Hier berichten wir über aktuelle Ereignisse

 

(Für alle die nicht bei Facebook sind, werde ich versuchen nach und nach zu den Interessantesten und bewegendsten Geschichten die Facebook-Kommentare einzufügen. Einfach am Ende des Textes auf FB-Kommentare klicken. Unsere tägliche Arbeit ist auch abends oft nicht beendet, wenn wir uns noch den Kommentaren stellen müssen. Meistens sind es positive, aber es gibt auch die Besserwisser, Neider und Beschimpfer die meinen alles kritisieren zu können. Die nicht offen ihre Meinung sagen sondern sich feige hinter ihrem Computer verstecken mit Kommentaren die manchmal sehr böse und gemein sind. Wenn es aber darum geht wirklich zu helfen, dann sind solche Menschen plötzlich ganz still. Solche Sachen nagen sehr an der Substanz und man hat ganz schön daran zu knabbern. Ich werde versuchen nach und nach die relevantesten Kommentare  einzufügen.)


19.08.19.....und schon wieder 3 Fundkatzen. 🙈😟 Der kleine weißschwarze Kater, ca. 7 Wochen alt, wurde im Gewerbegebiet von Tierfreundinnen vorm Überfahren gerettet. Seinen Tierarztbesuch wegen seiner tränenden Äuglein hat er super überstanden. Jetzt heißt es Therapie mit Augensalbe. Die graugetigerte Mutterkatze mit ihrem frechen Söhnchen wurde uns heute gebracht. Sie waren wohl gestern am Mathildenbrunnen zitternd und ängstlich gefunden worden. Oh je, und das bei diesem Wetter gestern abend. Alle 3 sind sehr zutraulich und lieb. Mit beim Tierarzt heute waren auch der kleine getigerte Fundkater von Münchenhof der uns gestern gebracht wurde und der eine aufgekratzte Stelle am Ohr hat, sowie der rotweiße Kater Marky. Er war während des Verbandswechsels und der weiteren Behandlung super lieb . Ein wahrer Musterpatient. Die Tierärztin war mit dem Heilungsprozess auch sehr zufrieden. Und zu guter Letzt als Patient Nr. 4 war eine wilde Katzen mit zur Kastration.


18.08.19 Zum Abschluß eines wieder mal sehr arbeitsreichen und aufregenden Tages möchte ich euch nur noch ein paar süße Bilderchen von unseren 4 in einem Karton ausgesetzten Kitten zeigen. Ihnen geht es super, sie sind putzmunter und sehr artig. Lassen mich nachts auch mal ein paar Stunden schlafen und wenn ich dann schlaftrunken das Fläschen gebe...dann bin ich jedesmal auf´s Neue verzückt von den 4 kleinen süßen Wundern. Sie schnurren wie die Weltmeister sobald sie nur meine Hände spüren, sie nuckeln wohlig entspannt an ihrem Fläschen. Natürlich wäre eine richtige Mama 1000mal besser, aber sie so zufrieden zu sehen...das ist so ein tolles Gefühl, einfach unbeschreiblich. So kleine Wesen, können noch nichts sehen, nur riechen, schmecken und hören und haben doch MICH als ihre Mama angenommen und vertrauen mir. Wenn sie dann nuckelnd einschlafen in meiner Hand, so oft hab ich das schon erlebt, aber es ist jedes Mal wieder so schön. Wenn sie nur erst die Äuglein öffnen und diese blauen Augen dich die ganze Zeit anschauen...voller Vertrauen, noch so hilflos und unbedarft...wer könnte solch Wesen ein Leid antun?


2 weitere Fundkatzen kommen am 18.08.19 zu uns, diese schwarze ca. 12-14 Wochen alte weibliche katze die laut schreiend im Brühl gefunden wurde und ein kleiner ca. 8 Wochen alter getigerter Kater mit einer Wunde am Ohr der in Münchenhof gefunden wurde. (Von ihm gibts morgen Fotos)


18.08.19 Huhu, ich bin´s, euer Alvaro. Wißt ihr eigentlich wie froh ich bin das ich von so lieben Menschen gerettet und zur Tierärztin gebracht wurde? Danke Anne Püppchen. Ich fühle mich so unendlich wohl und geborgen, mein Beinchen macht auch sehr gute Fortschritte. Jetzt kann ich schon längere Strecken hoppeln, heute habe ich in einem Zimmer diese tollen kleinen Hütten entdeckt die wir von jemandem einfach so geschenkt bekommen haben. Sie sind gemütlich und auch bestens zum Krallen schärfen geeignet. Am Freitag kam ein Katerchen zu uns der nicht so viel Glück hatte in seinem bisherigen Leben. Er fiel tierlieben Menschen auf weil er wirklich wirklich ganz erbärmlich aussah. Sie hatten sich dann bei uns im Tierheim gemeldet und um Rat gefragt. Da bestand natürlich sofort Handlungsbedarf. Sie nahmen sich eine Lebendfalle mit und das Katerchen ging noch am selben Abend in die Falle. Da er kaum fressen konnte, furchtbar stank, von irgendwoher blutete und extrem ausgemergelt aussah sind wir mit ihm zur Tierärztin. Da er nicht sehr kooperativ sein würde, wurde er leicht sediert damit er anständig untersucht werden konnte. Eigentlich hätten wir alle gedacht das er ein Fall zum Erlösen war...aber er bekam seine Chance. Bei der Untersuchung kam heraus: 1. Er ist ein Einhoder. (Kastration wurde erstmal verschoben). 2. Er hatte einen Stachel oder Dorn im Zahnfleisch, deshalb auch der furchtbare Geruch, vom Eiter, deshalb konnte er auch kaum noch fressen vor Schmerzen. 3. Er hat einen verletzten Ballen, bekam deshalb erst mal einen Verband drum. Das juckt ihn gar nicht, er läuft damit herum als wäre es kein Fremdkörper, die meisten Katzen tun sich ja damit schwer. 4. Er war voller Parasiten. So...die Nacht hat er super überstanden, heute morgen beim sauber machen konnten wir es gar nicht fassen, er ist ein absoluter Kampfschmuser, so lieb und umgänglich. Heute waren auch Leute da die ihren Kater schon seit längerem vermissen, aber er war es leider nicht. Nun soll sich Marky, wie wir ihn genannt haben erholen und wieder zu Kräften kommen.


Huhu, kurz vorm Schlafengehen möchte ich mich noch kurz melden. Ihr kennt mich unter dem namen"Die wehrhafte Mama", jetzt habe ich einen schöneren bekommen, ich heiße Emmi. Vorletzte Woche wurde mein letztes Kindlein vermittelt und ich kastriert. Ich durfte danach dann in ein schönes großes Zimmer mit Freigehe umziehen in dem noch 3 weitere Katzendamen wohnen, Pünktchen, Sweety und Püppi. Jede von uns hat in ihrem Leben mehr schlechte als gute Erfahrungen mit den Menschen gemacht, deshalb sind wir auch nicht die Katzen die potentiellen Interessenten sofort ins Auge fallen. Wir kommen nicht schnurrend ans Gitter, außer Pünktchen, ihr Handicap war bisher Unsauberkeit. Aber seitdem wir 4 Weiber zusammen wohnen ist es nicht wieder aufgetreten. Naja...wir 4 verstehen uns richtig gut und dürfen uns alle Zeit nehmen die wir brauchen um irgendwann auch mal an der Reihe zu sein. Um endlich eine liebevolle Familie zu finden.


Hallo, guten Abend, ich bin der Snoopy, geb. 2008 und ein Chihuahua. Letztes Jahr ist mein geliebtes Frauchen verstorben und mein Herrchen kann sich nun aus beruflichen Gründen nicht mehr um mich kümmern. Da mußte ich ins Tierheim. Hier sind aber alle sehr lieb zu mir und machen mir meine Eingewöhnung leicht. Mit anderen Hunden habe ich überhaupt keine Probleme, heute durfte ich schon den netten Joschi kennenlernen. Die Tierpfleger sagen das ich ein paar gesundheitliche Baustellen habe die erst noch tierärztlich abgecheckt werden müssen...dann darf ich vermittelt werden. Ich bin ein sehr lieber und unkomplizierter Rüde der einfach nur ein schönes Zuhause haben möchte.


