die noch auf mich wartet und die ich auch nicht einfach auf morgen verschieben kann wie irgendeine unpersönliche Akte. Seit einiger Zeit denke ich ernsthaft darüber nach etwas zu ändern, etwas Neues zu machen...damit ich wieder ein Leben habe...mit Freizeit...um Dinge zu tun wie ganz normale Menschen, Spaß haben mit Freunden, einfach mal ICH selbst zu sein. Aktuell lebe ich nur für das Wohl der Tiere, das tägliche Arbeitspensum ist einfach erdrückend. Ich wünschte mir ich könnte morgens einfach mal im Bett bleiben, lange frühstücken...ohne Zeitdruck über den Weihnachtsmarkt schlendern...aber NEIN...da ist es, dieses Pflichtbewußtsein...ich muß mich ja um meine Schützlinge kümmern. Ich weiß echt nicht wie lange ich das noch durchhalte. Jeden Morgen aufs NEUE stehe ich auf und kümmere mich. Aber irgendwann kann man nicht mehr...dann fragt man sich ob es das alles wert ist...


08.12.19 Heute mussten wir gleich 2 wundervolle liebe Kater über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Unser älterer Dauergast-Kater Tobi ist heute im Kreise seiner Zimmergenossen eingeschlafen. Tobi war ein sehr sozialer und unauffälliger Kater der seit 2007 bei uns im Tierheim war. Er hatte von Anfang an gesundheitliche Probleme und war ständiger Besucher beim Tierarzt. Nun ist er wieder bei seinen Freunden und seinen 2 Brüdern die schon lange vor ihm gegangen sind. Wir werden unseren lieben Tobi sehr vermissen. 🥺😭 Und der 2. Todesfall ist der hübsche rote Kater Nico der beim Schloß in Quedlinburg gefunden wurde. Er war sehr sehr dünn als er zu uns kam. Er fraß mit gutem Appetit und war sehr sehr menschenbezogen. Dann erbrach er vor ein paar Tagen Futterverpackungsmaterial. Danach wollte er nicht mehr richtig fressen und wenn er fraß erbrach er kurz darauf wieder alles. Eine eingehende Untersuchung brachte die Ursache zu Tage, seine Gallenblase war komplett voll, es wurde abgeleitet...heute sollte er eigentlich wieder zur Tierärztin zur Nachkontrolle und Behandlung, vormittags hatte er noch mit mir geschmust, sich geputzt und sogar etwas Brühe zu sich genommen. Als ich ihn dann 2 Stunden später in den Transportkorb setzen wollte lag er tot in seiner Box. Wir sind alle megatraurig, er war so ein toller Kater. Niemand weiß wie lange er dort schon herumstromerte und gierig nach Futter suchte, so hungrig wie er war. Niemand weiß auch wie lange das Plastik in ihm drin war und Schaden angerichtet hat, denn bei uns hatte er keine Möglichkeit so etwas zu fressen. Sein ausgezehrter Körper hatte dann einfach keine Kraft mehr. Schlaft schön ihr lieben Seelen. Ihr werdet für immer in unseren Herzen sein. 🥺


Heute, am 04.12.19 durften wir uns über eine tolle Futterspende von dem Harzer SPD- Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn, Dr. Eberhard Brecht, Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Harz und den Mitgliedern des Vorstandes des SPD-Ortsvereins Quedlinburg, Dr. Christian Weiß und Ralf Riediger freuen. Die Tierfutterspende wurde mit Unterstützung der Firma “Barbe Global Petfood” in Klein Wanzleben zur Verfügung gestellt. Ein großes Dankeschön dafür im Namen unserer Tierheimbewohner.


Huhu, guten Abend, ich bin die kleine Paula. Ihr habt ja sicher davon gehört das mein Bruder Paul und ich ganz schlimmen Wurmbefall hatten trotz mehrfacher Behandlung dagegen waren diese Biester sehr hartnäckig. Mein Brüderchen hat den Kampf leider verloren trotz aller Bemühungen...da war ich sehr sehr traurig und unsere Katzenpflegerinnen auch. Mir geht es wieder gut, aber ich habe seitdem etwas mit Gleichgewichtsproblemen zu kämpfen. Ich bekomme jetzt Vitamine und andere Aufbaupräparate. Mal schauen ob es besser wird. Damit ich nicht so alleine bin, ich hatte deswegen gar keinen richtigen Appetit, durfte ich heute zu Katzenmama Stephanie und ihrem noch nicht vermittelten Sohn Mailo umziehen. Die 2 haben erst mal komisch geschaut als ich plötzlich mit an ihrem Futternapf stand. Aber dann haben sie mich doch aufgenommen. Nun, also, ich fühle mich jedenfalls wohl bei den Beiden, wie man sehen kann. Die Katzenpflegerin hat gesagt das Mailo und ich nun auf jeden Fall zusammen vermittelt werden müssen. Meine Ziehmama Stephanie wird in den nächsten Tagen in ein neues Zuhause zu sehr netten Menschen umziehen dürfen.


04.12.19 Schon wieder 2 Fundkatzen wurden uns heute aus Radisleben gebracht. Eine süße liebe Katzenmama mit ihrem ca. 8 Wochen alten, noch etwas fauchigem Söhnchen. Sie waren einer Familie vor ca. 14 Tagen zugelaufen...im Ort wurde herumgefragt ob sie Besitzer haben, bisher erfolglos. Leider waren die Finder dann mit der Pflege der Beiden überfordert sodass sie heute zu uns gebracht wurden. Unsere Bitte sie doch noch ein paar Tage zu beherbergen bis ein paar unserer Katzen vermittelt sind damit wieder etwas Platz ist wurde rigoros abgelehnt. Da war dann schnelles Organisationstalent gefragt um die Beiden unterbringen zu können. 3 Kätzchen konnten heute vermittelt werden...und 2 Neue kommen hinzu. Es hört einfach nicht auf in diesem Jahr, keine Atempause für uns. 🤯😨😪


Der schöne Schäferhund Rüde "Rex", geb. ca. 2013 wurde bei uns im Tierheim abgegeben weil es in seinem Zuhause zu stressig für ihn geworden ist und er damit nicht mehr klar kam. Er ist ein agiler, lebensfroher Begleithund, eine Vermittlung als Zweithund ist nicht auszuschließen da er keine Aggressionen anderen Hunden gegenüber zeigt. Rex ist freundlich, aber auch wachsam. Wir suchen für ihn ein streßfreies Zuhause bei bewegungsfreudigen Menschen.


03.12.19 Huhu, guten Abend, ich bin es, die Mietzi. Erinnert ihr euch noch? Ich musste ins Tierheim weil mein Herrchen und Frauchen sich leider aus Alters- und Krankheitsgründen nicht mehr um mich und sich selbst kümmern konnten und in ein Seniorenheim umziehen mußten. Das war ein trauriger Abschied für uns alle 3. Aber wißt ihr was? Ich habe schon ein neues Zuhause bei einem lieben Ehepaar mit 2 Katern im mittleren Alter gefunden. Und ich fühle mich hier wirklich super wohl. Alle sind so nett zu mir und total glücklich das sie mich bei sich haben dürfen. Ach, ist das schön. Alle sagen das ich echt Glück hatte, denn ältere Katzen stehen nicht gerade hoch im Kurs was die Vermittlung angeht. Ich grüße euch alle ganz lieb, eure glückliche Mietzi.