Am 17.08.19 am frühen Abend werden uns diese 2 süßen Kitten aus Westerhausen gebracht. Wie von Anwohnern beobachtet lagen sie schon längere Zeit laut schreiend ohne Mama ungeschützt gegen Witterungseinflüsse in einem Gebüsch. Da sich dort auch Wildtiere herumtreiben wurden sie uns gebracht. Der Mama muß irgendetwas passiert sein sonst hätte sie ihre Kitten nicht so lange so unbeaufsichtigt gelassen. Glüklicherweise konnte nach der Erstversorgung bei uns im Tierheim gleich eine Pflegestelle mobilisiert werden. Vielen Dank für die schnelle Hilfe.


Wer vermißt diese Wasserschildkröte? Sie wurde in Westerhausen gefunden.


Diese 2 kleinen ängstlichen Kitten werden uns am 15.08.19 aus einem Wohngebiet in Quedlinburg gebracht. Ihre scheue Mama hatte sich ausgerechnet ein brachliegendes Grundstück als Unterschlupf ausgesucht. Leider beginnen dort in Kürze Aufräumarbeiten so daß es dort für die Kleinen zu gefährlich ist. Die Mama wurde vorgestern bereits kastriert und durfte zurück, mitleidige Nachbarn werden sich um sie kümmern. Ein Kleines ist noch nicht in die Falle gegangen. Zuerst hatten wir gedacht das die Kleinen sooo wild sind, aber sie haben einfach nur schreckliche Angst. Heute abend haben sie sich schon streicheln lassen. In den nächsten Tagen werden sie schon merken das wir ihnen nichts Böses wollen.


16.08.19 Huhu, guten Abend, ich bin´s, euer Alvaro. Mir geht es richtig, richtig gut, meinem Beinchen geht es Dank einer neuen Therapie auch von Tag zu Tag besser. Meine Pflegemama hat gesagt das gestern ein absolut verrückter Tag war. Irgendwie wurde der Artikel über die Katzenbabys die im Karton ausgesetzt wurden deutschlandweit verbreitet. Und so stand gestern und auch heute das Telefon kaum still, auch E-Mails mit Hilfsangeboten kamen in Massen, so in etwa 60 Angebote. Für die riesige Anteilnahme am Schicksal der Kitten möchten wir uns recht herzlich bedanken. Aber es gab ein kleines Mißverständnis, es handelte sich nicht um 9, sondern nur um 4 Flaschenkinder. Die Versorgung der 4 Winzlinge ist bestens gesichert, es geht ihnen sehr gut, sie wachsen und gedeihen und halten unsere Pflegemama auf trapp. Ich hoffe auf das Verständnis all der vielen lieben Menschen von weiter weg, von der Küste bis Bayern, sogar aus der Schweiz meldeten sich Leute die die Betreuung der Kitten gerne übernehmen würden. All die vielen Jahre die wir schon mit Pflegestellen arbeiten haben wir viele gute, aber leider auch einige schlechte Erfahrungen machen müssen. Deshalb beschränken wir uns bei der Auswahl der Pflegestellen für Katzenkinder auf Personen im nahen Umkreis und nach eingehender Prüfung und intensiven Gesprächen oder aber auf Empfehlung von anderen Vereinen. Die meisten der Pflegestellen kennen wir schon etliche Jahre. Da unser Artikel so großen Anklang gefunden und eine Welle der Hilfsbereitschaft nach sich gezogen hat, wäre es doch sicher eine gute Idee mal im Tierschutzverein in der Nähe nachzufragen ob dort nicht auch Hilfe dieser Art benötigt wird. Ich denke die Vereine und Institutionen vor Ort wären sicher mehr als dankbar. Ich hoffe es kommt nicht undankbar rüber wenn ich schreibe das wir unseren Kitten keine langen Autofahrten etc. zumuten möchten. Die Verbreitung des Artikels hat dafür gesorgt das sich auch wieder einige liebe Menschen die wir schon kennen aus der nahen Umgebung bei uns gemeldet haben die uns bei der Kittenaufzucht unterstützen möchten. Also ist die Versorgung der nächsten Flaschenkinder bei uns bis auf weiteres gesichert. So, puh, das war aber ein langer Text...jetzt muß ich erst mal ausruhen. Ihr hört wieder von mir. Euer Alvaro (PS: Ich habe heute gehört wie meine Katzenpflegerin zu jemandem gesagt hat, das ich ihr Liebling im Tierheim bin. Oh 😍. Das beruht auf Gegenseitigkeit. Wir Beide verstehen uns...wenn wir zusammen kuscheln fühle ich mich geborgen und geliebt und meine Pflegemama freut sich das aus mir so ein zärtlicher Kampfschmuser geworden ist.) 😍🥰😘


Als unser Mischlingsrüde Seppel nicht wie gewohnt Besucher anbellte und sein Futter nicht anrührte, da wurden wir stutzig. Irgendetwas stimmte mit ihm nicht. Also wurde er gründlich untersucht und da sahen wir es...eine Geschwulst im Ohr. Oh je. ☹️ Da Seppel schon 11 Jahre alt ist, war unsere Sorge natürlich groß. Aber gestern konnte bei einem tierärztlichen Eingriff die Geschwulst entfernt werden und heute morgen hat Seppel schon wieder herumgetollt. Unser Seppel hat es verdient noch einen schönen Lebensabend in einer liebevollen Familie zu verbringen. Aber leider sitzt er schon eine lange Zeit hier bei uns im Tierheim...ohne wirklich ernsthafte Interessenten. Vielleicht ist ja dies hier seine Chance jemandes Herz zu erwärmen.


14.08.19 Huhu, guten Abend, ich bin es, der gar nicht mehr ängstliche Alvaro. Ach wenn ihr wüßtet...wie toll kuscheln ist. Meine Katzenpflegerin hat zu mir gesagt, wenn sie könnte und gaaanz viel Zeit hätte, dann würde sie den ganzen Tag nur mit mir kuscheln weil ich so lieb und anhänglich bin. Ich bin auch so froh darüber das ich so geliebt und umsorgt werde. Meinem Beinchen geht es auch schon etwas besser. Naja, so viel zu mir. Ich soll euch noch von den 4 Winzlingen berichten die gestern auf einem Feldweg im Karton gefunden wurden. Es geht ihnen sehr gut, sie sind unkompliziert und brav. Ein bißchen haben sich die Äuglein schon geöffnet. Alle 4 haben auch schon Namen bekommen. Sie heißen Tadeuz, Perla, Puffy und die Kleinste ist Sandy. Meine Pflegerin sagt das es Etappentrinker sind, das heißt wenn alle 4 durch sind muß sie noch mal von vorn anfangen, dann werden sie müde und schlafen seelig auf ihrer Wärmflasche ein. 😍


13.08.19 Oh je, oh je 😟😟, gestern noch hatte ich mich darüber gewundert das in diesem Jahr weniger Flaschenkinder als sonst abgegeben wurden...und nun heute dies. An einem Feldweg werden diese 4 kleinen Kätzchen, gerade mal ein paar Tage alt in diesem Karton gefunden. Wären sie nicht entdeckt worden, wären sie dem Tode geweiht gewesen. Glücklicherweise haben alle 4 sofort das Fläschen angenommen und sind munter und gut genährt. Mal schauen wie meine Nacht dann heute so wird. 😴 Und als wären 4 Katzen an einem Tag nicht genug, werden uns aus Thale 5 halbwüchsige Kitten gebracht. Anwohner waren einst einfach weggezogen und hatten 2 weibliche unkastrierte, nicht ganz zahme Katzen einfach zurückgelassen. Mitfühlende Nachbarn hatten sich der Katzen erbarmt und sie versorgt. Da hatten sie aber schon geworfen. Die Katzen hatten großes Glück das sich die Nachbarn so gut um die Kleinen und ihre Mamas gekümmert haben bis wir sie aufnehmen konnten. Auch sind die Kleinen Dank der Fürsorge nicht mehr wild sondern lassen sich anfassen. Das ist sehr schön, so haben sie sehr gute Chancen vermittelt zu werden. In den nächsten Tagen bekommen sie ihre Wurmkur und einen Tierarztcheck und dann dürfen sich Interessenten die Kleinen ansehen. Ein paar Tage lassen wir sie erst mal in Ruhe, jetzt so eingesperrt zu sein nachdem sie vorher grenzenlose Freiheit hatten, das streßt. Die 2 Mutterkatzen wurden bereits von unserem Tierarzt kastriert und dürfen dort bleiben und werden versorgt. Bilanz des Tages also: Aufnahme von 9 Katzen, in ein neues Zuhause vermittelt: 2. Oh je, oh je. 🙈


Zum Abschluß des Tages, der wieder sehr ereignisreich war möchte ich euch noch was Schönes zeigen. Erinnert ihr euch noch an die bunte wehrhafte Mama von der ich öfter berichtet hatte? Ihre Kiddis sind ja nun vermittelt und Emmi, wie wir sie nun genannt haben wurde letzte Woche kastriert. Sie war so eine liebevolle Mama und ich habe es einfach nicht übers Herz gebracht sie im Tierheim frei zu lassen. Unsere Freigängergruppe ist zwar bei weitem nicht mehr so groß wie noch vor ein paar Jahren weil viele ältere Katzen verstorben sind aber es herrscht nicht mehr die schöne Einigkeit wie früher. Neulinge werden nicht mehr richtig integriert...und da hätte es mir sehr sehr leid getan wenn Emmi keinen Platz in der Gruppe gefunden und ständig Angst hätte haben müssen. So hab ich also letzte Woche die 4Mädels WG gegründet, die sich zusammensetzt aus Püppi und Sweety aus Alexisbad, der bunten Pünktchen und eben Emmi. Und, oh Wunder, es funktioniert....wie man sehen kann. Nun lassen wir ihnen Zeit, für jeden Topf findet sich ein Deckel.


12.08.19 Hallo, guten Abend, ich bin es, der kleine Alvaro. Ich wollte euch nur wie versprochen ein paar Bilder von mir in meinem neuen Zimmer zeigen. Ach, wenn ihr wüßtet, wie toll das ist. Nun haben meine Katzenpflegerin und ich endlich mehr Platz zum Kuscheln....oh, wie ist das schön. Ich habe jetzt herausgefunden das ich nur ganz laut weinen muß, dann kommt sie sofort zu mir zum kuscheln wenn sie Zeit hat. Ich kann davon gar nicht genug bekommen. Und das ich sooo laut schnurren kann vor Wohlbehagen, das hab ich auch nicht gewußt. Das ich mich jetzt so schön erholt habe freut alle sehr. Ach übrigens soll ich noch sagen das der freche Lars heute zur Probe ausgezogen ist. Dort wartet ein kleines schwarzes Mädel auch aus unserem Tierheim als Spielgefährtin auf ihn. Hoffentlich benimmt er sich, der Frechdachs.


Wer kennt oder vermißt diesen freundlichen Rüden? Er wurde am 12.08.19  am frühen Abend in Thale herrenlos aufgegriffen. Er ist leider nicht gechipt.

Er wurde von seinen Besitzern wieder abgeholt.


Hallo, ich bin es, der kleine verunfallte Fundkater von letzter Woche aus Thale. Nachdem sich alle so toll um mich gekümmert haben geht es mir viel besser. Alle sind so lieb zu mir...und endlich kann ich mich richtig satt essen. Nun habe ich auch einen Namen bekommen. Alvaro, oh, das gefällt mir sehr. Als die Katzenpflegerin heute abend noch mal zum Füttern und saubermachen da war, hab ich mich so gefreut das es Futter gibt und auf ihre liebe Stimme. Irgendwie hatte ich auf einmal keine Angst mehr und als ich dann sah wie sich der freche weiß-rote Lars von ihr streicheln ließ, da hab ich all meinen Mut zusammen genommen...aahhh war das schön, solch sanft streichelnde Berührungen...ich denke da kann ich mich dran gewöhnen. Morgen darf ich in ein größeres Zimmerchen umziehen damit ich mehr Platz habe um mich zu bewegen. Die Katzenpflegerin hat gesagt das ich keine Angst mehr haben muß, jetzt wird alles gut. Oh, endlich bin auch ich jemandem wichtig, endlich gibt es jemanden der sich um mich sorgt. Sie sagt das sich bestimmt auch bald eine nette Familie für mich findet die mir ein schönes Zuhause schenken möchte. Ich würde mir einen Artgenossen als Spielgefährten wünschen...und viel viel Liebe. Die hab ich sooo vermißt. Schlaft gut, euer Alvaro. (PS: Sorry für das alte Foto, morgen gibt´s Schönere aus meinem neuen Zimmer. 😘🐹)


11.08.19 Huhu, erinnert ihr euch noch an uns? Peter und Susan. (Bild 1 und 2 noch aus Tierheimzeiten) Wie ihr wißt haben wir ja ein wundervolles Zuhause bei einem sehr netten und geduldigen Ehepaar gefunden. Unser neues Frauchen versorgt das Tierheim immer mit schönen Nachrichten und Fotos von uns. Wir sind Beide sehr glücklich hier, Susan hatte kaum Probleme bei der Eingewöhnung, aber bei mir hat es gedauert. Umso glücklicher ist meine neue Familie nun das bei mir jetzt endlich auch der Knoten geplatzt ist und ich mich frei und ohne Angst in der Wohnung bewege. Sie sagen das sich das Warten darauf gelohnt hat und das ihr Alle daran Anteil haben sollt. Deshalb schicken wir euch nun diese Fotos und einen lieben Gruß. Euer Dreamteam Peter und Susan nebst glücklicher Dosenöffner. 😃😍🥰😘🐱🐱


Über eine Futterspende durften wir uns vom SB Lüning Ballenstedt freuen. Vielen lieben Dank dafür.


10.08.19 Huhu, erinnert ihr euch noch an mich? Ich bin der kleine Lars, ich wurde im Kabelkeller einer großen Firma in Thale gefunden. Dann hat mich eine nette Familie mit zu sich genommen und mich trotzdem behalten obwohl ich das mit dem Pullern auf das Katzenklo noch nicht so richtig begriffen hatte und ab und an auch mal aufs Bett gepullert habe. Aber leider konnte mich die große Katze in der Familie nicht wirklich leiden und wollte nicht mit mir spielen. Sie war dann sogar richtig richtig böse zu mir sodass meine neue Familie sich schweren Herzens dazu entschloß mich wieder abzugeben damit mir kein Leid geschieht. Ich suche ein Zuhause mit einem jüngeren spielfreudigen Artgenossen, Kinder und Hunde mag ich auch sehr gerne. Alle sagen das ich ein so freundlicher und drolliges Kerlchen bin das man mich einfach liebhaben muß. 😍


Hallo, guten Abend, zu etwas später Stunde möchte ich mich noch mal melden...eure Püppi. Zum #Weltkatzentag möchte ich euch alle noch mal sensibilisieren...für das Thema: Katzenkastrationen...Würde sich jeder Katzenhalter verantwortungsvoll seinem Tier gegenüber verhalten dann würde es nicht so viel Leid geben. Ich kann mich glücklich schätzen das so viele Menschen Anteil genommen haben an meinem Schicksal, nur diesen Menschen haben meine Babys und ICH ihr Leben zu verdanken. Aber es gibt so unendlich viele Katzen die nicht so ein Glück haben. Schaut nur wie gut es mir geht...nachdem meine Kinder vermittelt sind, darf ich mich um mutterlose Würmchen kümmern. Meine Pflegemama hat gesagt das ich eine Traumkatze bin, eine wahre Übermama...hm, ich weiß nicht was sie meint...so bin ich eben, ich hab so viel Liebe und Fürsorge zu geben. Übernächste Woche habe ich einen Arzttermin, da werde ich noch mal geröntgt...denn ich hatte ja einen Autounfall...meine Wirbelsäule ist nicht ganz in Ordnung, aber ich wäre auch als Wohnungskatze glücklich...dann werde ich auch gleich operiert damit ich keine Babys mehr bekommen muß. Als Link findet ihr auch ein kleines Video von mir und meinen Ziehkindern.