Was ist in diesem Jahr nur los??? Schon wieder 3 Fundkatzen mussten wir aufnehmen, der Strom reißt einfach nicht ab. Und bei allen Tierschutzvereinen und Orgas dasselbe Lied. Wenn ich nur daran denke wieviele Katzen noch auf "Warteliste" bei uns stehen...deren Versorgung aber am Ort noch etwas gewährleistet ist, sodass herrenlose Fundkatzen vorgehen. Ein solcher Fall ist dieser liebe, kastrierte Kater aus Derenburg. Er ist ca. 1-2 Jahre alt. Er tauchte vor einigen Monaten einfach bei einer Tierfreundin auf und nistete sich dann dort ein. Ein Vermißtenmeldung liegt bis heute nicht vor. Er möchte so gerne mit ins Haus, er ist sehr sozial, aber die dort bereits vorhandenen Katzen wollen keinen Neuzugang. Er wird gefüttert und versorgt, hat bereits eine Parasitenbehandlung bekommen...wer möchte diesem liebenswerten Kater ein Zuhause mit Freigang schenken, gerne auch als Zweitkatze. Kontaktdaten gibt es bei uns.


Hallo, ich bin´s mal wieder, der kleine Ricky, einer der 4 kleinen Fundkätzchen aus Neinstedt. Wie ihr sehen könnt, geht es uns richtig super, nächste Woche dürfen wir alle umziehen in ein neues Zuhause. Unsere Pflegemama entschuldigt sich für die nicht so tollen Fotos, sie sagt das wir einfach zu quirlig sind. 🤩 Wir hatten ja richtig Glück das wir uns wieder so schön erholt haben nachdem wir so schlimmen Wurmbefall hatten. Nun kämpfen im Tierheim gerade Paul und Paula, das niedliche Geschwisterpärchen auch dagegen an. Paulchen war vorhin nochmal am Tropf. Bitte drückt alle ganz doll die Daumen für die 2. Sie haben doch schon eine Interessentin, ihr neues Frauchen erwartet sie schon sehnsüchtig.


30.11.19 Huhu, guten Abend, erinnert ihr euch noch an mich? Ich bin der Prinz, im Tierheim hieß ich Herr Tippelmeier und jetzt heiße ich Tippi. Ach wenn ihr wüßtet...was ich für ein Glück habe. Endlich ein Zuhause wo man mir die Zeit gegeben hat um mich an alles zu gewöhnen. Mein liebes Frauchen hatte sich vom 1. Augenblick in mich verliebt und trotz aller Widrigkeiten an der Idee, mir ein Zuhause zu schenken, festgehalten. Sie hat mit mir geübt, ihre ganze Familie, inklusive Katzen miteinbezogen um mir meine "Unarten" auszutreiben. Es hat gedauert...und es war für alle Beteiligten ein hartes Stück Arbeit. Aber es hat sich mehr als gelohnt. Gestern wurde der endgültige Übernahmevertrag abgeschlossen. Wir sind jetzt alle zusammen eine glückliche Familie...wie man sehen kann. Das ist mein Weihnachtswunder. Ich hoffe ihr freut euch genauso für mich wie alle Tierheimmitarbeiter.


Ein Neuzugang vom letzten Wochenende ist der 2012 geborene kastrierte schwarze Kater Gizmo. Sein Frauchen ist verstorben und er wurde über längere Zeit vom Freund der Verstorbenen in deren Haus weiterversorgt. Aber leider kann er ihn nicht mit in seine Wohnung nehmen weil dort Tierhaltung nicht erlaubt ist...und es gehört noch eine ältere weibliche Katze dazu die wir leider aus Platzgründen noch nicht aufnehmen konnten. Sie wird dort noch weiterversorgt...eine Weile. Gizmo hatte aufgrund seines Gesundheitszustandes oberste Priorität, er war arg verschnupft und hatte eine schlimme Ohrenentzündung. Gizmo ist so ein lieber, dankbarer und geduldiger Knuddelbär, seine Spritzen läßt er sich ohne einen Mucks auf meinem Arm geben. Kein fauchen, kratzen oder dergleichen. Er ist wirklich ein absolut liebenswerter Kater. Gizmo sucht nach seiner Genesung ein ruhiges Zuhause mit Freigang. Ob er als Zweitkatze geeignet ist testen wir noch, seine ältere EX-Mitkatze hat er nämlich öfter gemobbt. Wir werden sehen...


28.11.19 Hallo, guten Abend. Ich bin es, die kleine Naomi, wie ihr sehen könnt geht es mir schon viel besser. Das Futter schmeckt mir wieder und ich habe sogar schon ein kleines Bäuchlein...das freut alle sehr. Ich soll euch noch mal alle an unsere Bescherung am 21.12.19 von 10-13 Uhr hier im Tierheim erinnern. Im Namen all unserer Tiere freuen wir uns auf Euch. Unsere Wunschlisten findet ihr auf Amazon (https://www.amazon.de/gp/registry/wishlist…), auf unserer HP, als Wunschbäume beim Fressnapf und beim Heimtierpartner in Quedlinburg.


27.11.19 Huhu, ich bin es, die kleine Naomi. Oh je, oh je, gestern ging es mir gar nicht gut, mir war so furchtbar schlecht und ich musste brechen und hatte Durchfall...und so komische lange eklige Dinger kamen dabei mit raus. Würmer sind das, hat meine Katzenpflegerin gesagt...obwohl meine Proben alle negativ waren, beim Tierarzt bekam ich dann gleich eine Spritze und musste an den Tropf. Heute morgen ging es mir schon etwas besser, nur so richtig Appetit hatte ich nicht, aber dann bekam ich zusätzlich zur tierärztlichen Behandlung noch ein Mittelchen...und dann hatte ich auf einmal richtig Hunger. Es gab leckeren warmen Babybrei/Hühnchen Pur mit etwas Katzenfutter...hm, das hat geschmeckt. Alle haben sich gefreut das ich wieder angefangen habe Nahrung zu mir zu nehmen. Drückt ihr mir alle die Daumen das ich weiter so gute Fortschritte mache? Ich bin doch noch so klein und hab doch mein Leben noch vor mir.


25.11.19 Hallo, darf ich mich vorstellen, ich bin die kleine Naomi. Ich wurde von einer Tierfreundin in einer Gartenanlage gefunden, ich hatte noch Geschwister und eine Mama...aber eines Tages waren sie einfach weg...und ich war ganz alleine. Das war so schlimm, es war so kalt und ich hatte solche Angst. Zum Glück wurde ich dann gerettet und ins Tierheim gebracht. Jetzt wohne ich zusammen mit anderen Neuankömmlingen erst mal in der Quarantänestation. Es ist ein wenig eng, aber es ist warm, ich bekomme regelmäßig Futter und ich bin nicht allein. Unsere Katzenpflegerinnen sind auch ganz lieb zu uns...heute morgen hatte ich mein Futter nicht angerührt, da hatten sie gleich Sorge das ich vielleicht krank bin. Der Tierarzt hat mich gleich untersucht, konnte aber nichts feststellen. Dann hat die Katzenmama mehrere Sorten Futter vor mich hingestellt...und siehe da, mein Appetit war wieder da. Am Anfang war ich ja etwas skeptisch den Menschen gegenüber, aber mittlerweile finde ich es richtig toll mit meiner Pflegerin zu kuscheln. Am Schönsten ist es wenn ich auf ihrem Arm bin und wir zusammen aus dem Fenster schauen und schmusen. Sie sagt das ich eine total süße kleine Katzenlady bin, naja, wenn sie das sagt...ich bin doch nur ein kleines schwarzes Kätzchen das sich ein liebevolles Zuhause wünscht. Ich möchte so gerne Weihnachten zusammen mit (m)einer Familie feiern.