08.08.19 Hallo, erinnert ihr euch noch an mich? Ich bin es, der ehemals schüchterne, abgemagerte Othello. Zum #Weltkatzentag möchte ich mich bedanken für die Liebe und Fürsorge die ich erfahren durfte seitdem ich hier bin, ich möchte mich bedanken bei euch allen die ihr Anteil an meinem Schicksal genommen habt. Ich weiß nun wie schön es ist geliebt zu werden, weiß es zu schätzen das man sich um mich sorgt und nur das Beste für mich will. Alle freuen sich darüber wie schön ich mich erholt habe, wie weich und seidig mein einst struppiges Fell geworden ist und wie schön ich zugenommen habe. Als dann die schöne und ebenfalls schüchterne Bianca bei mir einzog, da war mein Leben noch lebenswerter. Wir Beide teilten ja das gleiche Schicksal, ungewollt und ungeliebt. Das hat uns zusammen geschweißt...so sehr, das unsere Katzenpflegerin nun alles daran setzt, für uns ein gemeinsames Zuhause bei geduldigen Tierfreunden zu finden wo wir ein behütetes Leben als Freigänger führen können. Wir werden sicherlich mehr Zeit zur Eingewöhnung brauchen als immer schon zahme Stubentiger, aber unsere Katzenpflegerin hat gesagt das man sich unser Vertrauen erarbeiten muß. Mit viel Geduld und Liebe...aber dann werden sie belohnt, mit unserer grenzenlosen dankbaren Liebe. Sie sagt das lohnt sich auf jeden Fall. Denn sie weiß noch ganz genau wie glücklich sie war als sie uns das 1. Mal streicheln durfte. Wir warten auf euch, euer Othello mit Freundin Bianca (PS: Ich hätte gerne auch mal Fotos in schöneren Posen von Othello gemacht, aber weil er jetzt so schmusig ist und immer gestreichelt werden möchte sind das die Besten die ich hinbekommen habe. Ich hoffe ihr verzeiht uns. 😍)


08.08.19 Hier ein paar süße Fotos von den 3 hübschen Miezen, die vor einigen Wochen von einem Fabrikgelände gerettet wurden. Heute haben sie ihre Impfung bekommen, das ging mit Futterbestechung sehr gut. Sie sind jetzt schon viel zugänglicher geworden und wenn es ums Futter geht sind sie nicht mehr zu bremsen. Streicheln lassen sie sich mittlerweile auch schon ein wenig. Es wird. Viel Spaß beim Ansehen der Fotos. Es sieht beinahe so aus als wüßten die 3 wie fotogen sie sind, es sind richtige Fotomodelle. 😍


Am 05.08.19 wurde dieser kleine Kater verletzt in eine Tierarztpraxis gebracht. Er war in der Blankenburger Str. in Thale verletzt aufgefunden worden. Die liebe Tierärztin hatte ihn bis gestern zur Beobachtung bei sich bevor er dann zu uns kam. Der kleine Kerl ist mega ängstlich, aber zum Glück hatte er wohl nur einen Schock. Nun braucht es Geduld und Zeit damit er seine Angst ablegt. Oder gibt es vielleicht Besitzer? Aber da der Fundort nahe eines Streunerkatzenhotspots liegt könnte er auch von dort stammen. Helft ihr uns seine Herkunft zu klären? Er ist so ein süßer kleiner Kater.


06.08.19 Huhu, uns kennt ihr noch nicht...wir sind Lilly und Ben aus Allrode. Wir hatten das große Glück das sich eine Tierfreundin uns angenommen hatte nachdem unsere Mama nicht mehr da war. Wir waren so ängstlich und mißtrauisch den Menschen gegenüber, wir kannten sie ja nicht. Unsere Mama hatte uns erzählt das die Menschen sie nicht mögen und immer weg jagen, Menschen sind böse...aber, wir glauben sie irrt sich. Die liebe Frau die sich unserer erbarmt hat, hat uns mit Futter versorgt, hat versucht uns zu streicheln und hat sich um uns gekümmert. Und seit gestern nun sind wir im Tierheim, ganz viele Katzen sind auch hier. Vielen von ihnen ging es ähnlich wie uns, sie waren nicht erwünscht...ungeliebt. Die letzte Nacht war auch sehr komisch für uns, die anderen Katzen erzählten uns ihre Geschichten, erzählten uns von streichelnden Händen, von liebevollen Worten...von Fürsorge. Das hatten wir ja in den letzten Wochen bei der lieben Tierfreundin auch schon erfahren dürfen, aber unsere Angst war einfach noch so groß...soll man den Menschen wirklich trauen können? Und dann heute morgen ging unsere Tür auf und eine vorsichtige Hand erschien in unserem Zimmer und nahm unsere leeren Näpfe weg und sprach ganz sanft zu uns. Als dann endlich nach dem Sauber machen unserer Katzentoilette unsere Näpfe wieder gefüllt hereingebracht wurden...da kam die Hand auf einmal wieder und streichelte ganz sanft unserern Rücken...ooohhh....wie war das schön, wie das sanfte Streicheln von Mama vor gefühlt langer Zeit. Oh, es ist so schön, ob wir wollten oder nicht, wir fingen Beide an zu schnurren, die Katzenpflegerin hat sich so darüber gefreut das sie sich mit einem weißen Tuch Wassertropfen aus den Augen wischen mußte. 🤔 Keine Ahnung warum..aber wir freuen uns schon auf morgen, da wird wieder gekuschelt. 🥰


2 verletzte Katzen mussten wir in den letzten Tagen aufnehmen, zuerst am 03.08.19 diese süße kleine weißschwarze Miez. Sie wurde am Straßenrand gefunden, an der Umgehungsstraße zwischen Gernrode und Quedlinburg. Mutterseelenallein lief sie dort herum, weit weit ab von Häusern. Sie schonte ihr rechtes Bein bei Aufnahme im Tierheim. Eine tierärztliche Untersuchung war o.B. Mittlerweile humpelt sie nicht mehr sondern springt herum wie ein kleines Pferdchen. Sie ist sehr zutraulich, menschenbezogen und auch gepflegt. Andere Katzen findet sie erst mal total dooof. Na mal schauen. Das zweite verletzte Tier ist ein sehr lieber unkastrierter weiß-grauer Kater der am 05.08.19 in Quarmbeck gefunden wurde. Er konnte seine Hinterbeine nicht bewegen, gebrochen ist nichts, heute kehrt langsam wieder Leben in seine Beinchen. was mit ihm passiert ist kann man nur vermuten. Nun unsere Frage...wer kennt die beiden Katzen und kann Angaben zu ihrer Herkunft machen? Werden sie vielleicht schon vermißt? Wir bitten um Hinweise. Die kleine weißschwarze Katze wurde von ihren Besitzern wieder abgeholt/ der weißgraue Kater mußte aufgrund von Nierenversagen erlöst werden


Huhu, ich bin´s, euer Shiloh. Ich wollte mich mal kurz melden und euch allen zeigen wie gut es mir in meiner Familie geht. Ich werde so sehr geliebt wie man es sich nur wünschen kann...und ich liebe meine Familie auch so unendlich. Ich wünsche euch allen eine gute Nacht. Euer Shiloh. 😍


31.07.19 Wie Menschen es über´s Herz bringen können sich ihrer einst geliebten Haustiere einfach so zu entledigen indem sie sie vor die Tür setzen und sich selbst überlassen, werde ich nie verstehen....und will ich auch gar nicht. Dieser hübschen, noch schüchternen Katze ist dies passiert, zusammen mit 2 Artgenossen. Einer davon konnte schon von tierlieben Menschen gesichert und zu uns gebracht werden. Der schwarze Kater Knöpfchen hat nach einem Tierarztcheck auch schon ein neues Zuhause gefunden. Von der 3. Katze fehlt bislang noch jede Spur. Aber dort wo sie ausgesetzt wurden befindet sich auch eine kontrollierte Futterstelle und die Fütterer sind alarmiert. Wir hoffen das wir sie auch noch sichern können. Denn gerade Wohnungskatzen haben es draußen schwer sich zurecht zu finden. Leider ist unsere Gesetzgebung hinsichtlich des Aussetzens von Tieren nicht scharf genug und in diesem Falle auch die Beweislast eher dürftig...wer es abstreitet, dem muß man es erst mal beweisen. Naja, so ist es eben, die Schwachen brauchen Menschen die für sie kämpfen. Nun hoffen wir das die arme Maus auch schnell ein neues Zuhause findet damit sie all die schrecklichen Erlebnisse schnell vergessen kann.


31.07.19 Erinnert ihr euch noch an den alten roten Kater der Anfang des Sommers völlig entkräftet aus Rieder geholt wurde nachdem er eine lange Reise hinter sich hatte? Er hatte ja das Riesenglück eine Familie zu haben die ihn dann wieder zu sich holte...heute nun haben wir ein paar Fotos bekommen. Er hat sich wieder schön erholt und freut sich seines Lebens und alle sind happy das er wieder in seinem Zuhause ist und dort wohlbehütet seinen Lebensabend verbringen darf. Darüber haben wir uns heute sehr gefreut und möchten euch daran teilhaben lassen. Es gibt viel zu wenige glückliche Happy-Ends. Deshalb sind die Wenigen umso wichtiger. 😍


29.07.19 Huhu, ihr kennt mich sicher alle noch, ich bin´s, der Chappie. Unsere Katzenpflegerin sagt das ich jetzt der dienstälteste Kater hier im Tierheim bin. Ich kam damals vor ca. 12 Jahren zusammen mit meinem Bruder Chip von einer Futterstelle. Da waren wir Beide sehr sehr scheu und wurden deshalb nach unserer Kastration Freigänger. Eines Tages war Chip einfach weg und ich habe ihn nie wieder gesehen. Ich habe lange Zeit gebraucht um den Menschen zu vertrauen...erst durch eine schmerzhafte Wunde die die Katzenpflegerin mit Tabletten und dem allerbesten Futter wieder heilen konnte hab ich mich erweichen lassen und wurde ein wahres Kuschelkaterchen. Am Schönsten ist es wenn meine Pflegerin mich mit Kopf an Köpfchen begrüßt. Naja und das ich jetzt hier der Dienstälteste bin hat auch seine Vorteile. Ich bewache alles und bekomme dafür auch immer meine besonderen Leckerlis. Zur Zeit haben wir ja viele kleine Katzen hier bei uns im Tierheim sodass die Katzenpflegerinnen auch abends noch mehrmals füttern und Medikamente geben müssen. Das finde ich richtig gut...dann gibts für mich auch immer noch was. 🤓 Was ich aber gar nicht verstehen kann...es gibt immer wieder so viele Kleine, obwohl hier so viele viele Katzen jedes Jahr kastriert werden, von Futterstellen, Gartenanlagen etc. Ich weiß wie es ist, nicht gewollt zu sein, unsere Mama hatte ständig Hunger und konnte uns kaum durchbringen. Aber Dank einer lieben Tierfreundin die auf unsere kleine Familie aufmerksam wurde konnte uns geholfen werden. Ich mag gar nicht daran denken wie viele arme Katzen in Elend, Hunger und Krankheit leben. 😟 Es gibt viele liebe Menschen die nicht weg sehen sondern helfen, aber es gibt leider auch viele Menschen denen unser Schicksal egal ist. Vie Leid könnte verhindert und gelindert werden. Schaut nicht weg...wir brauchen eure Hilfe. Euer lieber Chappie, stellvertretend für all die Namenlosen 🥺 Wie groß das Herz eines Menschen ist, können wir daran erkennen wie er mit Tieren umgeht.


25.07.19 Huhu, ich bin es, der kleine Mio. Ich habe den Namen bekommen weil ich einem ehemaligen Kater meiner Pflegemama so ähnlich sehe. Mir und meinen 3 Brüdern geht es prima, wir haben in Püppi eine so liebe Ersatzmama gefunden, sie putzt und versorgt uns als wären wir ihre eigenen Kinder. Auch mit unseren 2 größeren Mitgeschwistern verstehen wir uns sehr gut. Das Katerchen hat eine Magenverstimmung und muß deshalb leider erstmal nachts bei unserer Pflegemama schlafen und darf nicht mit uns toben. Drückt alle schön die Daumen damit er schnell wieder gesund wird. Wir haben die heißen Tage bis jetzt alle gut überstanden, auch im Tierheim geht es allen Tieren gut. Heute hat unsere Pflegemama wieder Fotos von uns gemacht. Ich hoffe sie gefallen euch. Euer Mio 😍


25.07.19 Wer vermißt im Bereich Neinstedter Feldweg in Quedlinburg diese Wasserschildkröte? Sie wurde heute dort gefunden und zu uns gebracht.


Huhu, ich bin es, das Teufelchen, geb. 2018. In dem Zimmer in dem ich gerade wohne, habe ich noch 3 Mitbewohner...zwei ruhige Katzendamen und den stolzen Kuro. Sie sind alle auch noch nicht alt, zwischen 2 und 4 Jahren, aber ich bin ihnen einfach zu temperamentvoll und sie sind deshalb oft von mir genervt. Aber ich will doch nur spielen. Ich wünsche mir so sehr ein schönes Zuhause mit einem Artgenossen der genauso verspielt ist wie ich. Das wäre super. gegen Hunde und Kinder habe ich auch nichts. Unter dem Link findet ihr übrigens ein kleines Video von mir und der schüchternen Sweety beim Spielen...da hat sie sich mal hinreißen lassen. Ach, hat das Spaß gemacht. 🤣😍


🥺  24.07.19  Ihr werdet es nicht glauben, heute wurden uns schon wieder 4 kleine 8 Wochen alte schwarze Kitten gebracht. Es war ein ungewollter Wurf, die Katze wurde schwanger bevor sie ihren Kastrationstermin hatte. Naja...und nun ist wohl der Vermieter dahinter gekommen das statt 2 Katzen eine ganze Horde in der Wohnung leben und hat ein Ultimatum gestellt. 😟 Zum Glück sind alle 4 putzmunter und zutraulich, so hoffen wir das sie schnell in ein neues Zuhause umziehen können. Es sollen 4 Kater sein, ich schaue morgen nochmal nach. Oh Gott, nun haben wir inklusive Pflegestellen 28 kleine Katzen im Tierheim. Glücklicherweise sind einige schon reserviert, aber viele andere suchen noch eine Familie. Darunter sind auch einige die noch nicht richtig zahm sind und ein paar Schnupfis. Und etliche Stellen gibt es noch wo die Kätzchen von mitleidigen Bürgern erstmal versorgt werden können weil wir im Tierheim an unsere Kapazitätsgrenzen und auch an unsere körperlichen und seelischen Grenzen stoßen. ☹️


Ja, ich weiß, jetzt denken bestimmt einige Menschen...boah jetzt posten die schon wieder was mit Katzen, warum nicht mal über Hunde. Aber leider ist das Katzenproblem auch bei uns..wie sicherlich in jedem anderen Tierheim auch das Relevanteste. Niemals haben wir solch eine Flut an kranken oder jungen Fundhunden zu bewältigen wie dies bei den Katzen der Fall ist. Weil es leider immer noch zu viele Menschen gibt die Katzenkastrationen für nicht nötig halten. Aber wir Tierschützer erleben die Auswirkungen jeden Tag. Oft sehr traurige und niederschmetternde, aber auch sehr schöne und herzergreifende Momente gibt es, die wir mit euch teilen möchten. So wie heute...wenn auch unscharfe Fotos von Püppi der liebevollen Pflegemama. Sie hat nun neben ihren 2 größeren Ziehkindern auch die 4 kleinen Kater angenommen und kümmert sich rührend um sie. Gestern abend konnte ich durchs Fenster beobachten wie sie die Kleinen sogar an ihr Gesäuge gelassen und liebevoll geputzt hat. Leider konnte ich kein Foto machen weil die Kleinen sofort von ihr weg laufen sobald sie meine Stimme hören. Jaaa, und nun ist Püppi rollig und noch anhänglicher und lieber. Zum Abschluß noch ein paar kleine Schnappschüsse.