24.11.19 Huhu, guten Abend, ich bin es, euer Alvaro. Mir geht es schon viel besser, naja, natürlich tut es noch ganz schön weh, ist ja auch eine Narbe wie bei einer weiblichen Katze. Aber meine Amari und alle anderen kümmern sich ja sehr gut um mich. Ich wollte euch noch ein paar Bilderchen von den kleinen Kätzchen aus der Westerhäuser Gartenanlage zeigen. Wir haben ja 2 Gruppen aus dieser Anlage bekommen, zuerst 3 verschnupfte, die sich jetzt schon gut erholt haben, aber noch in Behandlung sind und eben die 5 mit ihrer Mama?. Alle haben ihre 1. Parasitenbehandlung gut überstanden und gesunden Appetit. Sie sind auch sehr anhänglich und liebebedürftig, nur die Mama traut dem Frieden noch nicht ganz. Das eine Kitten aus der 1. Gruppe muß am Auge operiert werden sobald es kräftiger ist. Sie haben alle Glück gehabt bei diesem doofen Wetter nicht mehr draußen sein und keinen Hunger mehr leiden zu müssen. Aber es kommen immer noch fast täglich neue Katzen...heute ein kastrierter 7 Jahre alter schwarzer Kater deren Besitzerin verstorben ist. (Bilder folgen)


Letzte Woche hatte ich ja schon kurz berichtet das wir eine ca. 13 Jahre alte Katze aufnehmen mussten. Für alle Beteiligten ein Trauerspiel...ein älteres Ehepaar...eine ältere kastrierte Katze. Sie war ihnen irgendwann zugelaufen, hat sich wohlgefühlt und ist geblieben. Und so lebten die 3 einige Jahre glücklich zusammen. Doch dann wurde das Ehepaar schwer krank und sie konnten sich nicht mehr selbst versorgen und mussten schweren Herzens den Entschluß fassen in ein Pflegeheim zu ziehen. Leider durften sie ihr geliebtes Haustier nicht mitnehmen und baten uns um Hilfe. Das war wirklich herzzerreißend. Nun suchen wir für die liebe, sanfte, verschmuste Katze Mietzi noch ein schönes Zuhause wo sie ihren Lebensabend verbringen kann, Mietzi möchte gerne noch etwas Freigang haben...ein Haus mit Garten wäre der Jackpot für sie. (schönere Fotos folgen)


Hallo, guten Abend, ich bin der Spike, ca. 4 Jahre alt und ein Dackel-Terrier-Mix. Hm, ich hatte es in meinem bisherigen Leben nicht so gut. Weil ich nicht immer so funktioniert habe wie die Menschen es gerne wollten, wollten sie mich nicht lange behalten, woher mein rechtes Auge eingetrübt ist, das habe ich verdrängt und vergessen. Es war bis jetzt nicht wirklich toll für mich. Dabei bin ich doch ein anhänglicher und unkomplizierter Hund, ich möchte doch nur geliebt werden. Ja, manchmal möchte ich auch ein Macho sein, aber bisher wurde ich dafür nur ausgeschimpft und niemand hat mir gezeigt wie ich mich richtig verhalten soll. Mit Artgenossen und Katzen vertrage ich mich gut, naja, es gibt natürlich auch Ausnahmen, man kann schließlich nicht mit jedem gut Freund sein. Manchmal bin ich den Menschen gegenüber auch mal dominant und markiere mein Revier...hier sind dann meine neuen Halter gefragt mich in die Schranken weisen und meine Erziehung (die jetzt hier im Tierheim schon begonnen hat) weiter fortsetzen. Ich bin ein schlaues Kerlchen und lerne schnell. Ich kann es schon vor mir sehen...Weihnachten mit meiner neuen Familie unterm Tannenbaum. Ach wäre das schön. Das ist mein einziger Wunsch zu Weihnachten...Endlich ein Zuhause für IMMER.


Heute, am 22.11.19  wurde dieser unkastrierte, sehr zutrauliche und sehr hungrige Kater von einer Besucherin des Quedlinburger Schlosses gesichert. Er war so verhungert das er sogar versucht hat die Knöpfe ihrer Jacke zu fressen und lief allen Besuchern laut miauend hinterher. Er ist auch sehr sehr dünn, aber nicht ungepflegt und leider nicht gechipt. Wer vermißt dieses süße Katerchen oder kann Angaben zu seiner Herkunft machen?


Neuigkeiten gibt es auch von den 5 Kätzchen die wir am 17.11.19 aus einer Westerhäuser Gartenanlage geholt haben. Es kristallisieren sich schon die verschiedenen Charaktere heraus und es ist lustig dies zu beobachten. Die etwas ältere Miez die am Montag dort noch eingefangen und kastriert wurde ist mega-ängstlich. Sie hatte vor der Narkose noch gefressen und das dann Tags darauf alles erbrochen...sie war sooo hungrig das sie sogar die Futterverpackung mit gefressen hat, was man dann sehen konnte. Nun werden wir sehen was die Zeit bringt...vielleicht können wir ihr Vertrauen erlangen, wenn sie sieht wie die Kleinen mit uns kuscheln, schnurren und ihre Streicheleinheiten genießen.


20.11.19 Huhu, ich bin´s euer Alvaro. Meine OP hab ich gut überstanden, aber der Tierarzt hat gesagt das ich durch den blöden Knubbel am Bauch eine Bauchfellentzündung bekommen habe. Nun muß ich Medikamente nehmen damit es mir schnell wieder besser geht. Meine Pflegemama macht sich sehr große Sorgen um mich. Gestern abend durfte ich mir kurz die Beine vertreten und etwas Futter bekam ich auch...und meine liebe Amari hat mich gleich begrüßt. Aber dann mußte ich wieder in die Aufwachbox damit ich nicht irgendwo runterfalle o.ä. Heute morgen durfte ich dann endlich raus, der Tierarzt hat mich auch noch mal behandelt und ist mit mir so kurz nach dem Eingriff zufrieden. Aber eins kann ich euch sagen...tut daas weh nach solch einer Operation. Ich kann natürlich noch nicht wieder herumspringen, ich soll mich ja schonen. Das mach ich auch. Ich will ja schließlich wieder gesund werden. Meine Pflegemama kommt nachher nochmal nach mir schauen, sie sagt das ihr alle an mich denken sollt und die Daumen drücken. Oh je, dann kann ich heute Nacht bestimmt nicht schlafen weil meine Ohren immerzu klingeln...denn ich weiß von meiner Pflegemama das es sehr viele liebe Menschen gibt die sich um mich sorgen. Amari und ich wünschen euch allen eine gute Nacht. Euer tapferer Kämpfer Alvaro. 😍😘