22.07.19 Oh je, Oh je...heute wurden schon wieder 3 kleine verschnupfte zahme Kätzchen mit entzündeten Äuglein gefunden, diesmal in der Süderstadt. Ein Kätzchen mit längerem Fell ist auch dabei. Aber das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen, sie sind Menschen gewohnt und auch wohlgenährt und nicht ungepflegt...Sie sind ganz sicher nicht auf der Straße geboren. 😕 Wir bitten euch um Hilfe bei der Aufklärung um die Herkunft der 3 zu erfahren. Tiere aussetzen ist kein Kavaliersdelikt, wer Tiere hält hat Verantwortung für sie. Vielleicht liege ich ja auch ganz falsch und es sind doch Straßenkatzen...aber das kann hier bei uns keiner wirklich glauben, dafür haben wir schon zu viele frei geborene Kätzchen aufnehmen müssen die sich ganz anders benommen haben. Wer kann Hinweise geben?


21.07.19 Als letzten Beitrag für heute möchte ich euch noch ein ppar Fotos von den süßen kleinen Tigerkätzchen zeigen die wir letztes Wochenende aufgenommen haben. Die 3 Süßen haben echtes Glück gehabt das es noch tierliebe Menschen gibt die nicht weg schauen. Nun haben sie bei uns die Chance auf ein schönes leben bekommen. Sie sind noch sehr mißtrauisch und scheu den Menchen gegenüber, aber ich versuche immer mir etwas mehr Zeit für sie zu nehmen...und durfte sie beim Füttern auch schon streicheln😍...es wird. Für ein Kätzchen gibt es auch schon eine nette Interessentin. 🥰


Anfang der Woche kam diese schwarzweiße weibliche Katze zu uns. Ein aufmerksamer Bürger hatte uns um Hilfe gebeten da sich diese Katze seit einiger Zeit ständig auf seinem Grundstück in der Stresemannstraße herumtrieb und laut schreiend um Futter bettelte. In unserer Vermißtenkartei war auch keine passende Anzeige, deshalb gaben wir ihm eine Lebendfalle mit. Nur ein paar Stunden später hatte er das Kätzchen eingefangen. Sie war wirklich sehr sehr ausgehungert und ängstlich...aber nun entpuppte sie sich als absolut zahm, lieb und anhänglich. Sie ist nicht gechipt. Wir bitten um Mithilfe, wer kennt diese Katze oder kann Angaben zu ihrer Herkunft machen?


21.07.19 Wow, war das ein Wochenende als Abschluß einer mehr als anstrengenden und aufregenden Arbeitswoche...🥵🥵. Aber zum Glück geht es allen Neuzugängen, auch den kränklichen wieder besser. Unser kleines Fundkätzchen von der Altenburg mit den verklebten Augen das so ausgehungert und dehydriert war hat sich wunderbar erholt. Sie ist eine richtig süße kleine Knuddelmaus. Unverständlich, was so ein liebes, klitzekleines zahmes Geschöpf dort oben mutterseelenallein zu suchen hat??? Der kleine rotweiße Fundkater Lars ist heute zur Probe in ein neues Zuhause umgezogen. Dort wartet eine Katze als Gesellschafterin auf ihn die gerade ihren vierbeinigen Partner an eine schlimme Krankheit verloren hat. Drückt alle die Daumen das aus ihr und dem Kleinen ein Team wird. Beide haben es verdient. Und auch unsere beiden bunten Glückskätzchen sind auf dem Weg der Besserung, die Augen sehen schon viel besser aus.


19.07.19 Huhu, guten Abend, ich bin es, die Püppi. Schaut mal, erkennt ihr wo ich da liege? Ja, ihr seht richtig, ich hab es geschafft, bei unserer Pflegemama im Bett. Sie sagt, das hab ich mir verdient. Neben meinen 2 Ziehkindern wohnen ja nun auch noch 4 kleine Katerchen mit in meiner Pflegestelle. Die sind ganz schön stressig, zum Glück fressen sie nun schon und benutzen auch ihr Katzenklo. Tagsüber wenn alle auf Arbeit sind wohnen sie in ihrem "Laufstall", aber abends dann dürfen sie raus und mit uns toben...das ist ein Geraffel. Zum Glück schaffen sie es noch nicht auf´s Bett, da hab ich wenigstens etwas Ruhe vor ihnen. Aber lustig sind sie schon die kleinen Kobolde. Unsere Pflegemama läßt sie tagsüber auch immer mal im Zimmer laufen wenn sie kurz Luft hat. Sie wuseln herum, schnurren, kuscheln, spielen mit ihr und miteinander, wenn sie aber wieder auf Arbeit geht, dann verschwinden sie in ihrer Schlafhöhle, sobald aber die Tür aufgeht und jemand ins Zimmer kommt, dann sind sie hellwach und wuseln herum, bis wieder alles ruhig ist, dann gehen sie auch wieder schlafen. 😍🤣 Ich wünsche euch allen im Namen aller Tierheimmitarbeiter ein schönes Wochenende. Eure Püppi...😘


🥺 Der Strom an Fundkatzen reißt nicht ab, heute wurden uns gleich 2 gebracht. Zuerst ein schwarzer kastrierter Kater...der Arme wurde von seinen Besitzern einfach auf die Straße gesetzt (Bild folgt, er schläft seine Narkose aus). Glücklicherweise hatte er sich einer Futterstelle angeschlossen wo ihn die aufmerksamen Fütterer sofort bemerkten und in zu uns brachten weil sie dachten das er nicht mehr fressen kann weil seine unteren Eckzähne schief und locker sind. Deshalb wurde er auch gleich beim Tierarzt durchgecheckt...die Zähne sind aber bombenfest und so gewachsen, er ist auch wohlgenährt. Mal schauen wie er morgen so drauf ist, er ist ein ganz Lieber. Die 2. Fundkatze heute wurde uns von Urlaubern gebracht die unsere schöne Stadt entdecken wollten und bei einer Wanderung über die Altenburg zum Seerosenteich fanden sie dieses kleine abgemagerte Geschöpf mit verklebten Augen, völlig ausgehungert und dehydriert. Die Kleine bekam erst mal Futter und dann ging es ab zum Tierarzt zur Untersuchung. Sie bekam etwas gegen den Schnupfen und ein Depot mit Elektrolyten. Nun kann sie die Nacht in Sicherheit ohne Angst verbringen.


19.07.19 Oh je, das war gestern wahrhaftig ein Bild des Jammers was uns da in Form einer winzig kleinen Miez von einer Tierfreundin gebracht wurde. Sie hatte das Kätzchen aus einer sehr sehr schlechten Haltung geholt, heute dann noch ein Schwesterchen dazu. Sie ist um einiges größer. Beide haben einen Schnupfen und schlimm vereiterte Augen. Das Kleine hatte gestern ein derart geschwollenens Auge das ich es sofort zum Tierarzt brachte der das Auge gleich untersuchte. "Glücklicherweise" war es nur voller Eiter und nicht wie ich erst befürchtet hatte so geschwollen und vielleicht schon zerstört. Nun sind die 2 in tierärztlicher Behandlung und wir hoffen das sie sich schnell erholen und keine bleibenden Schäden zurück behalten. Drückt bitte die Daumen für die 2 süßen Mädels.


So, jetzt wie versprochen noch ein paar Bilder von den 4 kleinen Katern die wir gestern aufnehmen mußten. Glücklicherweise fressen sie schon etwas, trinken die Aufzuchtmilch aus dem Schälchen und probieren sich schon im Katzenklo aus. 👏😍 Es sind 4 freche süße Kobolde, der schwarzweiße Rossi ist der mutigste von allen. Gestern beim Einfangen waren alle 4 ganz schön fauchig und wehrhaft, aber heute war große Schnurr-und Kuscheltime. Sie sind so quirlig und wuselig das man kaum brauchbare Bilder hinbekommt.


17.07.19 Einen schönen guten Abend wünsche ich euch allen, ich bin´s der kleine Prinz Tippelmeier. Alle hier im Tierheim finden mich soo niedlich und freuen sich jeden Tag über mein fröhliches Wesen und über meine Fortschritte beim Abnehmen. Denn ich war wirklich etwas zu dick, das hab ich selbst gemerkt, ich hatte Probleme mit der Atmung und konnte auch keine langen Strecken laufen und toben ging auch nicht so gut. Aber jetzt macht das herumtollen mir wieder richtig Spaß. Aber auch wenn alle super nett hier zu mir sind und viel mit mir spielen und kuscheln...ich möchte bitte endlich wieder ein richtiges Zuhause haben. Ich wünsche mir so dolle ein neues Frauchen, mit Männern kann ich nicht so viel anfangen, außerdem machen sie mir dann mein Frauchen streitig. Ne, ne, aber wer weiß, vielleicht würde ich mich sogar daran gewöhnen. Ich brauche jemanden der mich lieb hat, aber mir auch mal zeigt wer der Herr im Haus ist. Das muß ich noch lernen, in meinem alten Zuhause durfte ich alles, ich war der Prinz. Aber ich habe mich auch schon geändert. Für die Fotos heute habe ich extra ein schönes neues Halsband bekommen weil mir mein altes Geschirr mittlerweile viel zu groß ist. Wer möchte mich kennenlernen? Ich warte auf euch, euer Prinz Tippelmeier. 🥺🐹🐩


16.07.19 OMG, was für ein Tag war das heute wieder. 😲😵 Schon wieder mußten wir insgesamt 6 Katzen aufnehmen. Nachdem die Besitzer unserer vor kurzem vermittelten Susi sie heute glücklich wieder abgeholt haben nachdem Susi sich bei ihrem 1. großen Freigang verlaufen hatte, sind es nur noch 5!!! 4 kleine entzückende Katerlis einer Streuenermama (Fotos gibt´s morgen, sie schlafen gerade). Von dem süßen kleinen Lars möchte ich euch noch kurz berichten. Gegen Mittag bekamen wir einen Anruf von einer Metallfirma aus Thale, in ihrem Kabelkeller sitzt eine kleine Katze und schreit. Da wir sowieso gerade in Thale wegen einer Kastrationsaktion waren lag es gleich mit in der Tour. Hier bei uns angekommen entpuppte sich das Kätzchen als ein kleiner Mann, den wir gleich Lars tauften. Er bekam erst mal etwas zu fressen da er sehr sehr hungrig war. Lars ist ca. 7 Wochen alt und ein wirklich putziges und total verschmustes und zahmes Kerlchen. Wie kommt er in den Keller? Wird er von seiner Mama vermißt? Der kleine Racker hat mir heute abend noch eine Überraschung bereitet...und ich wollte doch nur noch mal kurz mit ihm kuscheln und sein Näpfchen füllen. 🙃 Nach 20 Minuten war seine Box dann wieder sauber. Aber so süß wie er guckt, da kann man ihm ja gar nicht böse sein, oder? 🥰


Huhu, kurz vorm Schlafengehen wollte ich mich noch mal melden. Ich bin´s der Othello. Wie ihr ja sicher schon mitbekommen habt, lebe ich jetzt mit der süßen Bianca in einem Gehege zusammen. Wir Beide verstehen uns wirklich super, wir kuscheln und schmusen viel...naja nur beim Futter, da hört bei mir die Freundschaft auf...aber unsere Katzenpflegerin hat gesagt das verzeiht sie mir das ich Bianca dann manchmal von meinem Napf verscheuche wenn sie zu aufdringlich ist. Schließlich mußte ich mich immer durchkämpfen, mußte sehen wo ich Futter her bekam, satt war ich selten. Das ist hier nun anders, hungern muß ich nicht mehr...aber manchmal kommt einfach die Angst wieder hoch bei mir das es nichts mehr gibt....Tja...nun suchen Bianca und ich ein Zuhause bei tierlieben, geduldigen Menschen die uns 2 ehemaligen Streunern eine Chance auf ein neues Leben geben wollen. Wir sind eigentlich gar nicht anspruchsvoll, wir möchten nur geliebt werden so wie wir sind. Es wird sicher eine Weile dauern bis wir Vertrauen zu unseren neuen Menschen gefaßt haben, aber wir sind stubenrein und sind auch lieb wenn wir erst mal eine Weile drin bleiben müssen. Aber dann...später, werden wir unserer neuen Familie alles zurückgeben. Viel Kuscheleinheiten, ab und zu ein Beitrag zum Lebensunterhalt 🐭 und ganz viel Liebe und Dankbarkeit. Wir warten auf EUCH, eure Bianca und euer Othello. 🥰


Am 14.07.19 wurden uns als Notfall diese 3 süßen, noch etwas scheuen Kitten gebracht. Sie liefen auf einem Fabrikgelände herum, ohne Mutter...keine Ahnung ob sie dort jemand ausgesetzt hatte oder wie sie dort hin gekomen sind. Es bestand für die Kleinen die Gefahr das sie aus Neugier in die großen Maschinen klettern und dadurch getötet werden könnten. Deshalb haben wir uns entschlossen dort zu helfen und die 3 aufzunehmen. Heute haben sie sich schon etwas streicheln lassen. Sie fressen gut und benutzen sogar vorbildlich das Katzenklo. Nach den Geschlechtern konnte ich noch nicht schauen, aber ich denke in ein paar Tagen werden sie zutraulicher. Wer weiß was sie in ihrem kurzen Leben schon ertragen mussten. 😟


15.07.19 Guten Abend, ich bin´s, die Püppi. Mir und meinen 2 Ziehkindern Pietri und Zera geht es sehr sehr gut. Sie haben sich nun auch an mich gewöhnt. Es sind 2 freche kleine Kobolde, mittlerweile braucht die Pflegemama auch keine Aufzuchtmilch mehr unter ihr Futter zu mischen, sie haben es sich bei mir abgeschaut das es auch pur gut schmeckt. Nächste Woche werden wir alle 3 geimpft, die Kleinen können dann bald auch vermittelt werden. Ich muß vorher nochmal zum Tierarzt, dann werde ich operiert damit ich keine Babys mehr bekommen muß. Ich denke ich habe mein "Soll" erfüllt. Dann darf ich einfach nur noch Katze sein. Meine Pflegemama hat gesagt das meine Kinder und ich ja ein Riesenglück hatten das wir von mitleidigen Tierfreunden gerettet wurden. Wer weiß was auf der Straße aus uns geworden wäre. Ich hätte sicherlich meinen Autounfall nicht überlebt und dann wären meine Kinder ohne mich gestorben. So ein Glück, wie wir es hatten, haben viele streunende Katzen nicht. Deshalb ist es besonders wichtig das verantwortungsvolle Tierfreunde ihre Katzen kastrieren lassen um das Elend nicht noch zu mehren. Es gibt so unendlich viele ungewollte Katzen die niemals ein Zuhause finden und ein elendes Leben fristen müssen...ständig Hunger, Angst und Krankheit. Das muß doch nicht sein, es liegt in der Hand der Menschen dies zu verhindern. Bitte laßt eure Katzen kastrieren. Es gibt immer noch viele ungewollte Kitten die geboren werden und die sich nach einem liebevollen Zuhause sehnen, da muß man seine eigene Katze nicht ein paar Mal werfen lassen.