18.11.19...ein bewegtes Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr das uns  viele viele traurige Schicksale, unvergesslich schöne Augenblicke beschert und unsagbar viel Kraft abverlangt hat...körperlich, aber vorallem seelisch hatte es das Jahr 2019 gewaltig in sich. Das kann sicherlich jeder Tierschutzverein/Tierschutzorga usw. dieses Jahr unterschreiben. 2019 war ein Jahr mit einer gewaltigen Katzenschwemme...und es ist noch nicht zu Ende. Täglich Hilferufe, Posts...wie soll man das noch alles bewältigen. So mancher von uns trug(trägt) sich mit dem Gedanken aufzugeben, es anderen zu überlassen sich täglich zu kümmern. Man hadert jeden Morgen mit sich...der Körper und der Geist schreien nach Erholung...einfach mal alles hinter sich zu lassen...einfach mal leben...ein gutes Buch lesen...lange frühstücken...Spaziergang am See...einen Salat zum Mittag...faulenzen...sich um niemanden sorgen zu müssen. Ach wie schön wäre DAS. Aber da ist es, dieses Pflichtbewußtsein...jeden Morgen wieder...Lebewesen sind auf uns angewiesen. Und dann wird man auch sehr oft noch belächelt...von wegen..."Ihr habt es ja gut, ihr könnt den ganzen Tag mit Hunden spazieren gehen und Katzen streicheln." Das dem leider nicht so ist wissen nur die Wenigsten. Und die Menschen die die tägliche Tierschutzarbeit stets hinterfragen, belächeln, als UNNÖTIG und als nicht WICHTIG empfinden, diese Menschen würden wir gerne mal als Praktikanten bei uns begrüßen. Mit Sicherheit könnten wir (fast)  jeden Menschen bekehren. (FAST)...denn es gibt sie auch...empathielose böse Menschen. Aber ich glaube solche Menschen lesen keine Seiten in denen es um Tierschutz geht. Weihnachten steht vor der Tür...das Fest der Liebe und der Familie...öffnet euer Herz für die Bedürftigen....."Der Mensch ist das einzige Tier, das errötet - und Grund dazu hat. " (Mark Twain)


Huhu, ich bin es, euer lieber Alvaro. Meine Katzenpflegerin hat gesagt das ich morgen operiert werde, ich habe da ja so einen komischen Knubbel am Bauch und der bereitet mir jetzt Probleme, es tut weh manchmal...und der Tierarzt hat mich heute auch untersucht und gesagt das man das dann jetzt operieren sollte. Ich bin kräftig genug. Ein bißchen Angst habe ich schon, aber meine Katzenpflegerin hat gesagt, es wird schon alles gut gehen, mein Liebling. Und dann hat sie sich heute wieder extra Zeit für mich und Amari genommen und wir haben schön gekuschelt. Leider gibt es davon keine Fotos weil sie heute vormittag ihr Handy nicht dabei hatte. Bitte drückt alle die Daumen für meine morgige OP. Euer ängstlicher Alvaro.


Heute am 18.11.19 durften wir uns über eine Spende über 250 Euro vom Unternehmerinnenkreis Quedlinburg freuen. Dafür bedanken wir uns recht herzlich im Namen unserer 4beinigen Schützlinge.


18.11.19 Gestern nachmittag kam ein Notruf über FB, 5 kleine sehr hungrige noch ein ganz klein wenig scheue Kätzchen in einer Gartenanlage in Westerhausen. In dieser Woche wollten wir dort mit Kastrationen starten, aber da es gestern so doll geregnet ´es auch sehr sehr ungemütlich war und die liebe Melderin bei den Kätzchen ausharrte entschlossen wir uns gleich nachzuschauen. Als wir ankamen liefen sie uns schon miauend entgegen und es war ein Leichtes sie einzusammeln. Im Tierheim stürzten sie sich gierig auf das angebotene Futter und benutzten auch gleich die Katzentoiletten als wäre es das Normalste der Welt. Heute ging dann dort eine Katze in die Falle. Sie wurde zeitnah kastriert, ob es sich um die Mama handelt ist fraglich, sie ist selbst noch klein, aber alt genug zum kastrieren. Da die Situation vor Ort...wer füttert dort noch? füttert überhaupt jemand? wenn ja, wann wird gefüttert und wie oft, sehr unsicher ist, bleibt die kastrierte Miez erstmal bei uns in dieser Gruppe. Vielleicht wird sie ja auch zahm. Die 5 Kleinen sind jedenfalls putzmunter und kommen gern um gestreichelt zu werden. (Leider sind die Fotos etwas verwackelt, aber die Kleinen sind so wuselig...🥰)


Eine besonders tolle Nachricht möchte ich euch nicht vorenthalten, als ich heute kurz im Tierheim war (ja, auch wenn ich frei habe, habe ich eigentlich nie wirklich frei, die Gedanken sind ständig bei meinen Schützlingen) erzählte mir meine Kollegin das die neue Besitzerin gestern schon den Übernahmevertrag für die schöne Katze Greta gemacht hat...obwohl die Probezeit noch gar nicht um war. Oh wie mich das gefreut hat, vom 1. Augenblick an, als ich die Interessentin kennengelernt habe, hatte ich so ein Gefühl das es DIE RICHTIGE ist. Und Bingo, Jackpot. 🥳🥰 Trotz schon einiger Kratzer sind die 2 füreinander geschaffen, auch als die Enkelkinder zu Besuch kamen, für Greta kein Problem. Sie weiß was für sie auf dem Spiel steht und hat sich tadellos verhalten. Manchmal dauert es eben das richtige Zuhause für ein "spezielles" Tier zu finden. Liebe Princess Greta, wir wünschen dir ein tolles glückliches Leben zusammen mit deinem Frauchen, du hast es mehr als verdient. 😍


16.11.19 Heute ein Update zum kleinen verschnupften Fundkaterchen aus Rieder vom 14.11.19. Dank tierärztlicher Behandlung geht es ihm schon viel besser. Heute bekam er tolle Extra-Streicheleinheiten von unserer lieben Helferin Yvonne Kohl. Das hat der kleine Racker sichtlich genossen. Wenn er weiter so gute Fortschritte macht darf er bald zu den anderen Kätzchen denn er fühlt sich sehr einsam in Quarantäne. Aber das muß für ein paar Tage leider sein bis e wieder gesund ist. Was wir gar nicht verstehen können, vermißt ihn keiner? ...Er ist so unglaublich lieb, anhänglich und verschmust, aber auch sehr unterernährt. Wir haben eine Vermutung wo er her stammen könnte, das werden wir kommende Woche in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt abklären. Für den kleinen süßen Kater beginnt jetzt auf jeden Fall ein neues Leben. In Geborgenheit bei einer lieben Familie, das ist sein Weihnachtswunsch und unserer für ihn auch. Falls er doch irgendwo vermißt wird bitte melden.


Huhu, guten Abend, wir sind es, die 3 reizenden Fast-Schwestern...Maggie, Pia und Bella. (von links) Wir werden jetzt immer zahmer, sagt unsere Katzenpflegerin. Vorgestern hat Pia zu doll getobt und sich ein Beinchen vertreten, aber GottseiDank geht es ihrr jetzt wieder besser. Gestern sind schon wieder 3 Katzen gekommen, eine 12-15 Jahre alte Katzenomi, weil ihre Besitzer aus Gesundheits- und Altersgründen leider ins Seniorenheim umziehen müssen und sie nicht mitnehmen können, eine kleine schwarze Katze, ca. 7 Wochen alt aus einer Quedlinburger Gartenanlage und eine verschnupfte kleine schwarzweiße Mietz aus Rieder. (Bilder gibt es morgen) Es hört einfach nicht auf in diesem Jahr. 🥺


15.11.19 Hallo, wir sind Susi und Strolchi und sind ca. Ende August geboren. Wir wurden am 21.09.19 mutterseelenallein gefunden und hatten das Glück in eine tolle Pflegestelle umziehen zu dürfen wo wir liebevoll aufgezogen wurden. Nun werden wir noch geimpft und gechipt und dann suchen wir gemeinsam ein schönes liebevolles und bleibendes Zuhause wo wir genauso geliebt werden wie in unserer Pflegefamilie. Wir sind stubenrein und sind sehr anhänglich, wir sind Findelkinder und wurden mit der Flasche aufgezogen und sind daher sehr Menschen bezogen. Wir kennen Kinder und andere Katzen sowie auch ein Kaninchen 😉. Wer möchte uns ein schönes Zuhause schenken?