Huhu, ich bin es, die Püppi. Wie ihr ja schon mit bekommen habt sind meine Kinder in eine neue Familie umgezogen und fühlen sich da auch sehr wohl. Ich bin ein bißchen traurig, ich vermisse sie...da hat meine Pflegemama mich heute mit zu sich genommen, zu den 2 kleinen Kätzchen die seit Montag bei ihr sind. Sie waren noch nicht so richtig stubenrein und wollten auch noch nicht so wirklich ans Futter ran, aber mit Aufzuchtmilch und langsam Futter dazu funktioniert es nun. Ih habe mich sehr gefreut über die 2, aber sie sind mir gegenüber noch etwas zickig, aber ich denke das wird noch. Sie werden schon noch merken was ich für eine liebe Mama bin. Drückt mir alle mal die Daumen das ich ihre Herzen gewinnen kann. Denn es warten schon wieder viele Kitten darauf im Tierheim aufgenommen zu werden, meine Pflegemama hat heute gleich mein altes Zimmer sauber gemacht um Platz zu schaffen.


11.07.19 Guten Abend, sicher erinnert ihr euch noch an Knöpfchen und Pünktchen, die 2 Katzen aus ganz schlechter Haltung. Eigentlich hatten ja Beide zusammen ein schönes Zuhause gefunden...aber leider gab es zwischen den Zweien Unstimmigkeiten bis hin zur Unsauberkeit und Beißereien sodass wir uns schweren Herzen dazu entschlossen haben sie getrennt zu vermitteln. Nun bekam ich aus Knöpfchen´s neuem Zuhause diese lieben Zeilen nebst zuckersüßer Bilder. Ich freue mich sehr darüber, Pünktchen wird auch noch die passenden Dosenöffner finden. Knöpfchen darf bald auch Freigang genießen. So nun hier für ALLE zum Lesen. 💞🥰😍

Hallöchen, Knöpfchen hier! Ich wollte mich mal melden. Meine Probeeltern und ich haben seit einer Woche jede Menge Spaß. Hier bekomme ich die ganze Zeit Kuscheleinheiten und wenn sie vorher aufhören zu streicheln lege ich mich einfach auf ihre Beine und sie können nicht weg. Sie haben mir sogar 2 Höhlen gebaut und ich darf den ganzen Tag aus dem Fenster schauen 😻 aber am liebsten schlafe ich auf dem Esszimmerstuhl 😸


10.07.19 Oh, es war heute wieder ein sehr langer und anstrengender Tag...jetzt endlich kehrt auch endlich bei uns etwas Ruhe ein. Ich hab jetzt auch gar keinen Elan mehr viel zu schreiben...nur ein paar Fotos möchte ich euch noch als GuteNachtGruß senden. Von Othello und Bianca unserem süßen Liebespaar, von unserem alten Haudegen Chappie und von unseren kleinen Neuzugängen Pinki und Minki. (Die 2 sind am 04.05.19 geboren und suchen ein liebvolles Zuhause, am liebsten zusammen. 💞) Schlaft alle schön. 🤩😘


Ach, eigentlich wollte ich euch nicht damit belasten was mir seit Freitag auf der Seele lastet und gestern seinen häßlichen Höhepunkt gefunden hat. Aber ich muß es irgendwie los werden. Jedesmal wenn ein Geschöpf bei uns im Tierheim stirbt...und das ist leider öfter als in einem normalen Zuhause...dann sterbe ich immer irgendwie mit, ich muß mich aber immer wieder aufraffen und zusammenreißen damit ich diese Arbeit überhaupt weiter machen kann. Ich muß immer daran denken das es noch sooo unendlich viele Geschöpfe gibt die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Ich darf mich dem Schmerz nicht vollends hingeben....und das kostet unendlich viel Kraft und Überwindung. Es tut mir so unendlich leid das es eins der Kitten von der Gernröder Mama nicht geschafft hat, trotz aller Bemühungen, täglicher TA-Besuche und und und. Mama und Kitten hatten von Anfang an schlechte Voraussetzungen, die Mama...so dünn und zart...und 3 Kitten, die trotz fortgeschrittenen Alters lieber bei Mama trinken als zu fressen. Dann der Umzug ins Tierheim, Änderung der Lebensumstände bedeutet Streß...und was Streß für die Gesundheit bedeutet wissen wir ALLE. Manchmal ist das Immunsystem so schwach das kleinste Veränderungen fatale Folgen haben. Wer unser Tierheim und meine Arbeit als Katzenpflegerin kennt..ich glaube der weiß, das das Wohl der Tiere über mein Eigenes geht. Umso mehr schmerzt es mich das ich mich gestern gegenüber der Bringerin der Katzen massiven Vorwürfen stellen mußte das die Aufnahme der Katzen bei uns Schuld am Tod des Katerchens ist und sie es sooo sehr bereut die Katzen zu uns gebracht zu haben. Das hat mich wirklich sehr getroffen, zumal wir wirklich alles getan haben was möglich ist. Aber leider kann man nicht alle retten. Und das ist wirklich wirklich schlimm, und etliche Helfer haben deshalb schon nach kurzer Zeit aufgegeben...und wir WENIGEN Standhaften sind wieder allein mit all dem Leid welches wir Tag für Tag verarbeiten müssen. 💔🥺


Dobi-Opi Quando und Labrador -Mix Opa Aron unsere 2 Sorgenfellchen...nun haben sie auch ihre Chance bekommen. Es haben sich liebevolle Menschen gefunden die sich nicht davor scheuen auch einem älteren Tier noch ein Zuhause zu schenken. Wir drücken Beiden ganz ganz doll die Daumen das aus der Probezeit in ihrer jeweiligen Familie ein Zuhause für IMMER wird.


08.07.19 Sicher erinnert ihr euch noch an den älteren roten Fundkater der völlig entkräftet und dehydriert vor ein paar Wochen in Rieder aufgegriffen wurde. Heute nun plötzlich standen die Besitzer bei uns vor der Tür, sie hatten durch Bekannte erfahren das er bei uns im Tierheim aufgenommen wurde. Er war mit einem Familienmitglied in einen ca. 15 km entfernten Ort gezogen und von dort hatte er sich aber auf den Weg in sein altes Zuhause gemacht. 300 m hätte er noch laufen müssen, dann wäre er dort auch aus eigener Kraft angkommen. Aber das hat er nicht mehr geschafft...Dank aufmerksamer Anwohner wurde er nicht überfahren sondern konnte sich hier erholen. ir sind sehr glücklich darüber das der 15 Jahre alte Kater nun wieder zuhause ist. So eine schöne Geschichte erlebt man nicht all zu oft. 💞



06.07.19 Jedes Jahr immer wieder...die Kittenflut. 😔 So viele kann man retten und in ein neues Zuhause vermitteln, aber leider werden auch einige sehr krank und sterben...und man kann trotz aller Liebe, tierärztlicher Kunst und trotz aller Fürsorge nichts tun und muß die Kleinen über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Jedes Jahr bricht mir mein Herz entzwei und läßt sich nur sehr sehr langsam wieder zusammenflicken. 💔 Umso mehr erfreue ich mich an den tapferen kleinen Seelen die ihre Krankheit überstehen und so dankbar sind am Leben zu sein. Vergessen ist dann all das Bangen und das Nächte um die Ohren schlagen, vergessen all die Sorgen. Solche Momente, solche Erfolgserlebnisse sind im Tierschutz so unendlich wichtig, wie sonst sollte man all das Leid ertragen können. Diese 2 kleinen Racker sind nun auf dem Weg der Besserung nachdem ihre 2 kleinen Geschwister es leider nicht geschafft haben. Sie hatten alle einen schweren Infekt, haben nur gebrochen, wollten nichts fressen, nichts trinken, alles mußte ihnen mit der Spritze ins Mäulchen verabreicht werden, alle 3-5 Stunden. Aber wenn ich sie nun ansehe, wie sie mich laut schreiend begrüßen weil sie hungrig sind und dann in Sekunden ihren Napf leer putzen....💞🥰🤩 einfach unbeschreiblich schön. Und das Allerbeste ist, es gibt schon liebe Interessenten die den Beiden zusammen ein schönes Zuhause schenken möchten. Nun werden sie aber erst noch richtig wieder aufgepäppelt und geimpft und dann wartet ein neues tolles Leben auf die 2 Glückspilze.