13.11.19 Erinnert ihr euch noch an mich, ich bin´s, die Stephanie. Ich wurde im September zusammen mit meinen 4 Babys vom Gewerbegebiet Groß Orden gebracht. Zu der Zeit kamen gerade noch sehr viele Kätzchen auf einmal sodass einige von ihnen einer bösen Krankheit zum Opfer fielen. Es waren einfach viel zu viele ungeimpfte Katzen mit schlechtem Immunsystem. Leider verstarb auch eins meiner Baby´s. Mein einziges Mädchen. Die 3 Jungs waren auch sehr sehr krank und wir hatten schon fast die Hoffnung aufgegeben, aber es sind 3 tapfere Kämpfer...und sie haben es geschafft. Heute haben wir alle 4 unsere 2. Impfung bekommen und meine Kinder sollen eigentlich dann nächste Woche in ihre neuen Familien umziehen die schon so viele Wochen auf sie warten. Aber seht nur...wie lieb wir uns haben, unsere Katzenpflegerin freut sich immer darüber wie liebevoll ich als Mama bin. Der Abschied wird uns allen schwer fallen, aber irgendwann ist es Zeit los zu lassen. Wenn ich dann bald kastriert bin und mich erholt habe suche ich auch ein schönes Zuhause. Ich bin eine sehr liebe Katze, sagen sie hier. 😍


Blacky (schwarz, männlich), Mausi (s/w, weiblich) und Tiger (getigert, männlich), geb. ca. April 2019 haben es ihrer cleveren scheuen Mama zu verdanken das sie tierliebe Menschen gefunden haben die sich ihrer annahmen weil bei uns im Tierheim zu dieser Zeit gerade wieder "Full House" war. Sie richteten für die 3 Kitten ein Heim in ihrer Garage ein nachdem sich die Mama nicht mehr um sie kümmern wollte. Und mit viel Mühe und Geduld wurden Mausi und Tiger zahm, konnten kastriert, geimpft und gechipt werden und warten jetzt auf ein neues Zuhause. Einzig Blacky ziert sich noch und es ist deshalb auch noch nicht gelungen ihn kastrieren zu lassen. Und bevor die scheue Mama kastriert werden konnte stand sie eines Tages mit 4 klitzekleinen scheuen Kitties wieder auf der Matte. Aber weder Mama noch die 4 Kleinen ließen sich anfassen...doch es gibt sie noch, diese wirklich tollen Menschen die viel Arbeit und Unannehmlichkeiten auf sich nehmen um Tiere zu retten. Also wurde die kleine Familie täglich versorgt damit sie am Standort bleibt...und dann eines Tages...als die Kleinen die Mama nicht mehr brauchten wurden sie mit Futter in den Wintergarten gelockt und wohnen nun dort. Die Mama wurde kastriert und darf dort für immer bleiben. Die Kleinen haben in den nächsten Tagen ihren 1. Impftermin und werden Dank der tollen Fürsorge ihrer Pflegefamilie sicher auch bald richtig zahm sodass sie vermittelt werden können. Abe oberste Priorität haben jetzt erst mal Tiger und Mausi, sie sind soweit, sie warten nur noch auf ihre neue Familie. Ein mega großes Dankeschön an diese aufopferungsvolle Familie die sich so rührend und liebevoll um das Wohl herrenloser Katzen sorgt. PS: Ein Video und Fotos der Kleinsten folgt in Kürze.


Hallo, ich bin der Blacky, ein Hütehund und ich wurde ca. 2014 geboren, so sagt man. In meinem alten Zuhause konnte man auf meine wirklichen Bedürfnisse nicht richtig eingehen, erst seitdem ich hier im Tierheim bin werde ich ausgepowert und beschäftigt. Ich habe viel Freude an Bewegung und bin gerade dabei mich an des Leben eines "Hütehundes" zu gewöhnen. Ich durfte eine Weile mit der hübschen Püppi zusammen wohnen die ja auch ein Hütehund ist, deshalb wüde ich mich auch gut als Zweithund eignen. Zu zweit ist es sehr toll, das hab ich gemerkt, so richtig herum toben und spielen, da weiß man das man lebt. Sie sagen, ich bin ein von Grund auf lieber Hund, nur in manchen Situationen bin ich noch unsicher und suche Deckung und Sicherheit. Ja, ich durfte vorher ja nicht richtig "Hund" sein, deshalb braucht es eine Weile bis ich alles gelernt und mich an alles gewöhnt habe. Es war schon eine ganz schöne Umstellung für mich, so viel neue Eindrücke. Mittlerweile finde ich es richtig gut, vorallem darf ich jeden Tag mehrere Male spazieren gehen. Wer möchte mir ein Zuhause geben? Ich warte auf euch, euer Blacky. 🐶😘


Huhu, ich bin der kleine Ricky. Meine 3 Geschwister und mich kennt ihr ja schon, wir wohnen zusammen mit der lieben KatzenErsatzmama Püppi in einer Pflegestelle. Wir waren ja sehr krank, hatten ganz schlimm Würmer und es ging uns gar nicht gut. Aber schaut nur wie schön wir uns wieder erholt haben. Unsere Pflegemama ist darüber sehr sehr froh, sie sagt das sie dieses Jahr sooo viele Kätzchen an Krankheiten verloren hat, es war ein schlimmes Jahr bis jetzt. Und noch ist der Kittenstrom nicht vorbei. Es kommen täglich Hilferufe rein. Aber man kann sie ja nicht alle auf einmal aufnehmen, sagt sie. Wir haben ein Riesenglück gehabt, das wissen wir genau...und deshalb sind wir auch mega anhänglich und verschmust. Unsere Pflegemama sagt das sich unsere neuen Familien glücklich schätzen können solch tolle Katzen zu bekommen. Wir werden alle schon sehnsüchtig erwartet, aber erst müssen wir uns noch etwas erholen und dann werden wir geimpft. So sind wir dann vorweihnachtliche Geschenke und dürfen Weihnachten mit unseren neuen Familien feiern. Püppi hat uns erzählt das die Dosenöffner sich dann immer Tannenbäume ins Haus holen und sie mit ganz viel bunten Lichtern und Kugeln usw. schmücken. Ach wird das ein Spaß, mal sehen ob sie sich freuen wenn wir beim (Ab)schmücken helfen und regelmäßig kontrollieren ob auch noch alles an seinem Platz hängt. Wir freuen uns schon sehr darauf. 🤩🥳🥰


3 hübsche, absolut hinreißende Katzendamen (von links Bella, Pia und Maggie) suchen noch ihr Zuhause. Sie sind allerdings alle 3 noch nicht 100%ig handzahm, aber mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen bekommt man dieses Problem schnell gelöst. Die 3 werden nur entweder paarweise oder zu einer oder mehreren bereits vorhandenen Katzen vermittelt.



Wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her...ein Hoffnungsschimmer in dieser kalten Welt...diesmal für unseren Mischlingsrüden Seppel, der viel zu lange unverschuldet, unverständlich für uns im Tierheim saß. Immer gingen die Interessenten achtlos an ihm vorbei, weil er ein große schwarzer Hund ist, weil er schon älter ist, weil er die Besucher oft verbellt. Und dann kam vor 14 Tagen sein Sechser im Lotto ins Tierheim. Kurz vorher hatten wir uns noch darüber unterhalten wie schade es ist das Seppel immer noch kein Zuhause gefunden hat. Nach einem kurzen Gassigang stand die Entscheidung für sein "neues" Frauchen fest. Den will ich. Seppel wurde nochmal tierärztlich durchgecheckt, er hat ja Probleme mit seinen Ohren. Und dann durfte er umziehen...mit Frauchen zusammen auf der Couch schlafen. Wir können es immer noch nicht fassen, freuen uns wie Bolle. Gestern waren er und seine neue Familie hier um den Übernahmevertrag abzuschließen. Wir haben leider bei all der Freude vergessen ein Abschiedsfoto zu machen, aber versprochen, es gibt noch ein Foto von Seppel auf dem Sofa. Unbezahlbar und unendlich schön...als sein neues Frauchen mit leuchtenden Augen über ihren Seppel erzählt hat, (der schon das Holz der Eingangstür demoliert hat, sie es aber mit den Worten: "Mein Sohn ist Tischler" abgetan hat.) Hiermit ein großes Dankeschön das sie sich für ihn entschieden hat. 😍😍😍 Beim Schreiben dieser zeilen kullern immer noch Freudentränen über meine Wangen. Solche Momente sind Balsam für geschundene Tierheim-Mitarbeiter-Seelen.


09.11.19 Gestern abend hatten wir ein echt skurilles Erlebnis. So ca. gegen 20.30 Uhr bekamen wir einen Anruf vom OA Thale. Beim Hotel auf der Roßtrappe wurden 2 freilaufende Schäferhunde gesichtet. Einfangversuche blieben erfolglos. Also machten wir uns auf den Weg...es wurde zusehends nebliger...Oben angekommen war auch schon ein Mitarbeiter des SOG Dienstes zeitnah da. Von den Hunden keine Spur, also machten wir uns erstmal auf die Suche nach einem Verantwortlichen. E schilderte uns dann das mehrmalige Auftauchen in kurzen Zeitabständen des 4beinigen Duos. Da das Gelände groß und unübersichtlich ist natürlich ein Glücksspiel sie im Dunkeln zu finden. Wir begannen dann den Weg bis zum Parkplatz zu gehen und durch Pfiffe auf uns aufmerksam zu machen. Ein bißchen gruselig war uns schon zumute, so im Nebel, im Dunkeln und mit 2 freilaufenden fremden Hunden...Am Parkplatz angekommen fiel uns ein hellerleuchtetes Wohnmobil auf aus dem Hundegebell kam. Oh...Im Wohnmobil eine Frau und 2 Schäferhunde!!! Wir befragten sie...die Frau hatte dort ihr Nachtlager mit ihren Hunden aufgeschlagen und sie beteuerte uns das die Hunde nur unter ihrer Aufsicht draußen waren und sich nicht mehr als ein paar Meter vom Wohnmobil entfent hatten. Sie sah nun auch nicht wie eine Lügnerin aus...aber wir zweifelten doch als wir uns wieder entfernten...was für ein Zufall. Und dann fiel plötzlich das Licht unserer Taschenlampe auf 2 Schäferhunde im Unterholz die sich uns freundlich näherten als wir sie lockten. Sie nahmen bereitwillig die Leckerlis und ließen sich anleinen. Sie waren sicherlich duch das Gebell im Wohnmobil angelockt worden. Wir schauten uns nur an und konnten es gar nicht recht fassen, was für eine skurille Geschichte. Wir waren sehr erleichtert das wir sie einfangen konnten und im Tierheim angekommen schauten wir dann gleich nach einem Chip. Der Rüde hatte einen, leider nicht registriert. Wir machten dann bei Tasso gleich eine Fundanzeige und glücklicherweise meldeten sich die Besitzer heute früh gleich. Sie hatten sie schon gesucht. Der Chip wird nun gleich angemeldet. Spooky, spooky. Wie im Krimi. Aber mit gutem Ende. Ein Glück. 🐶🐶😀


Unser gestriger Neuzugang, der hübsche Kater Leon...eigentlich sollte er nur kastriert werden und dann wieder zurück an seinen Fundort...an Futter und Fürsorge hätte es ihm dort nicht gemangelt, aber mit den bereits dort lebenden Katzen hat er sich einfach nicht vertragen und ordentlich für Zoff gesorgt. Als er dann heute morgen seine Aufwachbox verlassen durfte dachte ich nur: "Oh je" Er jammerte und schimpfte weil er es nicht gewohnt war eingesperrt zu sein. Ich dachte mir, ob das gut geht...aber dann wurde ein Katerchen vemittelt der ein Zimmer mit Aussicht bewohnte...dort durfte dann der schöne Leon einziehen...und wie man sieht...er kommt zur Ruhe, er hat Beschäftigung, den Alltag im Tierheim zu beobachten. Leon ist ca. 1,5 Jahre alt, sehr lieb, anhänglich und verschmust. Er sucht auf jeden Fall ein Zuhause mit Freigang. Die Verträglichkeit mit Artgenossen werden wir noch testen wenn sein Hormonhaushalt sich eingepegelt hat.


07.11.19 Der stetige Strom an Katzen reißt einfach nicht ab...aber jetzt sind unsere Kapazitäten mehr als ausgereizt nachdem vorhin noch ein Notruf rein kam...Nähe Osterteich in Gernrode an einem Papiercontainer wurden von einer Spaziergängerin und ihrem Hund diese 3 kleinen, total zahmen, gepflegten, wohlgenährten Kätzchen gefunden. 😟


07.11.19 Huhu, schaut mal, ich bin´s die Püppi. Nun ist es soweit, unseren 4 kleinen Sorgenkindern geht es wieder richtig gut. Unsere Pflegemama freut sich das sie wieder schreiend vor Hunger auf sie warten und so herumwuseln das sie kaum zutreten kann. Sie hatte echt Angst das sie es nicht schaffen es ging ihnen sehr sehr schlecht. Aber Dank der schnellen tierärztlichen Hilfe, etwas homöopathischer Unterstützung und viel viel Liebe und Fürsorge haben sie sich wieder ins Leben zurückgekämpft. Heute waren sie sogar wieder so schnell das ich mein Futter wieder im Fensterbrett serviert bekam damit sie es mir nicht stiebitzen. Ich glaube die Kleinen halten mich für ihre Mama, sie versuchen immer mit mir zu kuscheln. Naja, ich brauche noch etwas Zeit um mich an sie zu gewöhnen. Meine Pflegemama hat gesagt das ich die tollste und beste Amme bin die sie je kennenlernen durfte. Aber nachts möchte ich bitte meine Ruhe haben und mit ihr zusammen im Bett schlafen. Wenn sie wach wird streichelt sie mich immer und freut sich das ich so eine artige Katze bin. Ach wenn ihr wüßtet wie schön es ist das ich jetzt eine Drinnen-Katze bin. Ich hab vom Leben auf der Straße echt die Nase voll. Zwar gab es liebevolle Menschen die sich um mich gekümmert haben, denen ich auch mega dankbar bin. Aber jetzt geht es mir richtig gut und ich hoffe das ich auch ein tolles Zuhause finde wo ich so weiter-geliebt werde wie jetzt. Viel Spaß beim Bilder anschauen. 😍 Eure Püppi


06.11.19 Huhu, ich bin es mal wieder, euer lieber Alvaro. Mir geht es richtig richtig gut, ich habe ja jetzt in der süßen Amari meine Gefährtin gefunden. Sie ist so süß, einfach nur zum liebhaben. Ich finde es so schön wenn sie mich verliebt anschaut und meine Nähe sucht. Heute hatte meine Pflegemama endlich mal wieder richtig Zeit für uns und konnte sich für längere Zeit zu uns ins Zimmer setzen. Das habe ich natürlich gleich ausgenutzt, wie man auf den Bildern sehen kann. Es war so schön mit ihr zu kuscheln, das haben wir Beide sehr vermißt. Aber ich habe ja eingesehen das sie sich um die vielen vielen Katzen kümmern mußte die beinahe täglich zu uns kamen und vorallem um die vielen kranken Kätzchen. Damit ich nicht so einsam bin hat sie mir Amari "geschenkt". Und wir möchten für immer zusammen bleiben. Meine Pflegemama hat gesagt, ist gebongt. Ihr schwebt auch schon das perfekte Zuhause für uns vor. Auf jeden Fall reine Wohnungshaltung, aber mit viel Platz zum Toben, am liebsten mit einen schönen langen Flur o.ä., denn ich bin ein wahrer Wirbelwind geworden, sagt sie mit einem Schmunzeln im Gesicht. Ja, es stimmt, ich bin ihr Liebling zur Zeit im Tierheim, denn wen man liebt, den küßt man...und Küsse bekomme ich viel 😍🥰😘 von meiner Pflegemama und von meiner Amari. Wie glücklich kann ich mich schätzen, werde ich doch von 2 weiblichen Geschöpfen sehr geliebt. Deshalb ist sie bei der Auswahl unseres neuen Zuhauses auch besonders pingelig...sie hat halt Angst um uns, mein Leben hing schon mehr als einmal am seidenen Faden. Also, wer uns 2 Süßen kennenlernen möchte...traut euch. Einen genauen Steckbrief zu uns findet ihr unter Wohnungskatzen. 😘


05.11.19 Katzenelend wohin man auch schaut...Hilferufe von überall her. Man möchte gern immer helfen, aber wenn die Kapazitäten nicht ausreichen, man nicht genügend Mitarbeiter bezahlen kann die sich um all die Tiere kümmern. Wenn es Gegenden gibt für die kein Tierschutzverein verantwortlich ist...wenn das Schicksal über das Leben der Namenlosen entscheidet wenn sie nicht gerade das Glück haben an Menschen zu geraten die nicht wegsehen sondern helfen. Zwei solcher Glückskinder möchten wir euch hier vorstellen. Die Beschreibung findet ihr beim Klicken aufs jeweilige Bild. Es gibt noch unzählige solcher Schicksale, wir wollen euch aber nicht mit tausenden Fotos und ellenlangen Texten überfallen deshalb stellen wir euch die Katzen in einzelnen Beiträgen vor. Bei Interesse an einem der Tiere bitte schreibt uns eine PN mit dem Namen des betreffenden Tieres. Ihr bekommt dann von uns die Kontaktdaten. Bitte gebt diesen kuscheligen Samtpfoten eine Chance, sucht euch eure Seelentröster nicht bei Ebay und Co. aus. (Achso, eins noch, wir bleiben regional, die Katzen sind nur wenige Kilometer von uns entfernt in einer liebevollen Auffangstation. )

Ich bin die süße Bonita, ich bin im Mai 2019 geboren.Ich wurde draußen meinem Schicksal überlassen und wurde jetzt übergangsweise von einer Tierschützerin aufgenommen und aufgepäppelt. Meine erste Impfung steht mir diese Woche bevor. Ich kratze und beiße nicht aber habe immer noch Respekt vorm Menschen . Ich suche ein ruhiges Zuhause in der Wohnung und liebevolle Menschen die mir die Zeit geben die ich brauche um Vertrauen zu den Menschen aufbauen zu können.

Mein Name ist Pauli. Ich bin fast ein Jahr alt und werde kastriert und geimpft in mein neues Zuhause übergegeben. Ich bin sehr agil ,verspielt und brauche meinen Freigang . Mit einer zweiten Katze oder einem kleinen Hund komme ich sehr gut klar. Wer will mein Schutzengel werden und mir ein liebevolles Zuhause geben bis zu meinem Lebensende?


Huhu, ich bin´s, eure Püppi...und auch ich muß mich heute noch mal melden. Ich soll von unserer Pflegemama Danke sagen, an alle die für unsere 4 kleinen Sorgenkinder die Daumen gedrückt haben. Es geht ihnen schon viel besser, sogar der Kleinste hat nun wieder Appetit und frißt. Natürlich brauchen sie noch viel Fürsorge bis sie vermittelt werden können, aber ich denke das bekommen wir hin. In ein paar Tagen darf ich mich auch um die Racker kümmern. Wie findet ihr übrigens meine Fotos? Meine Pflegemama sagt das ich ein richtiges Model bin...naja, wenn sie meint. Ich finde mich eigentlich ziemlich normal. Aber ich fühle mich hier auch richtig wohl...und ich denke das sieht man auf den Fotos auch. Ich hoffe das ich auch irgendwann ein schönes Zuhause finde wo ich so geliebt werde wie in meiner Pflegefamilie.


04.11.19 Guten Abend, ihr kennt mich ja von gestern schon, ich bin der Hugo. Heute gibt es auch Fotos von meinem Kumpel Hannes, das ist ein richtiger Jungspund. Er muß noch kastriert werden, ha ha, wenn der wüßte. Das hab ich zum Glück schon hinter mir. Heute war wieder ein sehr aufregender Tag, es sind schon wieder 6 Katzen gekommen. 5 davon alleine aus Westerhausen, 2 Geschwisterchen die von mitleidigen Menschen solange versorgt wurden bis sie im Tierheim aufgenommen werden konnten und 3 scheue Kätzchen aus einer Gartenanlage. Dann kam noch eine verschnupfte Katze mit ganz entzündetem Mäulchen aus der Quarmbachsiedlung. Sie ist zum Glück sehr zutraulich. Sie wurde gleich tierärztlich versorgt. Am Wochenende kamen aus Westerhausen auch schon 2 kleine sehr zutrauliche getigerte Kätzchen mit etwas Schnupfen. Sie heißen Paul und Paula, heute war schon eine nette Interessentin für Beide da. Sobald sie gesund und geimpft sind, dürfen sie umziehen. Hört das denn in diesem Jahr gar nicht mehr auf? 


03.11.19 Guten Abend, ich bin es mal wieder, eure Püppi. Erinnert ihr euch noch an die 4 kleinen Fundkätzchen aus Neinstedt die letzte Woche bei uns eingezogen sind? Wir dürfen noch nicht zusammen, den Kleinen geht es nicht so gut, sie haben schweren Wurmbefall, gestern mussten alle 4 auch zum Tierarzt, unsere Pflegemama macht sich große Sorgen um sie. Vor allem der kleine s/w Kater hat schwer zu kämpfen, er will nicht fressen, er bekommt alle paar Stunden seine Flüssignahrung per Spritze. Drückt bitte alle ganz doll die Daumen für die kleinen Kobolde, sie haben doch alle schon liebe Interessenten die sehnsüchtig auf sie warten.


03.11.19 Nicht nur Besucher durften wir zu unserem Halloweenfest begrüßen, auch 2 neue Bewohner mußten wir aufnehmen. Bei einer Hausentrümpelung fanden die Entrümpler diese 2 Kater in der verlassenen Wohnung vor. Die Mieter waren einfach weggezogen und hatten diese Beiden einfach ihrem Schicksal überlassen. Es sind 2 absolut liebe und anhängliche Kater, der s/w ist schon etwas älter und kastriert, der weiß/graue ist noch nicht kastriert. Er wollte nicht mit aufs Foto, deshalb erst mal nur eins von Hugo, wie wir ihn jetzt genannt haben. Ab morgen gibt es mehr von den Beiden und auch den anderen Neuzugängen, z.B. den 2 getigerten, ca. 12 Wochen alten Kätzchen. 


Liebe Tierfreunde, wir können immer noch nicht fassen wie viele Besucher wir gestern zu unserem Halloweenfest begrüßen duften. Wir sind einfach überwältigt und mega happy das unsere Veranstaltung wieder so gut angenommen wurde. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Besuchern, Spendern und Sponsoren. Ein besonderes Dankeschön gilt unseren fleißigen Helfern ohne die die Organisation und Umsetzung für uns alleine niemals zu schaffen gewesen wäre. Wir haben uns sehr über Geschichten unserer ehemaligen Schützlinge gefreut, die uns die stolzen Besitzer freudestrahlend erzählten, durften den ein oder anderen Ehemaligen (Hund) wieder sehen...alles in allem, auch wenn wir am Abend alle platt waren...es hat sich gelohnt. Es war ein sehr schöner Nachmittag im Kreise lieber Menschen.😍🎃👻 Vielen Dank für eure Treue und Verbundenheit.


Hallo ihr Lieben, wir wollten euch nochmal an unser Halloweenfest am 31.10.19 im Tierheim erinnern. Von 13 bis 17 Uhr freuen wir uns über euren Besuch.


Es gibt sie noch...diese einzigartigen unbeschreiblich schönen Momente wo man meint vor Freude fast durchzudrehen. Es gibt sie noch...sie sind der Antrieb weiterzumachen wenn man meint es geht nicht mehr. Wenn zuviel Leid und Trauer uns beinahe in die Knie gezwungen hätten...dann passieren diese Wunder. Und auf einmal strahlt die Sonne wieder....unser älterer Mischlingsrüde Seppel hat gestern seine Chance bekommen, endlich nach einigen Jahren im Tierheim in denen er aufgrund seines Alters einfach immer übersehen wurde. 1. Telefonat heute nach der Nacht mit seinem neuen Frauchen...Seppel hat wohlig entspannt im Wohnzimmer geschlafen. Und auch für den schon älteren ehemals russischen Kettenhundmischling Kubick der aufgrund wohnlicher Veränderungen seiner Besitzer bei uns im Tierheim war, begann gestern ein neues Leben. Wir drücken den Beiden ganz fest die Daumen das aus der Probezeit ein FÜR IMMER wird. Und auch unsere 16 Jahre alte Katze Feli durfte gestern umziehen zu einer sehr netten jungen Frau. Auch für Feli hoffen wir. Gerade ältere Tiere haben es mega schwer vermittelt zu werden. Umso schöner für die 3. 😍


29.10.19 Guten Abend, ich bin´s mal wieder, eure Püppi. Ach menno, ich dachte das ich nun meine Pflegemama nun endlich mal für mich alleine habe...und da kommt sie heute auf einmal mit einem Transportkorb zu mir ins Zimmer mit schreienden Kätzchen und sagt das ich jetzt erst mal ins Schlafzimmer umziehen darf. Bis die Kleinen sich eingewöhnt haben. Aber erste Bekanntschaft habe ich mit den 4 Kleinen schon gemacht. Sie sind sehr hungrig und auch sehr sehr zahm. Es gibt auch ein paar verwackelte Fotos...morgen gibts bestimmt Bessere. Sie sind einfach noch zu aufgeregt, alles ist so neu für sie. Sie wurden in Neinstedt gefunden. Es sind 2 Mädels und 2 Buben. ....und ich dachte jetzt wird es etwas ruhiger. 🤔🐈🐈🐈🐈🥺


28.10.19 Huhu, ich bin die schüchterne Bella. Ich kam im Sommer zusammen mit meinen 4 Geschwistern ins Tierheim. Unsere Mama und ihre Schwester wurden von ihren Besitzern einfach zurückgelassen. Glücklicherweise gab es einen lieben älteren Herrn der sich ihrer annahm und sich um die 2 kümmerte. Noch ehe sie kastriert werden konnten, gab es eine Überraschung...UNS. Wir wurden sehr sehr gut versorgt und von dem netten Herrn gezähmt. Als dann Platz im Tierheim war wurden wir aufgenommen. Hier dauerte es eine Weile bis wir uns an all das NEUE gewöhnt hatten. Wir wurden dann geimpft, gechipt, kastriert und gegen Parasiten behandelt. Meine Geschwister haben nun ein neues Zuhause gefunden...ich suche noch. Vielleicht kommen ja zu unserem Halloweenfest genau meine Menschen. Das wäre so toll. Nähere Infos zu mir erfahrt ihr dann vor Ort. Auf diesem Wege soll ich euch noch sagen das für unser Fest am 31.10.19 noch fleißige Kuchenbäcker/innen, kreative Menschen zum dekorieren und fleißige Helfer gesucht werden. In diesem Jahr gibt es für unsere Katzenpflegerin kaum Zeit zum Luft holen, die tägliche Arbeit und Sorge um uns Fellnasen ist immens, da ist sie dringend auf eure Unterstützung angewiesen damit das Tierheim wieder so schön geschmückt ist wie immer zu Halloween. 🎃😻


😭😭 Der Himmel hat einen neuen Stern...ELLI. Ihr kleiner Körper war doch schon so sehr geschwächt das alles nichts mehr geholfen hat ihr Leben zu retten. Ein Trost für sie und uns, sie durfte noch einmal Liebe und Fürsorge erfahren. Mehr als so viele unzählige arme kranke Streuner die draußen irgendwo von allen unbemerkt elendig verenden, gezeichnet durch Hunger, Krankheit und ohne Liebe. Wohin man auch hört, überall herrscht dieses Jahr ein riesiges Katzenproblem. Von Jahr zu Jahr hat man als Tierschützer das Gefühl das es immer schlimmer wird, es ist ein Kampf gegen Windmühlen, man kann sich anstrengen, arbeiten bis zur Erschöpfung, man kann nicht alle aufnehmen, nicht alle retten, nicht alle kastrieren lassen, die Kräfte schwinden, die Nerven liegen blank. 😭 Wir hätten Elli so sehr ein schönes Leben gewünscht.


26.10.19 Und auch der heutige Tag bescherte uns einen schnurrenden Neuzugang. Eine kleine getigerte Ataxiekatze wurde uns von Tierfreunden aus der Nähe von Friedrichsbrunn gebracht. Dort gibt es schon seit einiger Zeit ein Katzenproblem, die Behörden sind eingeschaltet. Da sich der Fundort nahe einer befahrenen Straße befindet bestand dringender Handlungsbedarf, jetzt erstmal für diese kleine Fellnase. Zuerst bekam sie mal eine Flohbehandlung da sie voll mit ihnen saß und sich ständig kratzen mußte, was für Katzen mit Ataxie eine zusätzliche Qual ist da sie eh Probleme mit dem Gleichgewicht haben. Aber sie ist eine sehr liebe Maus und wir werden sie am Montag eingehend untersuchen lassen und Therapiemöglichkeiten erarbeiten damit sie auch mit Ataxie ein unbeschwertes Leben als Wohnungskatze führen kann.